Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    2
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0

    Aufbau Heimnetzwerk und Telefon

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade in der Endphase unseres Hausbaus. Fast alle Zimmer haben 2 Netzwerkports, die dann im Technikraum auf einem Patchpanel landen.

    Als Switch kommt ein Netgear JGS516PE-100EUS mit 16 Ports, davon jeweils 8 mit und 8 ohne PoE zum Einsatz.
    Als Internetanbieter nehmen wir Kabel Deutschland / Vodafone. Somit wird der Router eine Fritzbox 6530 oder 6590.

    TAE-Dosen gibt es im Haus außerhalb des Technikraums keine.
    Unser Haus verteilt sich auch 2 Etagen.

    Jetzt meine Frage:

    Wie würdet ihr WLAN und Telefon umsetzen? Aktuell haben wir noch 2 klassische DECT-Schnurlostelefone. Ich befürchte, dass wenn der Router im Technikraum steht die Schnurlostelefone nicht im ganzen Haus guten Empfang haben.

    Bzgl. WLAN ist mir eine Lösung mit Access Points mit PoE durch den Kopf gegangen.

    Für Ideen und Gedanken bin ich sehr dankbar :-)

    Grüße, Jens

  2. Beitrag #2
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    9.107
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    5
    Zitat Zitat von FireFighter7 Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, dass wenn der Router im Technikraum steht die Schnurlostelefone nicht im ganzen Haus guten Empfang haben.
    Ausprobieren. Basisstation in den besagten Raum stellen und dann mal im ganzen Haus in allen Ecken herumlaufen und telefonieren. Das kann ja im Zweifel auch einfach nur von einem Telefon zum Anderen intern gehen, ohne dass es überhaupt schon Anschluss von KaDeuDaVoFone gibt.

    Ansonsten gibt es auch Telefone mit Netzwerkanschluss, VoIP eben.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  3. Beitrag #3
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 880K (Godavari)
      Mainboard: Gigabyte GA-F2A88X-D3HP
      Kühlung: Noctua NH-U9B mit 2x NF-B9 Redux PWM (an NA-YC1)
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ares F3-2133C11D-16GAR: 2x 8 GiB DDR3-2133 (3,5 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      SSD(s): Samsung 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): WD20EZRZ (WD Blue) 2000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    7.013
    Danke Danke gesagt 
    390
    Danke Danke erhalten 
    49
    DECT Repeater?

    Grundsätzlich hätte ich wohl ISDN und/oder TAE gleich mit reingelegt, parallel zum LAN. Dann hat man alle Möglichkeiten und entscheidet an der Stelle, wo alles zusammenläuft (bei dir der Technikraum), was aufgelegt/angeschlossen wird.

    Übrigens kann man auch auf LAN-Kabel ein TAE auflegen, muss es dann aber entsprechend kennzeichnen. Wenn du also ein LAN-Kabel entbehren kannst, wo du Telefon haben willst, geht auch das.

    Grüße
    Dalai
    Echte Hilfe kann's nur bei Rückmeldungen geben! Ich will schließlich auch dazulernen.
    Jeder Beitrag - auch dieser - kann mit der Waage unter dem Avatar bewertet werden.


  4. Beitrag #4
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von BoMbY
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen 2700X
      Mainboard: ASUS Crosshair VI Hero
      Kühlung: CoolerMaster MasterLiquid Pro 280
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB, G.Skill F4-3200C14D-32GVK @ 3200 14-14-14-34-2T
      Grafikkarte: RX Vega 64 Liquid
      Display: Samsung CHG70, 32", 2560x1440@144Hz, FreeSync2
      SSD(s): Samsung 850 EVO 512GB, Samsung 840 EVO 1TB, Samsung 960 EVO 1TB
      Optische Laufwerke: Sony BD-5300S-0B (eSATA)
      Gehäuse: Fractal Design - Define C
      Netzteil: Enermax Platimax 750W
      Betriebssystem(e): Windows 10
      Browser: Firefox

    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    4.829
    Danke Danke gesagt 
    27
    Danke Danke erhalten 
    138
    Wenn die FritzBox ehh die Basis sein soll, dann sollte man auch AVM-Repeater für Mesh-Funktionalität nutzen. Leider gibt es keine Repeater für WLAN und DECT, da könnte man allerdings vermutlich z.B. eine alte Fritzbox 7490 für verwenden, wenn man irgendwo eine hat, oder günstig bekommen kann.
    @AMD: You could always send me an NDA and your prototypes, so I could test your new stuff for you, instead of searching for leaks about it.

  5. Beitrag #5
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    300
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    127
    Weil der Empfang gut ist telefonieren wir nur noch mobil. Die Festnetznummer ist eingespaart.

    Beim Switch kann man neben dem Rotuer mit einem 8-Port schon hinkommen. Da die meisten Anschlüsse eh ungenutzt bleiben. Es kommt letztlich auf die Anzahl der Personen an.
    Bei zusätzlichen Access-Points fürs WLAN machen sich Mesh-fähige APs die zum Router passen gut wenn dadurch Roaming in der jew. SSID ermöglicht wird.

    Das einfachste wird sein den Router in einen zentralen Raum zu nehmen damit DECT und WLAN gut funktionieren und über die zwei Ports zum Keller einmal DSL up und Ethernet down zu legen. Bei Coax erübrigt sich das dann mit dem DSL.
    Ich hatte auch ursprünglich geplant den Router in den Keller zu verbannen, er liegt immer noch hinterm TV bis ein grösserer Ausbau nötig wird. Momentan zweifle ich noch.
    Geändert von E555user (10.05.2019 um 16:36 Uhr)

  6. Beitrag #6
    Themenstarter
    Cadet

    Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    2
    Danke Danke gesagt 
    0
    Danke Danke erhalten 
    0
    Zitat Zitat von MagicEye04 Beitrag anzeigen
    Ausprobieren. Basisstation in den besagten Raum stellen und dann mal im ganzen Haus in allen Ecken herumlaufen und telefonieren. Das kann ja im Zweifel auch einfach nur von einem Telefon zum Anderen intern gehen, ohne dass es überhaupt schon Anschluss von KaDeuDaVoFone gibt.

    Ansonsten gibt es auch Telefone mit Netzwerkanschluss, VoIP eben.
    Basiststation in den Technikraum stellen hat allerdings den Nachteil, dass wir immer in diesen Raum laufen müssen um die Mobilteile auf die Station zum Laden stellen zu können.

    Hast du Erfahrungen mit schnurlosen VoIP-Telefonen? Ich kenne nur schnurgebundene Geräte und die haben keine Probleme mit Störquellen wie der Mikrowelle

    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    DECT Repeater?
    Wirft das gleiche Problem auf wie zuvor. Mobilteile müssten zum Laden in den Technikraum gebracht werden.

    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hätte ich wohl ISDN und/oder TAE gleich mit reingelegt, parallel zum LAN. Dann hat man alle Möglichkeiten und entscheidet an der Stelle, wo alles zusammenläuft (bei dir der Technikraum), was aufgelegt/angeschlossen wird.
    Ist leider zu spät. Wir haben uns da vom Elektriker belabern lassen, dass man sowas heute nicht mehr macht/braucht... Netzwerk wä

    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    Übrigens kann man auch auf LAN-Kabel ein TAE auflegen, muss es dann aber entsprechend kennzeichnen. Wenn du also ein LAN-Kabel entbehren kannst, wo du Telefon haben willst, geht auch das.
    Also Basisstation auf LAN, dann Switch auf Router via..? LAN oder TAE?

    Zitat Zitat von BoMbY Beitrag anzeigen
    Wenn die FritzBox ehh die Basis sein soll, dann sollte man auch AVM-Repeater für Mesh-Funktionalität nutzen. Leider gibt es keine Repeater für WLAN und DECT, da könnte man allerdings vermutlich z.B. eine alte Fritzbox 7490 für verwenden, wenn man irgendwo eine hat, oder günstig bekommen kann.
    Beherrschen die Fritten eigentlich DECT-Roaming? Oder bin ich dann dauerhaft mit der einen Box verbunden mit meinem Mobilteil?

    Zitat Zitat von E555user Beitrag anzeigen
    Beim Switch kann man neben dem Rotuer mit einem 8-Port schon hinkommen. Da die meisten Anschlüsse eh ungenutzt bleiben. Es kommt letztlich auf die Anzahl der Personen an.
    In diesem Fall nicht. 4 (minus 1) Ports am Router plus 8 am Switch reichen nicht für 12 Geräte

    Zitat Zitat von E555user Beitrag anzeigen
    Bei zusätzlichen Access-Points fürs WLAN machen sich Mesh-fähige APs die zum Router passen gut wenn dadurch Roaming in der jew. SSID ermöglicht wird.
    Das wäre die Lösung für WLAN. Mir stellt sich die Frage wie ich möglichst einfach und gut WLAN und Telefon lösen kann.

    Zitat Zitat von E555user Beitrag anzeigen
    Das einfachste wird sein den Router in einen zentralen Raum zu nehmen damit DECT und WLAN gut funktionieren und über die zwei Ports zum Keller einmal DSL up und Ethernet down zu legen. Bei Coax erübrigt sich das dann mit dem DSL.
    Ich hatte auch ursprünglich geplant den Router in den Keller zu verbannen, er liegt immer noch hinterm TV bis ein grösserer Ausbau nötig wird. Momentan zweifle ich noch.
    Hilf mir falls ich gerade auf dem Schlauch stehe bzw. falsch liege. Wenn der Router in einen zentralen Raum soll, dann müsste ich irgendwie das Kabel vom Breitbandkabelanschluss im Technikraum ja in diesen zentralen Raum bekommen?

    Keller gibt es keinen.



    Danke schonmal für eure bisherigen Antworten. :-)

  7. Beitrag #7
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von MagicEye04
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad Edge E325
      Desktopsystem
      Prozessor: R7-1700 (3G6@1,22V) - FX-8350 (3G4@1,15V)
      Mainboard: Asus Prime B350M-A - Asus M5A97 EVO R2.0
      Kühlung: TR Macho - TT BigTyphoon
      Arbeitsspeicher: 2x8GiB Corsair LPX2400C14 - 2x8GiB DDR3-1600 G.E.I.L.
      Grafikkarte: Asus GTX970 Strix - Asus GTX750ti Strix
      Display: 61cm LG M2452D-PZ - 50cm Philips 200W
      SSD(s): Crucial MX300-275GB - Samsung 840pro 128GB
      Festplatte(n): Seagate 7200.14 2TB - Seagate 7200.12 1TB (jeweils eSATAp)
      Optische Laufwerke: 2x LG DVDRAM GH24NS90
      Soundkarte: onboard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence1 - Sharkoon Rebel 9
      Netzteil: BeQuiet StraightPower 10 400W - E9 400W
      Betriebssystem(e): Ubuntu
      Browser: Feuerfuchs
      Sonstiges: 5x Nanoxia Lüfter (120/140mm) Festplatten in Bitumenbox
    • Mein DC

      MagicEye04 beim Distributed Computing

      Aktuelle Projekte: Seti,WCG,Einstein + was gerade Hilfe braucht
      Lieblingsprojekt: Seti
      Rechner: R7-1700+GTX970, FX-8350+GTX750ti, X4-5350+GT1030, X4-945, E-350
      Mitglied der Kavallerie: Nein
      BOINC-Statistiken:

    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    oops,wrong.planet..
    Beiträge
    9.107
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    5
    Du sollst ja nur testen. Ich hätte gar nicht so viel Zeit, tagelang zu testen, also würde eine Akku-Ladung ausreichen.

    Ich habe nur DECT-Telefone bzw. die Fritz-App auf dem Smartphone.
    _____________________________________________________________________
    >> Mitglied im Verein gegen den im P3D-Forum herrschenden Netzteilleistungs-Wahn VgP3DhNlW <<

  8. Beitrag #8
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Dalai
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T43 mit 15" UXGA (1600x1200), 2x 1 GiB RAM, 100GB HD, Bluetooth, GBit LAN, ATi X300
      Desktopsystem
      Prozessor: AMD Athlon X4 880K (Godavari)
      Mainboard: Gigabyte GA-F2A88X-D3HP
      Kühlung: Noctua NH-U9B mit 2x NF-B9 Redux PWM (an NA-YC1)
      Arbeitsspeicher: G.Skill Ares F3-2133C11D-16GAR: 2x 8 GiB DDR3-2133 (3,5 GiB nutzbar mit x86)
      Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 1060 6GB AMP Edition
      Display: Dell U2410, 24 Zoll, IPS, 16:10
      SSD(s): Samsung 850 Evo 250 GB
      Festplatte(n): WD20EZRZ (WD Blue) 2000GB SATA3, WD20EZRX (WD Green) 2000GB SATA3
      Optische Laufwerke: Pio DVR-212 (DVD-RAM), ASUS E818A6T (DVD-ROM), Pio DVD-106S (Slot-in DVD-ROM)
      Soundkarte: Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS PCI
      Gehäuse: Lian Li PC-8NB Midi-Tower
      Netzteil: Enermax EMP400AGT MaxPro 400W
      Betriebssystem(e): Windows 7 Professional x64 und immer mal wieder ein neues Linux :-)
      Browser: Mozilla Firefox mit diversen Erweiterungen
      Sonstiges: 2x 120mm Gehäuselüfter (Front und Rückwand), DVBSky T9580, Sharkoon Frontpanel B (2x USB 3.0)

    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Meiningen, Thüringen
    Beiträge
    7.013
    Danke Danke gesagt 
    390
    Danke Danke erhalten 
    49
    Zitat Zitat von FireFighter7 Beitrag anzeigen
    Wirft das gleiche Problem auf wie zuvor. Mobilteile müssten zum Laden in den Technikraum gebracht werden.
    Ladeschalen (ohne integrierte DECT-Basis) kaufen? Sollte bei ordentlichen Telefonen kein Problem sein.

    Also Basisstation auf LAN, dann Switch auf Router via..? LAN oder TAE?
    Der Switch hat damit nichts zu tun. LAN wird direkt auf TAE/ISDN vom Router geklemmt/gesteckt. Und am anderen Ende des LAN-Kabels werden die belegten Adern wieder auf TAE adaptiert, an die dann ein normales Telefon bzw. eine DECT-Basis angeschlossen werden kann.

    Grüße
    Dalai
    Echte Hilfe kann's nur bei Rückmeldungen geben! Ich will schließlich auch dazulernen.
    Jeder Beitrag - auch dieser - kann mit der Waage unter dem Avatar bewertet werden.


  9. Beitrag #9
    Fleet Captain
    Special
    Fleet Captain
    Avatar von E555user

    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    300
    Danke Danke gesagt 
    31
    Danke Danke erhalten 
    127
    Zitat Zitat von FireFighter7 Beitrag anzeigen
    Basiststation in den Technikraum stellen hat allerdings den Nachteil, dass wir immer in diesen Raum laufen müssen um die Mobilteile auf die Station zum Laden stellen zu können.

    Hast du Erfahrungen mit schnurlosen VoIP-Telefonen? Ich kenne nur schnurgebundene Geräte und die haben keine Probleme mit Störquellen wie der Mikrowelle

    Wirft das gleiche Problem auf wie zuvor. Mobilteile müssten zum Laden in den Technikraum gebracht werden.

    Ist leider zu spät. Wir haben uns da vom Elektriker belabern lassen, dass man sowas heute nicht mehr macht/braucht... Netzwerk wä

    Also Basisstation auf LAN, dann Switch auf Router via..? LAN oder TAE?

    Beherrschen die Fritten eigentlich DECT-Roaming? Oder bin ich dann dauerhaft mit der einen Box verbunden mit meinem Mobilteil?

    In diesem Fall nicht. 4 (minus 1) Ports am Router plus 8 am Switch reichen nicht für 12 Geräte

    Das wäre die Lösung für WLAN. Mir stellt sich die Frage wie ich möglichst einfach und gut WLAN und Telefon lösen kann.

    Hilf mir falls ich gerade auf dem Schlauch stehe bzw. falsch liege. Wenn der Router in einen zentralen Raum soll, dann müsste ich irgendwie das Kabel vom Breitbandkabelanschluss im Technikraum ja in diesen zentralen Raum bekommen?

    Keller gibt es keinen.

    Danke schonmal für eure bisherigen Antworten. :-)
    Das sieht irgendwie sehr verwirrt aus. Kann es sein dass Du noch kein einziges der Geräte besitzt?

    Also wenn der Technikraum nicht durch Stahlbeton vom Rest getrennt und sogar auf gleicher Etage ist kann da schon recht viel Funk rauskommen.

    Den Breitbandanschluss wirst Du in Form einer Coax-Dose in jedem Zimmer haben oder nur im Technik-Raum?
    Sofern der Router an irgend einer Coax-Dose in so gut wie jedem Zimmer stehen kann braucht es doch nur eine der Ethernet-Dosen für die Rückführung in den Technik-Raum um von dort auf die Räume per Switch verteilt zu werden die sonst noch nötig sind.

    Die Ladestationen der Dect sind nur Strom und kein Funk. Kompatible DECT-Telefone werden am Rotuer als DECT-Basis angemeldet. Am Router sollte man am analogem Telefonanschluss ggf. noch ein separates DECT betreiben können für einen zweiten Standort, da muss man sich einlesen was die Telefonanlage im Router beherrscht. Sind die als Anrufbeantworter per analogem Western-Stecker noch am Router Fon-Anschluss kann man die auch über die Ethernet-Leitungen in andere Räume durchpatchen. Du hast ja jeweils zwei Dosen.... die kleinen Westernstecker machen da idR keine Probleme.

    Statt einem belüfteten 16 Port habe ich 2 8-Port Switche. Die sind ohne Lüfter und ich kann genügend Ports im Technik-Raum und am Computer-Arbeitsplatz bereitstellen. Der Router selbst versorgt mit seinen Ports die Hifi-Welt. Man ist flexibler beim Upgraden wenn nur 1 Switch mal mehr können soll.

    --- Update ---

    Zitat Zitat von Dalai Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hätte ich wohl ISDN und/oder TAE gleich mit reingelegt, parallel zum LAN. Dann hat man alle Möglichkeiten ...
    nein bitte nicht, die Zeiten sind wirklich vorbei. Man macht nur noch Kat5 oder besser in Sterntopologie, allenfalls mit Etagenverteiler. In Wohnungen sind die Strecken auch recht kurz so dass die Kabel nicht unbedingt Kat6e sein müssen. Mit Sat-over-IP würde ich auch kein Coax mehr in Neubau verlegen sobald genug TV-Geräte im Markt das nativ beherrschen oder der künftige Eigentümer schon auf IPTV umgestellt hat.
    Geändert von E555user (15.05.2019 um 18:09 Uhr) Grund: errata formatierung

  10. Beitrag #10
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    • Mein System
      Desktopsystem
      Prozessor: I5-2500K@4600Mhz
      Mainboard: Asrock P67 Extreme6 B3, Bios2.10
      Kühlung: Scythe Mugen mit Scythe 140/120 PWM
      Arbeitsspeicher: 4x 4Gig DDR3-1600 Kingston HyperX
      Grafikkarte: Sapphire Nitro+ RX 480 8G D5 OC, 8GB GDDR5 (11260-01-20G)
      Display: 2x LG 24EB23 24" 16:10 TFT/ Sony SDM-HS94 19" 5:4 TFT
      SSD(s): Toshiba Q-Series Pro 256GB, Toshiba Q300 480GB
      Festplatte(n): 3x 750 Gig Hitachi, 1 x 1 TB Samsung, 1x 1,5 TB Samsung, 1x 320 Gig 2,5"
      Optische Laufwerke: LG und Samsung BluRay, Pioneer BR Brenner
      Soundkarte: Onoard
      Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 6 Anthrazit
      Netzteil: BeQuiet Straight Power 550 Watt ( E6 )
      Betriebssystem(e): Windows 10 64
      Browser: Firefox / Chrome / IE

    Registriert seit
    04.05.2002
    Ort
    Somewhere in Oberfranken
    Beiträge
    8.438
    Danke Danke gesagt 
    6
    Danke Danke erhalten 
    1
    Zitat Zitat von FireFighter7 Beitrag anzeigen

    Wie würdet ihr WLAN und Telefon umsetzen? Aktuell haben wir noch 2 klassische DECT-Schnurlostelefone. Ich befürchte, dass wenn der Router im Technikraum steht die Schnurlostelefone nicht im ganzen Haus guten Empfang haben.

    Probiers aus. Bei uns ist es ähnlich "problematisch".
    Fritzbox 7490 und Gigaset DL500 + Gigaset Mobilteil stehen im Büro im Hallenanbau im KG.
    Gesamtlänge Haus und Halle etwa 27 - 30 Meter und 2 Betonwände die zwischen Fritzbox, Dect Telefon und den Verbrauchern in der Wohnung im EG stehen.

    Verbindung mit einem Dect Mobil Teil in der Wohnung war nur am äussersten gegenüberliegenende Ende im Haus etwas "griesselig" Ansonsten Problemlos.
    Inzwischen ersetzt mein ausgedientes Motorola Moto X Play mit der FritzFon App das inzwischen kaputte Dect Mobilteil.

    Da es beim Einzug damals relativ schnell gehen mußte um eine Netzwerkverbindung in die Wohnung zu bekommen haben wir uns für dLAN 1200+ WiFi ac Powerline Adapter von Devolo entschieden. Davon versorgen 2 Adapter das ganze Gebäude mit WLAN.
    Das funktioniert sehr gut so das wir uns den zeitlichen und vor allem finanziellen Aufwand Kabel in die Wohnung und Dosen in der Wohnung zu legen bis auf weiteres sparen.
    Gruß Woodstock

    Gott sieht alles.
    Google weiß alles.
    Meine Nachbarn sehen und wissen noch mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •