PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Festplatte clonen: IDE --> SATA ???



King_Rollo
12.02.2006, 22:57
Salem alaikum.

Ich habe eine Asus A7V880 mit VIA-Chipsatz und VIA-SATA-Controller.
Bisher hatte ich eine IDE-Festplatte. Jetzt habe ich mir eine SATA-Platte zugelegt und will den Inhalt von der alten IDE auf die neue SATA mittels Norton Ghost clonen.
Dummerweise erkennt Ghost die SATA-Platte nicht.

Was muss ich tun?

ma_roro
12.02.2006, 23:08
Wird die Platte im Bios erkannt?
Viele Boards haben einen Jumper wo man den Sata-Chip deaktivieren kann.
Wenn es wirklich am Norton Gost liegen sollte man mal Drive Image probieren.

BoothHero
12.02.2006, 23:13
SATA-Controller im BIOS aktiviert?
Wird die Platte im BIOS erkannt?
Falls ja, Treiber für Windows installiert?
Startest Du Ghost unter Windows o. benutzt Du eine Floppy, CD etc.?

Sir Ulli
13.02.2006, 01:37
tja kenn das Problem

bei mir ging es immer nur mit meinem P4, der hat so eine spezielle Option

Sata als IDE Platten emulieren

schäzte das geht mit anderen Mobos nicht.

mfg
Sir Ulli

gruenmuckel
13.02.2006, 01:53
Wird wohl eher an einer Software liegen die die entsprechenden Treiber nicht bereit hält.

Acronis True Image sollte es können wenn der SATA-Controller nicht zu exotisch ist.

King_Rollo
13.02.2006, 09:36
Guten Morgen und danke für die zahlreichen Anworten.
Das Clonen selbst mittels Ghost auf Diskette hat jetzt funktioniert (ich musste im BIOS den SATA-Controller als Bootoption aktivieren). Leider stehe ich nun einem anderne Problem gegenüber:

Ich habe von der neuenn Platte gebootet und mich am Windows angemeldet. Allerdings erschien jetzt schon eine svchost-Fehlermeldung.
Also habe ich die alte Platte disconnectet und nur von der neuen gestartet. Ich kann mich auch noch am Windows anmelden, aber bis auf den Desktop kommt er schon gar nicht mehr (bleibt einfach stehen).

Ideen? Sollte eine Spiegelung von IDE auf SATA doch nicht problemlos sein wie von mir vermutet?

BoothHero
13.02.2006, 10:56
Ideen? Sollte eine Spiegelung von IDE auf SATA doch nicht problemlos sein wie von mir vermutet?

Moin,
eigentlich sollte die Schnittstelle keine Rolle spielen. Habe selbst schon mehrmals von IDE auf SATA mit Ghost geclont. Kenne allerdings dein Board nicht.
Welche Version von Ghost benutzt Du denn? Die älteren (vor Ghost 2003) haben schon mal Probleme mit exotischen Schnittstellen, bzw. grossen Datenträgern bereitet.
Ausserdem wird NTFS erst seit Ghost 2003 offiziell unterstützt.
Dein jetziges Problem deutet auch eher auf einen misslungenen Clonvorgang hin.
Was machst Du?
Datenträger auf Datenträger?
Partition auf Partition?
Läuft die Prüfroutine von Ghost ohne Fehlermeldung durch?
Bei Ghost ist ein kleines DOS-Programm namens Gdisk dabei.
Damit könntest Du nach dem clonen mal den MBR der SATA-Platte löschen.

Viel Glück, Boothhero

King_Rollo
14.02.2006, 09:43
Morgen allerseits.

Ich hab es jetzt noch mal "ganz nach Vorschrift" gemacht und jetzt scheint alles problemlos zu funzen.

Trotzdem danke für eure Antworten!

Plumber
15.02.2006, 14:47
Hallo

Stehe wohl vo dem gleich Problem.

Könntest du mir bitte nochmal genau erklären wie du was gemacht hast, am besten von Anfang (Einbau) bis ende.

danke