PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zentrale Datensicherung (NAS)



Not4all
29.09.2008, 14:16
Hallo,

ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und bin immer unsicherer geworden, was ich nun eigentlich wirklich möchte und brauche. Ich werde mit meinem Partner jetzt mit dem Diplom anfangen und somit ist es von nöten, dass wir beide auf den gleichen Datengrundstock zugreifen können, der allabendlich gesichert wird. Vielleicht sollte ich zunächst einfach einmal einen Anforderungskatalog erstellen:

Datensicherung für wichtige Projekte inkl. allen Anhangdaten (min. 500 GB)

- BackUp-Funktion
- Serverfunktion (z.B.: Zugriff auf Daten aus dem Internet, FTP)
- wenn möglich Druckerserver (USB), wäre aber nur ein Gimmick
- WLAN wäre auch super
- Preis max. 300 €
- Rechteverwaltung (Ich will nicht alle Daten für jeden zugänglich machen usw.)
- Festplattenerweiterung möglich (zwei Slots reichen aber vollkommen, nur ein Plattenwechsel sollte möglich sein)

Ich hoffe ihr könnt mir hier einmal wieder weiter helfen.

In den bisher gelesenen Tests wurde oft eine Icy Box empfohlen, Die QNAP Produkte sind wohl leider alle zu teuer.

wintermute_3dc
29.09.2008, 15:05
Ich denke da wirst du mit einem PC glücklicher.
Wie stellst du dir das Backup vor?
Eine 750GB-Platte kostet 80€, eine zweite für Raid1 noch dazu und vielleicht noch eine dritte extern per USB oÄ angeschlossen noch dazu würde deine 300€ fast schon aufbrauchen.
Von der hardware her würde ein P3 oÄ ausreichen, die bekommt man gebraucht recht günstig. Allerdings ist der Stromverbrauch natürlich größer als bei einem kleinen NAS

Not4all
29.09.2008, 19:06
Ich würde ungern einen seperaten PC nutzen, weil der wie bereits von dir erwähnt mehr Energie benötigt. Zudem ist er um einiges größer und ich denke das ganze System wird entsprechend teurer.

Haben hier vielleicht noch andere eine gute Lösung, die in meinem Preisrahmen passen? Ich hätte zur Not auch noch eine 500 GB Samsung Platte in meinem Desktoprechner, die nur Daten beiinhaltet, die eigentlich nach der Diplomarbeit alle ausgelagert werden sollen.

wintermute_3dc
30.09.2008, 10:28
Ein All-in-One-Geräte mit deinen Wünschen habe ich noch nicht gesehen.
Du kannst hier mal reingucken:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=347922
Meine Hardware (mit ähnlicher Aufgabenstellung)
* Jetway J7F4K1G5d Mini-ITX-Board mit Via C7@1500MHz
* Aopen H340A-Gehäuse
* 1GB DD-Ram2 533
* 750 GB Seagate Festplatte
* 750 GB Seagate Festplatte
* OS CentOS 5.2
+ ext. USB-Festplatte
Stromverbrauch kann ich nur anhand des Powersimulators schätzen:
http://www.epiacenter.com/powersim/powersim_v2/epiasimulator_v2.htm

Edit: wobei den Zugriff von aussen per ftp/http würde ich mir gut überlegen, besonders wenn es wichtige Daten sind.

Devastators
30.09.2008, 11:00
ich habe ein Buffalo NAS Gerät und es funktioniert weitgehend ganz gut (linkstation live, nur der DLNS Server ist schrott)

- BackUp-Funktion (muss softwareseitig auf den jeweiligen PCs gelöst werden)

- Serverfunktion (z.B.: Zugriff auf Daten aus dem Internet, FTP) (hat er, FTP und eien WebAccess )

- wenn möglich Druckerserver (USB), wäre aber nur ein Gimmick (hat er aber funktioniert wie bei den meißten Printservern recht zickig)

- WLAN wäre auch super (nope, muss ein Zusatzgerät her)

- Preis max. 300 € (ich hab 200 bezahlt für 500 Gig)

- Rechteverwaltung (Ich will nicht alle Daten für jeden zugänglich machen usw.) (geht)

- Festplattenerweiterung möglich (zwei Slots reichen aber vollkommen, nur ein Plattenwechsel sollte möglich sein) (weitere Platten sind via USB anschließbar. Hat 2 Anschlüsse für externe Platten oder USB Printer.)



-> Die Geschwindigkeit ist gemessen an viele andere NAS Lösungen sehr gut. Ich erreiche im 100 MBit Netzwerk die maximalen 10 MB/s. Ich glaube mit GigaBit sind 12-14 MB/s möglich.

wintermute_3dc
30.09.2008, 13:46
ich habe ein Buffalo NAS Gerät und es funktioniert weitgehend ganz gut (linkstation live, nur der DLNS Server ist schrott)
.
Du hast nicht zufällig mal den Stromverbrauch gemessen?

Devastators
30.09.2008, 13:57
Du hast nicht zufällig mal den Stromverbrauch gemessen?


nein, kann ich aber mal machen.
im Netz findet man was zwischen 15-20 Watt
Bis jetzt hat es Buffalo nicht geschafft die Platten bei Nichtnutzung schlafen zu legen, k.A. ob und wann es in einem Firmware Update nachgereicht wird :-/
besonders Zuversichtig bin ich jedoch nicht.



Edit:
der Buffalo NAS scheint um die 10 Watt zu ziehen, jedenfalls mit meinem Messgerät.
Weniger als ich befürchtet habe (Manch Meldungen im Netz schreiben von 20-25 Watt)

Not4all
01.10.2008, 14:03
So, ich denke die Buffalo Gigabit LinkStation PRO DUO LS-W1.0TGL (http://www.cyberport.de/item/1175/997/0/100849/Aktion_Buffalo_Gigabit_LinkStation_PRO_DUO_LS-W10TGL_NAS_System_10TB_MACPC.html?APID=6) wird es sein.

Um jetzt mit beiden Rechnern dran zu kommen, muss ich noch ein Switch zwischenschalten, oder?

Das D-Link DGS-1005D 5x Gigabit Switch Green Ethernet (http://www.cyberport.de/item/1175/997/0/32085/d-link-dgs-1005d-5x-gigabit-switch-green-ethernet.html) klingt ganz gut.

Komplett komm ich dann auf knapp 250 € inkl. Versand.

Würdet ihr noch etwas anderes vorschlagen, oder kann man das für diesen Preis ohne schlechtes Gewissen machen?