PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DSL/Telefon Komplettanbieter mit hohem Upstream?



r4pt0r
01.05.2007, 16:15
Da im Juli unser 1&1 Vertrag ausläuft und mir meine Mum eben wieder in den Ohren lag dass die zusätzlichen Telekom-Rechnungen immer so hoch ausfallen würden (Mobilfunkgespräche werden seperat abgerechnet und Faxe laufen aus irgend einem Grund immer übers normale Festnetz und werden von der Telekom abgerechnet...) hab ich mich vor ca ner Stunde rangesetzt um mal zu suchen was man sich denn wieder für 12 oder 24 Monate "antun" könnte - wirklich auf nen grünen Zweig gekommen bin ich aber nicht...


Die wichtigsten Kriterien wären:

- Basisanschluss (ISDN) soll im Paketbpreis drin sein!
- Telefon- (VoIP) und Internetflat, gerne auch Telefonflat in andere Länder (muss geschäftlich oft nach UK oder in die USA Telefonieren) und in Mobilfunknetze
- DSL6000 (eher 16000 oder mehr), und ganz wichtig: hoher Upstream!
- Mitnahme aller Rufnummern ("klassische" Festnetz/ISDN Nummern und VOIP-Nummern!)

VDSL2 ist ja derzeit nur als Komplettpaket mit VOD von T-Com zu bekommen und wenn man sich dann die ganzen zusatzkosten aus den "sternchen-bemerkungen" zusammenrechnet wird einem ganz anderst...
Oder ist in der Richtung demnächst auch von anderen Anbietern was zu erwarten? 10MBit Upstream wären wirklich nicht schlecht 8)

Mir wäre dabei der Downstream weniger wichtig als der Upstream - ich habe hier im Netzwerk nen Server auf dem ich Webprojekte entwickle und die dann auf Server bei Hosteurope hochgeladen werden. Da sind diese mikrigen 580kb/s oft zum Haare raufen wenn man >100MB hochladen muss...
Auch wenn man beim Kunden sitzt und auf den Server hier im Netz zugreifen will kommt das oft recht peinlich wenn man Ladezeiten wie mitnem 56k Modem hat...
Bei ADSL scheint wohl aber jeder Anbieter mit Upstream-Bandbreite zu geizen, 1024 ist das maximum was ich gefunden habe...


Netcologne klang recht nett mit DSL 18000, 1€ für ISDN anstatt Analoganschluss (Downgrade müsste man bei der Telekom machen, die wollen 150€ dafür haben!!!) und nur 2,5 cent ins ausland. 19 cent für Gespräche ins Mobilfunknetz sind aber bissel happig und Upstream sind auch nur 864kb/s.

Hat da jemand evtl nen "geheimtipp" für nen guten Komplettanbieter mit höherem Downstream?

Was mir auch noch unklar ist: können die VoIP-Rufnummern mitgenommen werden? Da sind nämlich 3 Geschäftliche Rufnummern dabei die nicht wegfallen dürfen! Hab dazu leider nirgends verlässliche infos gefunden...

algeron
01.05.2007, 16:32
Mir wäre dabei der Downstream weniger wichtig als der Upstream - ich habe hier im Netzwerk nen Server auf dem ich Webprojekte entwickle und die dann auf Server bei Hosteurope hochgeladen werden. Da sind diese mikrigen 580kb/s oft zum Haare raufen wenn man >100MB hochladen muss...
Auch wenn man beim Kunden sitzt und auf den Server hier im Netz zugreifen will kommt das oft recht peinlich wenn man Ladezeiten wie mitnem 56k Modem hat...
Bei ADSL scheint wohl aber jeder Anbieter mit Upstream-Bandbreite zu geizen, 1024 ist das maximum was ich gefunden habe...

Bei QSC (http://www.q-dsl-home.de/de/popups/bandbreitenoption) kann man bis auf 2048kbit gehen.

r4pt0r
01.05.2007, 16:35
Das hatte ich auch schon entdeckt - aber 2Mbit maximum downstream sind dann doch wieder zu wenig...

Mari
02.05.2007, 00:39
Hat bei dir KabelBW (http://www.kabelbw.de/) das Netz schon aufgerüstet?

Ansonsten solltest dir mal die Seite von Broadnet (http://www.broadnet-mediascape.de/) anschauen. Die können dir mit SDSL einen etwas höheren Upstream bieten.

r4pt0r
02.05.2007, 14:20
Wir haben ne komplette, fast neue digitale Sat-Anlage, ansonsten wäre KabelBW sicherlich ne alternative.

Bei Broadnet sehe ich irgendwie nur 16000/600 kbit/s *noahnung*
Die VoIP-Flat gilt dort ja auch nur ins eigene Netz als Flat, ins Festnetz wird 1cent/min fällig...