PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grösser, schneller, günstiger – TFT Monitore



Mighty
16.11.2004, 09:30
Lange Zeit waren TFT Monitore bei Spielern nicht ganz so beliebt, da sie doch aufgrund langsamer Reaktionszeiten gerade bei schnellen Spielen zu Schlierenbildung neigten, aber nach und nach setzten sie sich, durch immer schnellere Reaktionszeiten, durch und jetzt kurz vorm Weihnachtsgeschäft geht der Preiskampf um Kunden richtig los.

Mitte des Jahres noch konnte <a href="http://www.benq.de" TARGET="b">BenQ</a> sich auf die Fahnen schreiben mit dem BenQ FP937s den ersten 19-Zoll TFT Monitor mit einer Reaktionszeit von 12 Millisekunden im Programm zu haben, mittlerweile sind diese Zahlen nur noch Makulatur. Erst in der vergangenen Woche stellte <a href="http://www.samsung.com" TARGET="b">Samsung</a> seinen SyncMaster 913N vor, der über eine Reaktionszeit von nur noch 8 Millisekunden verfügt und zu einem Preis von unter 500,- Euro rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft im Dezember verfügbar sein soll. Er hat eine Helligkeit von 300 cd/qm und einen Kontrast von 800:1. Der Blickwinkel beträgt sowohl horizontal, wie auch vertikal 160 Grad. Leider verfügt er über keinen DVI-D Anschluss, aber damit wartet nun seit gestern <a href="http://www.hyundaiq.com/" TARGET="b">Hyundai</a> auf. Der Koreanische Hersteller stellte seinen 19 Zöller LD90+ vor. Er hat ebenfalls eine Reaktionzeit von 8 Millisekunden, eine Helligkeit von 250 cd/qm und einen Kontrast von 700:1. Der Blickwinkel beträgt 150 Grad horizontal und 135 Grad vertikal, weiterhin hat er im Standfuß integrierte Lautsprecher. Der Preis soll 550,- Euro betragen.

Ebenfalls seit gestern hat nun <a href="http://www.dell.de" TARGET="b">Dell</a>, zeitlich begrenzt, Aktionspreise für seine TFT-Displays angekündigt. Diese sollen, wie der Onlinedienst <a href="http://golem.de/0411/34709.html" TARGET="b">Golem</a> meldet, bis zum 23. November diesen Jahres teilweise um bis zu 25 Prozent im Preis gesenkt werden.

Es wird also, auch angesichts der Tatsache, das eine Entscheidung über einen geplanten Einfuhrzoll auf TFT Monitore mit DVI Eingang noch aussteht, (<a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1093451265">wir berichteten</a>) ein heißes Weihnachtsgeschäft und der Kunde hat die Qual der Wahl.

robeertm
16.11.2004, 10:07
Wie kommt ihr auf 75€ Versandkosten ??

Hab gerade mal dort nen Monitor angeklickt und in den Warenkorb gelegt, da wollen die 11,60€ incl. MWST für den Versand haben !

Mighty
16.11.2004, 10:15
Hm, hab ich mich verguckt, ich seh auf der Startseite nur was von 74,xx oder gilt das für Komplettsysteme?

Edit:
Du hast recht, die 74,xx gelten wohl nur für Komplettsysteme
ich änder es ab.

Gast31072015
16.11.2004, 10:22
Solange TFTs so "schlecht" interpolieren, kommt es für mich leider nicht in Frage. :( Oder kann jemand etwas dazu sagen, wie es bei neueren Monitoren mit anderen Auflösungen aussieht?

robeertm
16.11.2004, 10:26
naja 16ms für nen 20,1" Zoll TFT ist ein guter wert, hab hier noch einen 15 Zoll mit 25ms und da geht auch spielen und Fernsehn gucken !

KIC
16.11.2004, 10:54
Solange die Hersteller bei den Raktionszeiten irgendwelche Phantasiewerte angeben, vertraue ich lieber aussagekräftigen Tests oder dem Augenschein.

Die genannten 8ms gelten wahrscheinlich nur bei einem völlig überstrahltem Display mit schlechten Kontrasten. Da saufen helle und dunkle Bildbereiche einfach ab.

Bei einem praxisgerecht eingestelltem Display wird man wahrscheinlich noch 200-400% draufrechnen dürfen.

Coyo
16.11.2004, 11:57
Schön, dass die Displays schneller werden - aber ein Display mit einem Seitenverhältnis von 5:4 werd' ich mir nicht kaufen, und da vernünftige UXGA-Displays mir noch zu teuer sind, bleib ich bei meiner Röhre.

robeertm
16.11.2004, 12:33
...ach was soll der Geiz, hab mal das 20,1" von Dell bestellt, ma gucken wie´s ist. Kann es ja zurück schicken, wenn es mir nicht passt ...

unununium
16.11.2004, 12:39
Nunja... 550e für einen Monitor... nein danke! Wäre es mir nicht wert, und 'n TFT brauche ich auch nicht wirklich.
Da bleibt mein CRT und gut. =D

stundra
16.11.2004, 14:14
550€? Das ist doch gar nichts.
Der Monitor ist eine der Komponenten, die am längsten benutzt wird. Allein wegen den Augen ist es mir schon Wert einen in vernünftiger Qualität und Grösse zu kaufen.
...gut ist jedem seine Sache ob er beim Monitor 100€ sparen und diese dann früher in eine schicke Brille investieren will :-)

lazka
16.11.2004, 14:45
............

Mighty
16.11.2004, 14:57
Original geschrieben von lazka
um 550 kann ich mir ne schicke Brille und nen nonplusultra CRT kaufen ;D ;D

Aber auch nur bei Fielman :] und die Brille sieht dann aus wie *buck*

stundra
16.11.2004, 15:24
also mein Eizo-CRT liegt immer noch bei 999€ und vom Nonplusultra ist der noch weit genug entfernt...

Quietschi-Ente
16.11.2004, 16:10
ich hab eine 19 Fuj Siemens TFT (geb ich nicht mehr her!!)

Ist echt spitze das Teil! Mir hat er damals (1 Jahr)
660 euronen gekostet,ist zwar verdammt viel Geld
aber hat sich gelohnt. Lieber am PC ...sparen

Gruß

PS: CRT kommt mir nicht mehr in die Tüte!!

- riesssssssen Kasten
- Stromfresser
- kein Platz
- Augen schonender
- kein Pivot
- Farben nicht sco schön
- super dünnes DVI Kabel

@robeertm

den gibst du nicht mehr her!! Vertrau mir ;D so einen 20 Zollvon dell haben wir in unseren Labors bekommen

Icemanemp
16.11.2004, 17:17
Hab mir auch schon überlegt mein 19 Zoll Fujitsu-Siemens (S-IPS Panel mit 25 ms) TFT zu verkaufen um mir dann ein 20 Zoll von Dell zu holen, wären ja lediglich 200-300 Euro mehr, da ich mein 19 Zoll, der kaum 4 Monate lat ist noch fast zum neupreis losbekomme, würde das klappen... Denn das einzigste was mir an 19 Zöllern nicht gefällt ist die zu grosse Darstellung bzw. zu wenig Pixel auf der grossen Fläche. Ich mag es lieber wenn alles sehr sehr klein ist. Also wären 20 Zoll und 1600x1200 wirklich optimal für mich, vor allem da ich auch viel mit Anwendung arbeite, die Platz brauchen, aber irgendwie denke ich mir, das des zuviel Stress ist bis 23.11 noch jemadn zu finde der mein 19 Zöller nimmt... Aber TFT werd ich nie mehr hergeben... daher kommt auch meiner nächster Fernseher in TFT oder Plasma daher... Röhre ist out.

ThePsycho
16.11.2004, 19:42
mal ne technische frage am rande:

wenn ich 10ms Reaktionszeit habe, entspricht das dann 100 Hz bei Röhrenmonitoren? (da 1 Hz = 1/1Sek.)
Oder wo is da ein Unterschied?

Danke

edit: ich weiss, dass es keine echte Bildwiederholrate bei TFTs gibt - ich verstehe nur den Zusammenhang zwischen der Reaktionszeit und den 60Hz, die aus der Grafikkarte kommen, nicht.

Icemanemp
16.11.2004, 20:38
Es gibt ja auch keine Verbindung! am besten schaust dir dazu www.prad.de an...

Coyo
17.11.2004, 07:43
Original geschrieben von Quietschi-Ente
PS: CRT kommt mir nicht mehr in die Tüte!!

- riesssssssen Kasten
- Stromfresser
- kein Platz
- Augen schonender
- kein Pivot
- Farben nicht sco schön
- super dünnes DVI Kabel

Du vergisst dabei leider ein paar "Kleinigkeiten":
- Nicht jeder TFT-Screen hat Pivot-Unterstützung und einen DVI-Eingang
- In Sachen Kontrast, Helligkeit, Farbdarstellung, etc. sind die CRTs afaik immer noch vorn - gerade bei Farbverläufen sieht man bei TFTs manchmal recht hässliche Stufen
- TFTs in vernünftiger Größe kosten immer noch viel mehr als ein CRT
- TFTs haben nur eine "vernünftige" Auflösung, alles andere wird interpoliert. Das ist gerade für Spieler (vor allem, wenn sie auch mal ältere Sachen spielen) saublöd, weil z.B. Diablo interpoliert wird (und damit matschig wirkt). Bei Seitenverhältnissen von 5:4 (die imho am meisten verkauft werden, weil Gottweißwer meinte, die Panels in 1280*1024 statt 1280*960 zu produzieren) wird sogar noch verzerrt - oder es bleibt bei einem schwarzen Rand
- iIrc gibt es immer noch keine TFTs, die in die Fehlerklasse 1 eingestuft werden -> folglich lege ich für das Teil mehrere 100€ auf den Tisch und muss trotzdem mit Pixelfehlern leben

Um's für mich zusammenzufassen: Im Moment sehe ich nicht ein, mir ein TFT zuzulegen; wenn aber jemand ein 17"-TFT mit 1280*960 mit DVI und einer Qualität, wie sie z.B. bei Eizo üblich ist, für < 500€ anbietet, kauf ich's mir.

roadrunner
17.11.2004, 12:05
du vergisst aber, dass die panels mit dvi eingang sich so einstellen lassen, das sie nicht 1280x1024 sondern 1280x960 darstellen ohne zu verzerren, es bleibt aber ein kleiner schwarzer streifen.

das glaube ich kann man aber gut verkraften.

Coyo
17.11.2004, 12:14
Bei einem schwarzen Gehäuse auf jeden Fall! Aber was ist dann mit z.B. Spielen, die mit 800*600 oder XGA laufen? Betrifft die Einstellung wirklich nur die Verzerrung oder die gesamte Interpolation?
Und trotzdem würd ich gern wissen, warum SXGA im Seitenverhältnis 5:4 statt 4:3 definiert wurde.

Icemanemp
17.11.2004, 17:48
Natürlich, wenn man die Spieler, die Diablo spielen mit dem Rest der Spielergemeinde aufwiegt, dann ist das verhältnis sehr ausgegliechen :) *ironiefertig*

Coyo
18.11.2004, 07:29
Klugscheißer! *fg*

Diablo stand stellvertretend für viele ältere Spiele. Soll ich die Liste weiterführen? StarCraft, C&C, Dungeon Keeper, etc.
Ob Du's glaubst oder nicht, es gibt Leute, die diese Spiele noch heute gerne spielen.
Mir geht es dabei ums Prinzip: Der AMIGA hatte damals (zumindest auf PAL) das Seitenverhältnis 5:4, der PC aber eigentlich immer 4:3. Ich sehe keinen Grund dafür, das bei SXGA plötzlich 5:4 genommen wurde.

Icemanemp
18.11.2004, 14:03
Nein ich glaub nicht, das es sehr viel Spieler gibt, die diese alten Spiele spielen! Wie gesagt "ich glaube" und "nicht sehr viele" sind hier wichtig... :)

Haste bestimmt recht mit der Relation, aber ich glaub kaum, das das einem auffällt oder stört... Ich selbst zähle mich jetzt dazu...

Coyo
19.11.2004, 10:33
Meine Verlobte hat ein 17"-Display - glaub mir, die Verzerrung fällt auf.
Das Bild in der nativen Auflösung ist naturgemäß super, aber sobald interpoliert wird, wirkt's matschig, wenn's dazu noch verzerrt wird, ist die Qualität schlechter als bei meinem CRT.
Fairerweise muss ich dazu sagen, dass das Display keinen DVI-Eingang hat, vielleicht wär's da etwas besser, auch wenn ich mir das nur schwer vorstellen kann, denn die Interpolation und das Panel bleiben ja gleich.

Icemanemp
19.11.2004, 14:42
sagst du!

Sitz erst mal jeden Tag vorm TFT, dann verhält sich das anders, da du ja scheinbar keine TFT hast spricht du als laie eben so... aber egal schreibt ja keiner mehr in den thread rein ;) und bald verschwindet die News im archiv...

Coyo
20.11.2004, 11:12
Original geschrieben von Icemanemp
Sitz erst mal jeden Tag vorm TFT, dann verhält sich das anders, da du ja scheinbar keine TFT hast spricht du als laie eben so...

Ich muss Dich enttäuschen, ich sitze 5 Tage die Woche am Arbeitsplatz knapp acht Stunden vor einem TFT - nur betreibe ich das in der nativen Auflösung und spiele nicht.

Icemanemp
20.11.2004, 11:20
Du wiedersprichst dir also! Native heisst für dich also unverzerrt und interpoliert verzerrt! Dann nutze halt die native auch bei spielen! Hier würde dein Argument ziehen, das ältere Spiel, das nicht unterstützen, aber "who cares"? Die minimalen Anteil kann man auch mal nicht berücksichtigen, Evolution selektiert nunmal die schwächeren aus ;) An der Zukunft kann man nichts machen! Ok es gibt noch SED-Technik, diese erlaubt es Elektronen auf nur paar cm Dicke auf die Phosphorschicht abzuschiessen, was eine CRT mit nur TFT maßen ermöglichen würde, aber die ist noch zu teuer und es gibt nicht mal Produktionsstätten für erst 2005. TFT bleibt aber auch nicht stehen und ich denke das hier mehr Geld reingesteckt wird, da einige Anbieter CRT-Produktion schon komplett abgestellt haben! Ich verweigere mich nicht der Zukunft... andere scheinbar schon.

Siehste mal wir haben in der Firma noch CRTs und ich daheim en 19 Zöller TFT und ich teile deine Ansichten nicht, komisch? Könnte man ja auch sagen, das ich schon abgestumpfte Sinne habe, durch was auch immer, aber das glaube ich weniger... ich abonnier das ding jetzt ab, mein postfach wird zu gross ;) und die Diskussion führt ins leere...