PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : News Hybrid-Festplatte Seagate Momentus XT: Top oder Flop?



Nero24.
31.05.2010, 18:24
<div class="newsfloatleft"><img src="http://www.planet3dnow.de/vbulletin/attachment.php?attachmentid=19444&stc=1&d=1275324720" alt="" height="120"></div><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Hybrid" target="_blank">Hybrid</a> kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "etwas Gebündeltes, Gekreuztes oder Gemischtes". Spätestens seit 1997 kennen Auto-Fans den Begriff vom <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Prius" target="_blanK" rel="nofollow">Toyota Prius Hybrid</a>. Dort werden ein Verbrennungsmotor und ein Elektromotor zu einem Antriebsstrang gebündelt mit dem Zweck, die jeweiligen Stärken zu nutzen und die Schwächen des anderen zu übertünchen. So kann z.B. bei sehr niedriger Last, wo <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Verbrennungsmotor" target="_blank" rel="nofollow">Verbrennungsmotoren</a> prinzipbedingt nur einen sehr schlechten Wirkungsgrad haben, der Elektromotor mit Energie aus einem Akku für Vortrieb sorgen oder in Schubphasen als Generator Energie zurückgewinnen, die dann später wieder für die Fortbewegung zur Verfügung steht, während der Verbrennungsmotor für Leistung und Reichweite sorgt.

Ähnliches versucht nun auch Seagate mit der Serie <a href="http://www.seagate.com/www/en-us/products/laptops/laptop-hdd" target="_blank">Momentus XT</a>. Im Storage-Bereich kämpfen seit einigen Jahren nun schon die <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Festplatte" target="_blanK">HDD (Hard Disk Drive)</a> und die <a href="http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1168355598">SSD (Solid State Drive)</a> um die Vorherrschaft. Ähnlich wie bei Verbrennungs- und Elektromotor hat jedes Konzept seine Stärken und Schwächen. Die Stärken der traditionellen Festplatte (HDD) ist der günstige Preis, die ausgereifte Technik und die enorme Speicherkapazität, die mittlerweile 500 GB je Magnetscheibe erreicht hat. Mit vier sog. Platter lassen sich mittlerweile Festplatten von 2 TB Größe realisieren. Dank der hohen Drehzahl und Packdichte liegt auch die sequenzielle Leserate mit bis zu 100 MB/s im Mittel bei 7200/min Platten auf sehr hohem Niveau. Nachteile der klassischen HDD: es ist ein mechanisches Bauteil mit sich drehenden Magnetscheibe(n) und hin und her schlagenden Lese- und Schreibköpfen. Das hat hohe Leistungsaufnahme, hohe Abwärme und Vibrationen, sowie durch die Mechanik bedingte lange Latenzzeiten im Bereich von einem dutzend Millisekunden zur Folge.

Eine SSD hat all diese Probleme nicht. Zusammengeschaltet aus <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Flash-Speicher" target="_blank">Flashspeicher</a>, hat sie keinerlei bewegliche Teile in sich. Folge: keine Geräuschentwicklung, kein Kühlbedarf, keine Vibrationen, Latenzen im kaum messbaren 0,1 ms Bereich, sowie Transferraten, die den aktuellen SATA2-Standard beinahe auslasten. Nachteil: der Preis. Gute 120 GB SSDs kosten 300 EUR oder mehr. Der Preis pro GB liegt bei SSDs also mehr als 10 Mal so hoch wie bei einer HDD. Hinzu kommt noch die latente Gefahr der nicht unendlich währenden Schreibzyklen. Das heißt, die Flashspeicher der SSDs verschleißen zunehmend, je öfter sie beschrieben werden.

Wie man sieht: jede Technologie hat ihre Vor- und Nachteile. Seagate versucht nun mit der Momentus XT Serie - ähnlich wie Toyota im Automobil-Bereich 13 Jahre zuvor - die Vorteile der beiden Technologien zu bündeln, um damit ihre Nachteile weitestgehend zu kaschieren. Wobei: Hybrid-Festplatten mit Flash- und Magnetspeicher gibt es bereits seit der Einführung von Windows Vista. Damals versuchten die Hersteller das neue <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/ReadyBoost">Readyboost-Feature</a> zu nutzen, mit Hilfe dessen Vista dank der niedrigen Zugriffszeiten von Flashspeicher - in Form von USB-Sticks, SD-Cards oder CompactFlash-Cards - deutlich flinker auf Benutzereingaben reagieren sollte. Jedoch konnte sich die Technologie nicht auf breiter Basis durchsetzen, vor allem weil sie a.) an die Unterstützung des Betriebssystems gebunden war, und b.) nur in seltenen Sonderfällen wirklich Vorteile brachte.

Drei Jahre nach der Readyboost-Technologie wagt nun Seagate die Rückkehr zu einer ähnlichen Technologie, allerdings in Hardware realisiert, sodass keine Unterstützung durch irgendwelche OS-Features nötig sind.

Mittlerweile haben einige Hardware-Websites ausführliche Test durchgeführt, die wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten wollten:<ul><li><a href="http://www.overclockersclub.com/reviews/seagate_momentus_xt_500gb/" target="_blank">Seagate Momentus XT 500GB ST95005620AS Review [Overclockersclub]</a></li><li><a href="http://www.tomshardware.de/seagate-momentus-xt-hybrid-festplatte-ssd,testberichte-240562.html" target="_blank">Momentus XT: Seagate Vereint HDD und Flash [Tom's Hardware]</a></li><li><a href="http://www.anandtech.com/show/3734/seagates-momentus-xt-review-finally-a-good-hybrid-hdd" target="_blank">Seagate's Momentus XT Reviewed, Finally a Good Hybrid HDD [AnandTech]</a></li></ul>Die Schlussfolgerungen der Tester waren dabei weitestgehend positiv. Beispiel Anandtech:<blockquote><i>In many cases the Momentus XT performs like a VelociRaptor, but in a lower power, quieter package. The impact of adding just a small amount of SLC NAND is tremendous</i></blockquote>Mit einem Blick auf den <a href="http://geizhals.at/deutschland/?fs=seagate+momentus+xt" target="_blanK" rel="nofollow">Preisgleich</a> jedoch ist festzuhalten, dass die 500 GB Momentus XT Serie mit Flash Hybrid-Speicher glatt dreimal so viel kostet, wie die gleich große Barracuda 7200.12 Desktop-Serie.

Anwender sollten sich also genau überlegen, wofür sie die Festplatte benötigen. Soll darauf das Betriebssystem und häufig genutzte Programme installiert werden samt der nötigen Daten, könnte die Hybrid-Festplatte interessant sein, schließlich bietet sie zu einem Bruchteil der SSD-Kosten deutlich höhere Leistungswerte, als eine vergleichbare klassische HDD. Als Datengrab für MP3s, Filme und Backups jedoch wäre die Hybrid-Festplatten Perlen vor die Säue geworfen. Anwendern, die sich mit dem Kompromiss nicht zufrieden geben möchten, sei weiterhin eine SSD als OS-Platte, und eine langsam drehende, große HDD als Datenspeicher ans Herz gelegt.

Havenger
31.05.2010, 20:43
also das klingt doch nun echt mal gut : anfangs dachte ich das wäre ne 3,5" platte aber dann ist diese doch eine 2,5er ... da wäre es doch viel besser diese zu nehmen ;)

aber btt : sehr gute idee von seagate das ganze auf hardwarebasis unterzubringen zumal die performance ohnehin immer besser ist als wenn eine software solche arbeiten erledigt ! hoffe mal das der preis aber noch sinkt denn das is doh schon ne menge wenn sie 3x so teuer wie eine normale 500er ist ...

flossenfisch
31.05.2010, 20:43
Da ich sowie so eine neue Platte fürs Notebook brauche werde ich noch ein paar tage warten bis die verfügbar sind und mir so eine kaufen..

mfg

whippersnapper
31.05.2010, 21:05
Und jetzt bitte noch als 3,5" HDD mit 1 - 2 TB und 8 - 32 GB Flash ;)

dekaisi
31.05.2010, 21:19
interressant finde ich das mit der Festplatte. Mal weiter verfolgen.

Stichwort Hybrid.
naja, damals wollte niemand Hybrid und VW/Audi konnte mit VW Golf diesel Hybrid, Audi Duo, und der mir bekannte Sachsenring Uni1, aber das Projekt war schnell gestorben.
Uni1 steht übrigens noch immer im sächsichen Industriemuseum Chemnitz.
Das war lange vor Toyota, bzw. gut, nach GT800

Hoffen wir mal das die HDD-Hybridtechnik länger durchhält :)

Morrich
31.05.2010, 21:53
Weiß nicht, was ich davon halten soll.
Der Normalanwender der zuhause vor der Kiste sitzt und im Netz surft und E-Mails checkt, braucht schnelle Programmstarts usw. nicht unbedingt, daher isses wieder mal nur was für Anwender die am PC arbeiten und natürlich auch genügend Geld für solch eine Technik haben.

Zudem dreht dort drin ja auch wieder ne Magnetscheibe, was wiederum Laufgeräusche und Vibrationen erzeugt und gerade DAS geht mir an HDDs auf den Keks.

Nein danke, da warte ich doch noch so lange bis SSDs endlich mal mit etwas größerer Datenmenge halbwegs erschwinglich werden und setze direkt auf die lautlose Technik.

[P3D] Crazy_Chris
31.05.2010, 21:57
3x so teuer? Der Vergleich zwischen einer Desktop und Notebookplatte ist ja wohl reichlich unfair. :] Im direkten Vergleich zwischen 2,5" Notebookplatten kommt man etwa auf den doppelten Preis was für das gebotene durchaus noch akzeptabel ist. Man bekommt in den News den EIndruck das diese Platte nur als Alternative für Desktopplatten gesehen wird was aber nicht der Fall ist.

JKuehl
31.05.2010, 22:02
Die Diskussion um die XT gibts natürlich auch hier im Forum schon seit einigen Wochen unter folgenden Link - es wäre daher sinnvoll, dort weiterzudiskutieren, als hier den zweiten Thread dazu aufzumachen ;-)

http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=380876

cumulus
31.05.2010, 22:29
Da ich leider auch nur ein Notebook mit einem Festplattenplatz habe:
gibt es evtl. die Möglichkeit statt des DVD-Laufwerks eine SSD einzubauen?

Ich möchte den Speed den ich am Desktop habe, eigentlich auch gerne im Notebook geniessen....

Ansonsten bliebe nur die neue Seagate, getreu dem Motto: et jeht net anders! (und besser als gar nix)

Gruß
Markus

Shearer
31.05.2010, 22:39
witzigerweise ja, Hitachi-LG haben heute auf der Computex ein solches DVD-Brenner SSD Hybrid-Drive vorgestellt:

http://www.engadget.com/2010/05/31/hitachi-lg-goes-official-with-hydrive-ssd-equipped-optical-driv/

die 32 bzw 64BG SSD, soll man soweit ich dass verstanden habe, seperat zum optischen Laufwerk und als Festplatte nutzen können. Ideal für das Betriebssystem...

sompe
31.05.2010, 22:42
War von solchen Hybrid Platten nicht schon in der Anfangszeit von Vista die Rede?
Oder war es bei der beta Phase von Windows 7?
Bei normalen Platten sollte ebend ein USB Stick als Beschleuniger dienen....

Edit:

Ich haette mal bis zum Ende lesen sollen...steht ja sogar im Text. ;D

cumulus
31.05.2010, 22:44
witzigerweise ja, Hitachi-LG haben heute auf der Computex ein solches DVD-Brenner SSD Hybrid-Drive vorgestellt:

http://www.engadget.com/2010/05/31/hitachi-lg-goes-official-with-hydrive-ssd-equipped-optical-driv/

die 32 bzw 64BG SSD, soll man soweit ich dass verstanden habe, seperat zum optischen Laufwerk und als Festplatte nutzen können. Ideal für das Betriebssystem...

Danke, das hatte ich schon gesehen.
Dort stört mich vor allem wieder der Unsicherheits-Faktor bzgl. der SSD. (welcher Controller - Firmware-Updates - Fehler - TRIM etc.). Hatte mit meiner Indilinx am Anfang schon genug zu kämpfen.

Daher würde ich gerne ne normale Intel oder Indilinx nehmen. Kenne nur keine "Einbaurahmen" für den DVD-Schacht.
Gibt es so was???

CU
Markus

Peet007
31.05.2010, 23:23
Den Sinn von so einer Platte seh ich irgendwie nicht.

Wenn ich das hier haben kann. http://geizhals.at/deutschland/a428886.html

Wer wirklich Platz braucht der holt sich eine normale Platte die haben auch schon eine Garntie von 7 Jahren.

Also für mich seh keinen Grund mehr eine Machanische Platte zu kaufen. 64GB bei normaler Nutzung reichen aus selbst mit dem Platzfresser Windows.

Shearer
31.05.2010, 23:26
In den meisten Notebooks benötigst du aber einen Kompromiss aus Platz und Speed, dafür scheinen die Momentus XT perfekt zu sein.

@Cumulus: für die Thinkpad und HP Business Modelle sollte es sowas geben... nur wohl nicht bootbar...

HITCHER
01.06.2010, 09:08
man könnte den SLC-Speicher doch auch als nicht flüchtigen L2-Cache sehen.
Wenn der Controller nichts im L1-Cache (32 MB SDRAM) findet, dann schaut er im L2-Cache (4GiB SLC) nach, und dann erst auf der langsameren Festplatte.

Dagegen wird wohl alles was häufig von Platte geladen wird, auch im SLC-Speicher abgelegt. Aber mit abgeänderter Cache-Strategie, sodass vor allem Inhalte hängen bleiben, die besonders oft geladen werden.

mmoses
01.06.2010, 10:21
Hmmm, wenn man sieht wie Flashspeicher im freien Fall ist, wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass die Hybridplatten etwa zu dem Zeitpunkt ihrer Marktreife auch schon obsolet sind...


Mmoe

[P3D] Crazy_Chris
01.06.2010, 10:25
Hmmm, wenn man sieht wie Flashspeicher im freien Fall ist, wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass die Hybridplatten etwa zu dem Zeitpunkt ihrer Marktreife auch schon obsolet sind...


Mmoe

Wo ist denn schneller Flashspeicher im freiem Fall? Die Preise sind eher erschreckend stabil. Vor knapp 1 Jahr waren SSDs nur unwesentlich teurer als heute.

Kingalive
01.06.2010, 10:56
Intel hat ja erst kürzlich wieder einen shrink durchgezogen und liefert nun Flash in 25Nm:
http://www.tomshardware.de/Intel-NAND-Flash-Memory-SSD,news-244267.html

Die 32Nm Flash-Fertigug setzen sie jetzt etwa ein Jahr ein.

Also wenn sie möchten könnten sie schon Preissekungen an den Endkunden weitergeben....

Lynxeye
01.06.2010, 11:20
Seit wann gibt Intel Fertigungskostensenkungen an den Kunden weiter? Die derzeitigen SSDs scheinen sich ja auch zu den Preisen die derzeit verlangt werden sehr gut zu verkaufen. Ok, wir sind hier in einem sehr technikaffinen Forum, aber wenn ich mir ansehe, wieviele Leute hier wenigstens schon einmal mit einer SSD experimentiert haben... da haben anderen neue Techniken deutlich länger gebraucht um von der breiten Masse (im Forum) akzeptiert zu werden.

Peet007
01.06.2010, 11:57
Wenn man einmal SSD hatte will man nichts anderes mehr, und die Preise sind so hoch weil sie im normal Fall sehr lange halten. Erwartete Lebensdauer über Hundert Jahre.;D

Man gibt halt einmal das Geld aus und gut is. Für Massenspeicher sind die normalen noch gut, fragt sich nur wie lange noch.

MIt der Datensicherheit sind es bei SSD 10 Jahre (einmal geschrieben) wie lange es bei normalen ist weiss ich nicht.

Lynxeye
01.06.2010, 13:34
Ähm, mit der gleichen Begründung kann ich aber auch bei HDDs kommen. Ich bezahle seit Jahren leicht höhere Preise bei meinen Laufwerken, da ich top Qualiät will. Meine derzeitigen Platten halten seit über 5 Jahren problemlos im täglichen Betrieb. Und die hundert Jahre erreichen SSDs ja anscheinend nur, wenn man sie nicht benutzt. Ich hab hier im Forum jedenfalls schon von einigen Ausfällen gehört, als zuverlässiger würde ich diese deshalb nicht einschätzen, bestenfalls auf Augenhöhe mit den HDDs.

Trotzdem sind die Preise und der vor allem der Preisverfall zwischen HDDs und SSDs überhaupt nicht zu vergleichen.

rkinet
01.06.2010, 13:40
Hmmm, wenn man sieht wie Flashspeicher im freien Fall ist, wird es wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass die Hybridplatten etwa zu dem Zeitpunkt ihrer Marktreife auch schon obsolet sind...
Kommt darauf an was für Datenmengen der Käufer einmal erwarten werden.

Wahrscheinlich wird man im Mainstream auf beim Notebook auf 1/3 bis 1/2 TB sich einschießen. Gleichzeitig sind die zeitkritischen Datenmengen für OS und Programme irgendwo bei 8-16 GB.

Bei EK um $50 je Festplatte wird man den Hybdridspeicher irgendwann (bald) noch mit integrieren können. Hingegen gibts eben für deutlich mehr Geld die reinen SSD-Platten im Mainstream.
Solange Hybdrid bei $50 weniger Kosten auf fast ähnliche Performance für Normaluser kommt wird sich SSD nur in Teilmärkten etablieren.

SPINA
01.06.2010, 14:49
Hier noch ein Auszug aus dem Datenblatt zur Seagate Momentus XT:

http://www.abload.de/thumb/momentusxtdr1n.png (http://www.abload.de/image.php?img=momentusxtdr1n.png)

Auf die ECC abgesicherten 4GB SLC NAND Flash wird dort aber nicht näher eingangen.
Wahrscheinlich weil bekanntlich auch Momentus XT ohne das Hybrid Feature geplant sind.
Aber die Folie ist immerhin interessant hinsichtlich der Anzahl der Platter und Schreib/Leseköpfe.

Peet007
01.06.2010, 15:06
Ähm, mit der gleichen Begründung kann ich aber auch bei HDDs kommen. Ich bezahle seit Jahren leicht höhere Preise bei meinen Laufwerken, da ich top Qualiät will. Meine derzeitigen Platten halten seit über 5 Jahren problemlos im täglichen Betrieb. Und die hundert Jahre erreichen SSDs ja anscheinend nur, wenn man sie nicht benutzt. Ich hab hier im Forum jedenfalls schon von einigen Ausfällen gehört, als zuverlässiger würde ich diese deshalb nicht einschätzen, bestenfalls auf Augenhöhe mit den HDDs.

Trotzdem sind die Preise und der vor allem der Preisverfall zwischen HDDs und SSDs überhaupt nicht zu vergleichen.

Also mein SLC hat ne Lebensdauer von 140Jahren bei 50 GB Schreiben pro Tag. Wobei auch schon MLC laut Datenblatt diese Lebensdauer haben sollen.

Direkte Vergleichswerte habe ich noch nicht gesehen, aber ich kann mir vorstellen das nach 20 Jahren Betreib die SSD besser abschneidet als eine HDD.

mmoses
01.06.2010, 15:26
Crazy_Chris;4230178']Wo ist denn schneller Flashspeicher im freiem Fall? Die Preise sind eher erschreckend stabil. Vor knapp 1 Jahr waren SSDs nur unwesentlich teurer als heute.

Noch !.... Weil die grad allenortens hehyped werden, die Nachfrage die Kapazitäten überschreitet und die Technik wenn auch nicht mehr in den Kinderschuhen so doch noch in der Pubertät steckt.....
Sobald jedoch der Controler ausgetüftelte Standardware ist und der erste "Schweinezyklus" beginnt wird sich die Preisgestaltung schnell entfernt an normalen Flashspeicher orientieren - im Verlauf.......

Und wenn da 256 Gig mit besserem Controler unter 150€ zu haben sind, wird schnell eng... :]

Wiewohl ich mir einen Hybriden mit 256MB Ram Cache , 32 Gig Flash und 2TB auf zwei Plattern auch durchaus attraktiv vorstellen kann 8) ;D ;D

Mmoe

Markus Everson
01.06.2010, 16:24
Weiß nicht, was ich davon halten soll.
Der Normalanwender der zuhause vor der Kiste sitzt und im Netz surft und E-Mails checkt, braucht schnelle Programmstarts usw. nicht unbedingt

Sagt wer?

Oder mal umgedreht - wer braucht denn Deiner Meinung nach unbedingt schnelle Programmstarts usw.?


Nein danke, da warte ich doch noch so lange bis SSDs endlich mal mit etwas größerer Datenmenge halbwegs erschwinglich werden und setze direkt auf die lautlose Technik.

Obwohl Du, siehe oben, sie gar nicht unbedingt brauchst? Wasser predigen und Wein saufen... :-)

Selbst wenn mein nächster Massenspeicher wieder eine SSD wird begrüße ich die neue Alternative doch aufs innigste. Denn hier kommt Wettbewerb auf wo bisher fettes absahnen angesagt war und nach der ersten Welle werden auch die 0,2x Euro/ GB nicht das letzte Wort sein.

Mal ins blaue gesponnen: Für Linux Livedistributionen gibts Filesysteme die über die RO-Medien gemounted nur die veränderten Daten aufnehmen und sowas läßt sich für jedes OS nachrüsten. Mit der Analogie DVD ~ HD und HD ~ SSD komme ich zu dem Schluß das Hybride Festplatten nur eine Episode sind. Die Möglichkeiten des OS zur Optimierung der Zugriffe dürften deutlich größer sein, ich hätte daher gerne eine HD und eine (richtig schnelle) SSD in einem Gehäuse, aber als zwei separate Devices.

Morrich
01.06.2010, 17:15
Sagt wer?

Oder mal umgedreht - wer braucht denn Deiner Meinung nach unbedingt schnelle Programmstarts usw.?



Obwohl Du, siehe oben, sie gar nicht unbedingt brauchst? Wasser predigen und Wein saufen... :-)


Lesen Junge, lesen!

Ich warte nicht auf günstige SSDs, weil ich schnelle Programmstarts haben möchte oder brauche, sondern lediglich, weil die Dinger LAUTLOS sind und zwar völlig.
DAS ist das Kriterium weswegen ich gerne SSDs mit größerem Speichervolumen hätte.

Und wer das sagt, dass der Normalanwender keine ach so schnellen Programmstarts braucht? Ich sage das und zig tausend der Anwender ebenso.
Kannst ja mal einem 0815 Anwender, der sich im MM seinen Rechner kauft ne SSD anbieten und dem sagen, dass seine Programme dann 50% schneller starten, er dafür aber doch bitte das 10 Fache an Geld hinlegen soll.
Dann sagt der dir auch "Nee danke, da reicht mir auch die günstige HDD aus." Da wette ich mir dir um 100€.

Wer meiner Meinung nach schnelle Programmstarts und Datenübertragung braucht? Leute die ihren Rechner im Produktiveinsatz haben und bei denen daher Zeit = Geld ist.
Die Daddelkiste oder der Office PC bei Onkel Helmut und Tante Berta braucht aber nicht unbedingt ne extrem schnelle Platte.
Die können auch die Minute abwarten bis ihr Windows gebootet hat, da bin ich mir ganz sicher.

Markus Everson
01.06.2010, 19:10
Lesen Junge, lesen!

Guter Rat!

Ich warte nicht auf günstige SSDs, weil ich schnelle Programmstarts haben möchte oder brauche, sondern lediglich, weil die Dinger LAUTLOS sind und zwar völlig.
DAS ist das Kriterium weswegen ich gerne SSDs mit größerem Speichervolumen hätte.

Ah. Das ist natürlich was. Erinnert mich an den Porsche 911Biturbo-Fahrer der darauf achtet das seine 2000W Steroanlage ein OLED-Display hat - weil, die sind ja energiepsarend.

Nicht das ich Dich in die gleiche Ecke mit so einem Prohlo stecken würde, aber weder Deine 4670 noch Dein 4850 noch Dein Netzteil sind lautlos. Da jetzt eine lautlose SSD reinzustecken hieße Perlen vor die Säue...will sagen eine gute Notebook-HD täte es genau so und die hybride um die es hier geht ist nichts anderes als eine _schnelle_ Notebook-HD.


Und wer das sagt, dass der Normalanwender keine ach so schnellen Programmstarts braucht? Ich sage das und zig tausend der Anwender ebenso.

Dann bist Du nicht nur anmaßend sondern auch tierisch auf dem Holzweg. Als ich meine Vertex eingebaut habe war ich zuerst etwas enttäuscht...weil das "Wow" einfach ausblieb. Das Ding eingebaut war leise, ok. Aber nix wars mit "rattenschnell".

Dann habe ich meine SSD ausgeliehen. Einmal an einen Arbeitskollegen und zweimal innerhalb der Familie. Und was soll ich sagen, der Rückbau war so als ob ich mich in die Steinzeit katapultiert hätte. Diese kleinen nervigen Wartepausen beim Programmstart, diese "wir testen mal die spanabhebende Verformung"-Arien des OS zwischendrin aus heiterem Himmel - das merkt man erst wenn es weg war und wieder kommt. Und glaub mir einfach: das willst Du nicht mehr haben wenns mal weg war :-)


Kannst ja mal einem 0815 Anwender, der sich im MM seinen Rechner kauft ne SSD anbieten und dem sagen, dass seine Programme dann 50% schneller starten, er dafür aber doch bitte das 10 Fache an Geld hinlegen soll.

Du meinst nachdem ich ihm gesagt habe das er alles was er vorhat auch mit dem 350€ PC machen kann - statt dem 450€ Teil das er im Sinn hat?


Wer meiner Meinung nach schnelle Programmstarts und Datenübertragung braucht? Leute die ihren Rechner im Produktiveinsatz haben und bei denen daher Zeit = Geld ist.

Also niemand im Privatbereich. Das könnte sogar hinhaun. Aber was man braucht und was man haben will und was man bereit ist zu bezahlen - die Schnittmenge daraus ist manchmal recht überraschend.


Die Daddelkiste oder der Office PC bei Onkel Helmut und Tante Berta braucht aber nicht unbedingt ne extrem schnelle Platte.
Die können auch die Minute abwarten bis ihr Windows gebootet hat, da bin ich mir ganz sicher.

Natürlich _können_ sie solange warten. Aber die Frage ist _wollen_ sie darauf warten? Onkel Helmut und Tante Berta sind genau die Zielgruppe mit Geld und Anspruch die auf die Frage "darfs ein bisschen mehr sein" die immer gleiche Antwort geben...

Morrich
01.06.2010, 19:45
Nicht das ich Dich in die gleiche Ecke mit so einem Prohlo stecken würde, aber weder Deine 4670 noch Dein 4850 noch Dein Netzteil sind lautlos.


Weil DU ja auch die Hardware kennst, die ich hier in meinem Rechner habe nicht wahr?

Meine HD4670 wird durch einen AC Accelero S1 lpassiv gekühlt, ist also lautlos.
Auf meinem X2 4850e sitzt ein Scythe Shuriken der die CPU praktisch passiv kühlt, denn der Lüfter dreht sogar unter Voller CPU last nicht schneller als 800 U/Min und ist somit unhörbar.
Mein Netzteil ist ein 400W Cougar Power mit einem genauso praktisch lautlosen Lüfter, genau deswegen hab ich das Teil nämlich gekauft und mich ganz genau über die Geräuchentwicklung diverser NTs informiert.

Und nun halt dich fest: das Lauteste in meinem Rechner sind die 2 250GB HDDs. Und sogar diese habe ich schon gekauft, weil sie im Gegensatz zu Modellen von Samsung oder WD deutlich leiser sind und nicht wie bekloppt rauschen während sie laufen.

Wie du siehst, sollte man nicht vorschnell urteilen. Mein Rechner ist auf silent getrimmt, aber die nervigen Vibrationen und die Laufgeräuische einer normalen HDD stören mich einfach.
Daher wäre eine SSD mit 256GB oder 512GB zu einem akzeptablen Preis (und damit meine ich max. 100€) endlich mal ein wirklicher technischer Fortschritt.

Diese Hybrid Platten die Seagate da nun auf den Markt bringt mögen zwar schnell sein, aber sie arbeiten dennoch weiterhin mit beweglichen Teilen die Vibrationen und Geräusche verursachen.

Ja, ich geb ja zu, dass ich wohl gerne ne SSD wegen dem am wenigstens wichtigen Kriterium hätte, aber ist das denn so schlimm?
Heißt ja nicht, dass ich den Geschwindigkeitsvorteil und den geringeren Stromverbrauch nicht auch begrüßen würde. Im Gegenteil, ich find das natürlich auch super.
Aber ich könnte genauso gut mit einer völlig Lautlosen Platte mit der Geschwindigkeit jetziger HDDs leben, das würde mich nicht sonderlich stören.

Ich hoffe diese Erklärung stellt meinen Standpunkt besser darf.
Wir wollen uns ja hier nicht streiten oder?

Markus Everson
01.06.2010, 21:01
Weil DU ja auch die Hardware kennst, die ich hier in meinem Rechner habe nicht wahr?

Ts. Da macht man sich extra die Mühe nachzulesen, aber auch damit bist Du nicht zufrieden zu stellen....

Bevor Du jetzt an die Decke gehst: :-)

Ist wirklich nicht böse gemeint. Ich habe versucht klar zu stellen das ich Dir weder was unterstelle noch irgendwas vorwerfe.


Meine HD4670 wird durch einen AC Accelero S1 lpassiv gekühlt, ist also lautlos.

Mist, knapp daneben.


Auf meinem X2 4850e sitzt ein Scythe Shuriken der die CPU praktisch passiv kühlt, denn der Lüfter dreht sogar unter Voller CPU last nicht schneller als 800 U/Min und ist somit unhörbar.

Worin besteht für Dich der Unterschied zwischen einer unhörbaren Festplatte und einem unhörbaren Lüfter?


Mein Netzteil ist ein 400W Cougar Power mit einem genauso praktisch lautlosen Lüfter, genau deswegen hab ich das Teil nämlich gekauft und mich ganz genau über die Geräuchentwicklung diverser NTs informiert.

Und wenn Du nun einen Lüfter akzeptieren kannst wenn er nur leise und vibrationsarm genug läuft - warum sollte das für eine HD nicht auch gelten?


Und nun halt dich fest: das Lauteste in meinem Rechner sind die 2 250GB HDDs.

Halt Dich selbst fest, das wundert mich nicht. Wundern würde es mich wenn Du eine 500GB HD mit 2,5Zoll und 4500 U/min drin hättest und die immer noch als störend empfinden würdest.


Und sogar diese habe ich schon gekauft, weil sie im Gegensatz zu Modellen von Samsung oder WD deutlich leiser sind und nicht wie bekloppt rauschen während sie laufen.

Meine WD Green ist zwar noch hörbar, aber für mich schon unter der Grenze zu störend.


Wie du siehst, sollte man nicht vorschnell urteilen. Mein Rechner ist auf silent getrimmt, aber die nervigen Vibrationen und die Laufgeräuische einer normalen HDD stören mich einfach.

Ich glaube Du machst Dir ein falsches Bild darüber wie meine Postings zustande kommen...


Diese Hybrid Platten die Seagate da nun auf den Markt bringt mögen zwar schnell sein, aber sie arbeiten dennoch weiterhin mit beweglichen Teilen die Vibrationen und Geräusche verursachen.

Das ist richtig. Aber auch der Lüfter von Netzteil und CPU machen Vibration und Geräusch. Wenn die Festplatte nun leiser wäre...würde es dann noch lohnen eine SSD zu kaufen?


Ja, ich geb ja zu, dass ich wohl gerne ne SSD wegen dem am wenigstens wichtigen Kriterium hätte, aber ist das denn so schlimm?

Hey, ein wirklich leiser Rechner ist in meinen Augen eines der ganz großen Ziele. Ich kaufe meine Komponenten schon seit einiger Zeit deswegen. Und weswegen Du Dir welche Komponenten kaufst ist - im positiven Sinn - allein Deine Sache.



Ich hoffe diese Erklärung stellt meinen Standpunkt besser darf.
Wir wollen uns ja hier nicht streiten oder?

Ich habe nicht vor mit Dir als Person zu streiten. Ich wollte nur zu Deiner Aussage darüber wer eine SSD braucht einen Kontrapunkt setzen. Frieden?

Kingalive
02.06.2010, 08:33
Seit wann gibt Intel Fertigungskostensenkungen an den Kunden weiter? Die derzeitigen SSDs scheinen sich ja auch zu den Preisen die derzeit verlangt werden sehr gut zu verkaufen. Ok, wir sind hier in einem sehr technikaffinen Forum, aber wenn ich mir ansehe, wieviele Leute hier wenigstens schon einmal mit einer SSD experimentiert haben... da haben anderen neue Techniken deutlich länger gebraucht um von der breiten Masse (im Forum) akzeptiert zu werden.


Das ist doch Käse, nach der Einführung der 32NM Fertigung letztes Jahr sind die Preise beachtlich gesunken.....

So im Juni; Juli:
http://geizhals.at/deutschland/?phist=365725&age=2000
http://geizhals.at/deutschland/?phist=397660&age=2000

Und ja ich weiss dass in den G1 Intels noch kein 32Nm Speicher verbaut ist, der Preis muss aber trotzdem an die G2 angeglichen werden.

LG

[P3D] Crazy_Chris
02.06.2010, 09:22
Die G1 wurde und wird nach wie vor in 50nm gebaut. Erst der Nachfolger (Postville X25-M G2) verwendet 32nm Flash Bausteine. Der einzige Grund für den Preisverfall der G1 ist die Preisgestaltung der G2 und der anderen SSDs wie zum Beispiel die mit Barefoot Controller. Ich glaube aber nicht das Intel an der G1 damit noch etwas verdienen kann. Die ist wohl nur noch nicht Abgekündigt worden weil sie wohl vertraglich (für irgendwelche OEMs) eine Gewisse Zeit liefern müssen. Ist eigentlich bekannt wie hoch die Margen bei SSDs ungefähr sind? ;)

PS: Ich hatte schon im April 2009 eine Super Talent UltraDrive ME mit Barefootcontroller und 64Gb Speicher für um die 180€ gekauft... Ich sehe nach wie vor nichts von einen bedeutenden Preisverfall und ein Preissturz erst recht nicht. ;) Schau dir die Preise doch mal an. Seit 2009 passiert leider nicht mehr viel in Sache Preise. Ich denke mit 22nm wird es erst wieder sinkende Preise geben.

SPINA
02.06.2010, 10:16
Eigentlich kann man den gleichbleibenden Preis der SSDs auch als Preiverfall deuten.

An anderer Stelle ist Flash nämlich teurer geworden. Anfang 2009 habe ich noch einen SanDisk Cruzer 16GB für 20 Euro gekauft.

Und Mitte 2009 eine Kingston Elite Pro 32GB (CF) für 50 Euro. Beide sind inzwischen spürbar teurer geworden.

Terrabyte77
04.06.2010, 22:51
Ich denke, so lange die SSDs nicht so haltbar sind wie ein HDD und auf dem selben Preisniveau, wird das ein Nischenprodukt für Enthusiasten bleiben.
Daran ändert auch eine Hybridplatte nichts die nicht mal an die Velociraptor rankommt.

Dann lieber ne Velociraptor die wenigstens halbwegs bezahlbar ist.

Eine schöne Spielerei für die Forschung.

Markus Everson
04.06.2010, 23:19
Ich denke, so lange die SSDs nicht so haltbar sind wie ein HDD und auf dem selben Preisniveau, wird das ein Nischenprodukt für Enthusiasten bleiben.

Daran ändert auch eine Hybridplatte nichts die nicht mal an die Velociraptor rankommt.

Dann lieber ne Velociraptor die wenigstens halbwegs bezahlbar ist.

Eine schöne Spielerei für die Forschung.

Ich kann Deine Gedankensprünge nicht so ganz nachvollziehen. Oben fängst Du an mit dem (miserablen) Preisnievau der SSD. Unten schreibst Du dann aber als hättest Du nen Geldscheißer und Dir das immer noch schlechte Verhältnis der Raptoren infolgedessen nichts ausmacht.

Ich finde 500GB für 130€ bei 90% der Leistung einer Raptor (Hitze und Lärm mal außen vor) ist schon ein ganz guter Startpunkt. Und die Hybrid ist nicht gleich Momentus sondern Momentus ist der erste ernstzunehmende Vertreter der Gattung Hybrid - dem hoffentlich noch weitere folgen werden.

Referenz:
600GB, SATA 6Gb/s (WD6000HLHX) ~ 260€
500GB, SATA II (ST95005620AS) ~ 120€

Terrabyte77
05.06.2010, 09:35
Nun,
alle Platten sind nach Angaben der Tester NUR für die Beschleunigung des BS und der Programme sinnvoll.

Größe ist also zweitrangig.
Daher sieht mein Vergleich so aus:

WD740HLFS 16MB 10000 U/M 80 Euro
SSD SATA 64GB Corsair Nova V64 6.3cm 190 Euro
Seagate Hybrid XT 500 GB 120 Euro


So liegt preislich und in der Performance die Raptor vorne

Leider gibt es die XT nicht kleiner als 500 GB

Markus Everson
05.06.2010, 10:23
Nun,
alle Platten sind nach Angaben der Tester NUR für die Beschleunigung des BS und der Programme sinnvoll.

Größe ist also zweitrangig.


Festplatten gibts grundsätzlich in zwei Größen zu kaufen: "Zu klein" und "demnächst zu klein"

Die 80GB der Raptor sind verstandesmäßig natürlich ausreichend. Aber in der Praxis werden die Platten mit mehr als 200 GB deutlich häufiger verkauft.

Also Größe ist zweitrangig aber nicht unerheblich.


So liegt preislich und in der Performance die Raptor vorne

mit 10%, das ist ziemlich wenig für den enormen mehrPreis pro GB.

Aber ok, nun verstehe ich wie Du zu der Aussage kommst. Wenn die 80GB ausreichen ist die Raptor tatsächlich schneller und billiger als die XT.

Wie stehts bei ihr mit Lautstärke/Vibrationen?

Terrabyte77
05.06.2010, 11:30
Hallo Markus,

ich denke so, da IMHO sowohl die Raptor als auch die SSDs und nun auch die XT Randprodukte sind, die keinen so recht intressieren.

Ich bin mit der WD Caviar Black zufrieden.

Da sowohl die SSDs und auch die XT eben SSDs beinhalten, das Problem der schnellen Alterung haben, bleibt für mich eben die ausgereifte Raptor über.

Wenn du dann auch noch sagen wir 2 Raptoren im SATA-II Raid zusammen laufen lässt, bist du der König mit ausgereifter Technik.

Da IMHO Enthusiasten wohl auch kein Gehäuse von der Stange haben, dürfte das Problem mit Vibrationen etc. auch zweitrangig sein.

Wenn ich meine Kiste zweckst Nero Recode laufen lasse, mache ich das vor dem zu Bett gehen und da ist mir der Krach meines dann hochgefahrenen CPU-Lüfters auch pups.

Gruß

nebula
05.06.2010, 11:51
Wenn sich dies bewahrheitet, und es auch mal erschwinglich würde, wäre as doch sehr zu begrüßen.

http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/massenspeicher/2010/juni/photofast_diverse_controller_ssds_sata_6_gbit/

Zumindest siehts schonma so aus als wenns doch recht rasant vorwärts geht.

So wäre dann auf jeden Fall eine SSD (bevorzugt m. SLC) meine Wahl.
Auf die neuen Controller kann man richtig gespannt sein.