PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue Platte+altes Board?



hasufel
28.04.2005, 19:51
Hi ho

Mein Bruder braucht eine neue HD. Da kleine Platten nicht wesentlich billiger sind, halte ich eine 120GB-Pladde für sinnvoll.

Leider weiß ich nicht, ob sein altes Board eine 120gb-Platte problemlos erkennt:

Abit be6 (http://www2.abit.com.tw/page/de/motherboard/motherboard_detail.php?DEFTITLE=Y&fMTYPE=Slot%201&pMODEL_NAME=BE6)
Das Board unterstützt laut Hersteller UDMA33 und 66. In den Spezifikationen konnte ich nichts zur maximalen Grösse von Festplatten finden.

afaik kommt man bis 128gb ohne LBA aus. Somit sollte das Board 120gb-platten erkennen. Wenn die Platte auch UDMA100 oder UDMA133 unterstützt, sollte sie trotzdem auch mit UDMA66 laufen. Liege ich damit richtig?

Ich hab leider nur gefährliches Halbwissen zu dem Thema und wüsste gern genaueres.

mfg hasufel

chs00
28.04.2005, 19:56
Abit be6 (http://www2.abit.com.tw/page/de/motherboard/motherboard_detail.php?DEFTITLE=Y&fMTYPE=Slot%201&pMODEL_NAME=BE6)

1. afaik kommt man bis 128gb ohne LBA aus.

2. Somit sollte das Board 120gb-platten erkennen.

3. Wenn die Platte auch UDMA100 oder UDMA133 unterstützt, sollte sie trotzdem auch mit UDMA66 laufen. Liege ich damit richtig?



zu 1. - stimmt so nicht ganz. ab 80 GB ist (glaube ich), auch mit CHS Schluss. LBA also gewünscht.Die Platte hats, das BIOS sollte es können.
Zur Info, falls Du hier schon so einiges über den 48-Bit-LBA gelesen hast. Es gibt auch einen 32-Bit-LBA-Modus (ist wie eine Übersetzungstabelle, genau wie CHS). Der kann nur bis 128 GB verwalten.

zu 2. stimmt so ohne weiteres nicht - Plattenerkennung ist im BIOS hinterlegt. Wenn's ein altes Board ist (hab die Spezis nicht gecheckt), kann es eine Begrenzung auf 80 GB haben.

zu 3. sollte klappen. Aber auf alle Fälle ein 80-adriges IDE-Kabel verwenden.

hasufel
28.04.2005, 19:58
Danke, das ging ja schnell!

Dann werd ich mal die releasenotes der letzten Bios-revisionen durchwühlen.

mfg hasufel

edit: hrmpf, nix gefunden. Am ältesten Bios steht, das Probleme mit 37GB-Platten behoben wurden. Von größeren Platten nix zu finden :(

chs00
28.04.2005, 20:01
Danke, das ging ja schnell!

Dann werd ich mal die releasenotes der letzten Bios-revisionen durchwühlen.

mfg hasufel

STOP - Korrektur sh. ob. ! Entschuldigung.


/edit/
BE6-Manual, S. 3-9
Unterstützt wird LBA und LARGE Modus....
/edit/
Mit einem von beiden (ich würde LBA bevorzugen), würde ich es versuchen.

Flasher
28.04.2005, 20:26
Könntest ja mal sagen um was für ein Board es sich handelt.

Aber prinzipiell würd ich schonmal sagen, dass die 120 GB Platte keine Probleme machen sollte. Abgesehen davon, dass sie nicht mit voller Geschwindigkeit arbeiten wird/kann, aufgrund von boardbedingten UDMA66.

Gruß
Flasher

hasufel
28.04.2005, 20:38
Ich hatte aus versehen das Manual vom be6-II geladen. Das vom be6 wird nicht fertig. Habs schon mehrmals probiert - der dl wird immer langsamer und hört bei ~40% ganz auf.

Im be6-II-Handbuch steht, mit altem lba seien nur 8.4GB unterstützt, mit einer erweiterung Namens "INT h13" auch größere. Zu "Large Mode" steht nur, das damit auch Platten mit mehr als 1024Cylindern unterstützt werden.

Richtig schlau werd ich daraus nicht.

Ich habe nochmal gegoogelt und bin auf folgendes gestoßen:

1. What BIOS version are you running? Please note that if you want to use a BE6-2 with the HPT366 controller using a Hard Disk Drive larger than 64GB, you MUST upgrade the BIOS to include the HPT366 BIOS Insert - Version 1.28. The HPT366 BIOS Insert Version 1.25 that comes by default with the latest BE6-2 BIOS will NOT properly enumerate drives larger than 64GB. Cylinder wrap errors will ensue and it is almost certain you will get a bad install. Die aktuellste BiosVersion vom be6 unterstützt hat anscheinend das "HPT366 Bios Insert Version 1.21".

Wie es aussieht wird das wohl doch nix mit ner 120GB-Platte.
Jetzt weiß ich noch weniger als vorher :]

mfg hasufel

hasufel
28.04.2005, 20:43
Könntest ja mal sagen um was für ein Board es sich handelt.
Hab ich doch:
...
Abit be6 (http://www2.abit.com.tw/page/de/motherboard/motherboard_detail.php?DEFTITLE=Y&fMTYPE=Slot%201&pMODEL_NAME=BE6)
...
Da steht der Hersteller und das Modell. Der Link zeigt auf die Herstellerseite samt Manual/Bios-Versionen. Was willst du mehr ;)



Aber prinzipiell würd ich schonmal sagen, dass die 120 GB Platte keine Probleme machen sollte. ...
Hm, anscheinend weist du auch nicht mehr als ich. Ein "sollte" reicht mir eben nicht. Ich möchte ungern ne Platte kaufen die dann garnicht vom Board erkannt wird.
Trotzdem danke ich auch dir für deine Hilfe!

mfg hasufel

Edit:
HPT 366 ist ein Raid-Controller, der garnicht verendet wird. Platte soll normal am ide angeschlossen werden.

chs00
28.04.2005, 21:33
Im be6-II-Handbuch steht, mit altem lba seien nur 8.4GB unterstützt, mit einer erweiterung Namens "INT h13" auch größere. Zu "Large Mode" steht nur, das damit auch Platten mit mehr als 1024Cylindern unterstützt werden.

Richtig schlau werd ich daraus nicht.

Ich habe nochmal gegoogelt und bin auf folgendes gestoßen:
Die aktuellste BiosVersion vom be6 unterstützt hat anscheinend das "HPT366 Bios Insert Version 1.21".



Nicht verzagen.. :)
Wenn ich micht recht entsinne:
CHS = Platten ÜBER 8,4 GB !! So steht es im Manual.
LARGE = Platten bis 32 GB
LBA (16/24/32Bit) geht darüber hinaus bis 128 GB

Evtl. -sofern das Board den HPT366-Controller auch drauf hat- kannst Du an dem Raid-Chip Platten auch ohne (ja,ja, liebe Leute, sowas gibts !) Raid als Einzelplatte anklemmen. Dann sind aber Zusatztreiber für den Chip bereits bei der Installation mit einzubinden, da WIN die Platte sonst nicht findet.

Alternative: eine PCI-P_ATA-Controllerkarte zusätzlich besorgen. Die neuen kennen alle auch den 48-Bit-LBA-Modus für Platten >128 GB

Laserstrahl
28.04.2005, 22:03
Es gibt die Möglichkeit ein altes BIOS zu modden, das bis 128GB unterstützt.
Leider ist dein board nicht gelistet:
http://wims.rainbow-software.org/index.php?count=-1

Vielleicht im wimsbios Forum posten und danach fragen.

BigBrain
28.04.2005, 22:31
einfache methode mit einem modernen OS...

alte platte drin lassen & als bootdisk verwenden.

jedes halbwegs aktuelle os braucht keine BIOS informationen um eine weitere hd anzusprechen (nur die bootdisk muss im bios erkkent werden)
kann jeder nachvollziehn mit zb. eNTe 4.0/w2k/xp

einfach zb. die ZWEITE platte im bios nicht eintragen (oder autodetect ausschalten; aber bitte nicht die ide schnittstelle deaktivieren) & starten. die ZWEITE hd wird trotzdem erkennt;

mfg juerg(BigBrain)

hasufel
29.04.2005, 01:03
Das sind doch mal gute Ansätze.
Mann wird das kompliziert :] Hab noch nie nen Raid-Controller benutzt.

Starten per bootmanager ist echt ne gute Idee. Vll. verpass ich ihm gleich noch Fedora.

mfg hasufel

boidsen
29.04.2005, 01:48
Entweder nimmst einfach ne 40er Platte - die geht bestimmt. Oder Du holst Dir ne 80er und begrenztse zur Not eenfach per Jumper auf 32GB! Mehr als 80GB werden wohl nich gehen, bei nem Board von 1998...

Denniss
29.04.2005, 02:39
Von Abit selber gibt es ein Beta-Bios für'S normale BE6 (nicht BE6-II !! ) das auf dem letzten offiziellen Bios basiert aber mit dem 1.30 Bios für den Highpoint-Controller ausgerüstet ist.
http://fae.abit.com.tw/download/beta/be6/ - Treiber und Bios gehören wohl zusammen

hasufel
30.04.2005, 18:54
Entweder nimmst einfach ne 40er Platte - die geht bestimmt. Oder Du holst Dir ne 80er und begrenztse zur Not eenfach per Jumper auf 32GB! Mehr als 80GB werden wohl nich gehen, bei nem Board von 1998...
Ich werd mal meine 80gb-Platte ausprobieren. Dann seh ich ja ob die erkannt wird.
Woher kommt die 80GB-Grenze? Gibts dafür ne technische Ursache?

Bei LBA wird zwischen 28 und 48 bit unterschieden. Die 28 bit LBA ermöglicht lediglich 137 GB (128 GiB) große Festplatten.
wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Logical_Block_Addressing)


Von Abit selber gibt es ein Beta-Bios für'S normale BE6 (nicht BE6-II !! ) das auf dem letzten offiziellen Bios basiert aber mit dem 1.30 Bios für den Highpoint-Controller ausgerüstet ist.
http://fae.abit.com.tw/download/beta/be6/ - Treiber und Bios gehören wohl zusammen
k, das ist auch ne Option.
Das werde ich mal testen wenn die 80gb nicht erkannt werden sollte.