Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Beitrag #1
    Themenstarter
    Grand Admiral
    Special
    Grand Admiral
    Avatar von Oi!Olli
    • Mein System
      Notebook
      Modell: Thinkpad T500
      Desktopsystem
      Prozessor: Ryzen R5 3600
      Mainboard: Asrock X470 Master SLI
      Kühlung: Noctua NH-D14
      Arbeitsspeicher: 2x16 GB Samsung M378A2K43BB1-CPB @ 2800 MHZ
      Grafikkarte: AMD 5700 XT (Powercolor 5700 XT)
      Display: MSI Optix MAG241CP
      SSD(s): Samsung 850 Evo 500 GB
      Festplatte(n): Samsung TB, 2x2 TB 1x3 TB 1x8 TB
      Optische Laufwerke: GH-22NS50
      Soundkarte: Soundblaster Recon 3d
      Gehäuse: Raijintek Zofos Evo Silent
      Netzteil: Seasonic Focus Plus 750W Gold 80 Plus
      Betriebssystem(e): Windows 10 Pro
      Browser: Opera 57 (der Browser aktualisiert sich natürlich immer)
      Sonstiges: X-Box One Gamepad, MS Sidewinder Joystick

    Registriert seit
    24.12.2006
    Beiträge
    11.058
    Danke Danke gesagt 
    227
    Danke Danke erhalten 
    81
    Blog-Einträge
    2

    Userreview Powercolor Red Dragon 5700 XT

    Da es von der Kleinen 5700 zwar Tests gibt, aber nicht von der Großen 5700 XT und die Karte recht preiswert zu haben ist, hier mein kurzer Überblick.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191008_205727.jpg 
Hits:	9 
Größe:	507,2 KB 
ID:	39129

    Wie man sieht ist die Karte ziemlich dünn. Dafür vergleichsweise hoch.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191008_205749.jpg 
Hits:	12 
Größe:	489,9 KB 
ID:	39131

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191008_205806.jpg 
Hits:	10 
Größe:	491,4 KB 
ID:	39132

    Der Kühler ist nicht mal 2 Slots breit.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20191008_205738.jpg 
Hits:	12 
Größe:	509,5 KB 
ID:	39130

    Die Backplate schützt nur das PCB. Wärmeleitpads sind leider nicht verbaut.

    So kommen wir nun zum wesentlichen (Karte auseinanderbauen geht leider nicht weil an einer Schraube ein Garantieaufkleber hängt auch wenn PC eigentlich einen Kühlerwechsel erlaubt).

    Trotz des eher schlanken Kühlers geht die Karte erstaunlich leise zu Werke. Bei geschlossenem Gehäuse selbst in den 3d-Mark-Stresstests nicht wirklich hörbar. Manuell geregt sind die beiden 92er Lüfter natürlich Krawallmacher (die Karte rauscht dann leider nicht nur es gibt auch ein markantes heulen). Normalerweise dreht die karte aber nur bis 50 % hoch, was nur beim spielen eher nicht oder nur bei extrem ruhigen Szenen auffällt. Von den Temperaturen her bleibt die Karte auch unauffällig. Der Hotpspot geht in Extremfälle nicht über 90 Grad, Spannungswandler bleibt unter 70 Grad (der Afterburner kann leider nur Einen der 3 auslesen) und der Ram bleibt bei unter 80 Grad.

    Für knapp 420 € kann man nicht viel falsch machen. Eine gute Belüftung ist aber hier natürlich Pflicht. Auch wenn dank der schlanken Bauweise die Karte auch in kleinere PCs reinpasst.
    Geändert von Oi!Olli (09.10.2019 um 22:51 Uhr)
    Woran denkst du? Ich überlege was ich will und was ich brauche.

    Was willst du? Eine friedvolle Seele. Und was brauchst du? Eine größere Waffe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •