Planet 3DNow! Logo  

  Fantastic Zero Logo
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   
August 2009


Mittwoch, 26. August 2009

17:19 - Autor: Nero24

CPU-Z 1.52.2

Das beliebte Diagnose-Tool CPU-Z, das zahlreiche Informationen zum verbauten Prozessor (Takt, Multiplikator, Cache, Befehlssätze uvm.) liefern kann, hat ein Update auf Version 1.52.2 erfahren.

Folgende Verbesserungen wurden zusätzlich implementiert:

- Fix Core i7 clock bug (1.52.2)
Download:Danke Rabe für den Hinweis.

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Montag, 24. August 2009

16:51 - Autor: pipin

Realtek High Definition Audio-Codec Treiber 2.31

Realtek hat mit der Version 2.31 ein neues Treiberpaket für seine High Definition Audio-Codecs veröffentlicht. HDA-Soundchips aus Realteks ALC88x Serie sind z.B. auf vielen AM2, aktuellen AM2+ und neuen AM3 Mainboards anzutreffen und bieten 8-Kanal High Definition Sound. Seit der Version 2.25 ist nun auch ein WHQL-Treiber für Microsofts Windows 7 vorhanden.
--------
History:
--------
Driver Package R2.31
Realtek HD Audio Driver support all of Realtek HD Audio Codec .
1. Vista/Windows 7 WHQL Supporting: ALC882, ALC883, ALC885, ALC888, ALC889, ALC861VD, ALC660, ALC662,
ALC663, ALC665, ALC260, ALC262,ALC267, ALC268, ALC269, ALC272, ALC273, ALC887,ALC670, ALC275
2. Windows 2000/XP WHQL Supporting: ALC880, ALC882, ALC883, ALC885, ALC888, ALC889, ALC861VC,
ALC861VD, ALC660, ALC662, ALC663, ALC665, ALC260, ALC262, ALC267,ALC268, ALC269, ALC272, ALC273,
ALC887,ALC670, ALC275
3. HDMI Device WHQL Support: ATI HDMI Devices
4. OS Supporting: Microsoft WindowsXP, Widnows2000, Windows Server 2003, Vista, Windows Server 2008,
Windows7 - x86/x64
5. Pack with Microsoft High Definition Audio UAAV1.0a(5013)
6. Add/Fix
1.) Driver :
1. Customizations.
2. Fix DTM KS position testing fail issue when turn on Microphone effect under Win7.
2.) Package
1. Reboot message in log file. ( WILL_REBOOT )
2. Copy all of AP files to system.

Download:


Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

16:09 - Autor: pipin

NVIDIA GeForce 190.62 WHQL Grafiktreiber

NVIDIA hat mit dem GeForce 190.62 einen neuen WHQL Grafiktreiber veröffentlicht. Neben den üblichen Bugfixes wurde dabei auch Augenmerk auf PhysX gelegt.


Neu bei Version 190.62:

* Optimized for the latest PhysX gaming titles: Batman: Arkham Asylum and Darkest of Days.
* Installs PhysX System Software version 9.09.0814.


Download:

Release Notes:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Freitag, 21. August 2009

11:55 - Autor: Nero24

Mozilla Thunderbird 2.0.0.23 Deutsch

Der kostenlose Open-Source E-Mail Client Mozilla Thunderbird ist in einer neuen Version 2.0.0.23 erschienen. Folgende Änderungen wurden implementiert:
Freigabedatum: August 20, 2009
Sicherheitsupdates:
Die folgenden Sicherheitslücken wurden geschlossen.

MFSA 2009-42 Compromise of SSL-protected communication

Download:Das Update kann auch über die integrierte Update-Funktion des Clients bezogen werden.

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Mittwoch, 19. August 2009

19:32 - Autor: TiKu

Pidgin 2.6.1

Von dem freien Chatprogramm Pidgin sind gestern und heute gleich drei neue Versionen erschienen. Die Version 2.5.9 behob zunächst zwei Fehler der Version 2.5.8. Mit der praktisch zeitgleich veröffentlichten Version 2.6.0 wurden zusätzlich einige neue Funktionen eingeführt. Heute nun wurde die Version 2.6.1 nachgeschoben, die einen Absturz beseitigt und im Gegensatz zur Version 2.6.0 auch wieder unter Windows kompiliert werden kann.
Schaut man sich das Changelog genauer an, entdeckt man Einträge zu einem Voice & Video Framework. Anscheinend nimmt die von den Nutzern lange geforderte Unterstützung von Videochats langsam Gestalt an.

Pidgin unterstützt derzeit folgende Protokolle:

  • AIM
  • Bonjour
  • Gadu-Gadu
  • Google Talk
  • Groupwise
  • ICQ
  • IRC
  • MSN
  • MySpaceIM
  • QQ
  • SILC
  • SIMPLE
  • Sametime
  • XMPP
  • Yahoo!
  • Zephyr
Zu den unterstützten Betriebssystemen zählen neben Windows und Linux auch BSD und Solaris.

Changelog 2.6.0 zu 2.6.1:

  • Fix a crash when some users send you a link in a Yahoo IM
  • Fix compilation with GTK+ < 2.6.0
  • Fix compilation on Windows
Changelog 2.5.9 zu 2.6.0:
  • libpurple
    • Theme support in libpurple thanks to Justin Rodriguez's summer of code project, with some minor additions and cleanups from Paul Aurich.
    • Voice & Video framework in libpurple, thanks to Mike Ruprecht's summer of code project in 2008.
    • It should no longer be possible to end up with duplicates of buddies in a group on the buddy list.
    • Removed the unmaintained and unneeded toc protocol plugin.
    • Fixed NTLM authentication on big-endian systems.
    • Various memory cleanups when unloading libpurple. (Nick Hebner and Stefan Becker)
    • Report idle time 'From last message sent' should work properly.
    • Better handling of corrupt certificates in the TLS Peers cache.
    • More efficient buddy list and conversation search functions. (Jan Kaluza and Aman Gupta)
    • Install scalable versions of the main Pidgin icon, the protocol icons, the dialog icons, and the Buddy List emblems.
    • Build properly on Hurd. (Marc Dequènes)
    • Various memory leaks fixed as reported by Josh Mueller.
    • Properly handle an IRC buddy appearing in multiple groups.
    • Escape HTML entities in usernames when written with the HTML logger.
    • Do not display MySpace? status changes as incoming IMs. (Mark Doliner and Justin Williams)
  • DNS
    • DNS servers are re-read when DNS queries fail in case the system has moved to a new network and the old servers are not accessible.
    • DNS SRV records with equal priority are sorted with respect to their weight as specified in RFC 2782. (Vijay Raghunathan)
    • Don't do IPv6 address lookups if the computer does not have an IPv6 address configured.
    • Fix a leak when the UI provides its own DNS resolving UI op. (Aman Gupta)
    • Don't fork a DNS resolver process to resolve IP addresses. (Aman Gupta)
    • Internationalized Domain Names are supported when libpurple is compiled against the GNU IDN library.
  • Environment Variables
    • GnuTLS logging (disabled by default) can be controlled through the PURPLE_GNUTLS_DEBUG environment variable, which is an integer between 0 and 9 (higher is more verbose). Higher values may reveal sensitive information.
    • PURPLE_VERBOSE_DEBUG environment variable. Currently, this is an "on" or "off" variable. Set it to any value to turn it on and unset it to turn it off. This will optionally be used to only show less useful debug information on an as-needed basis.
    • PURPLE_LEAKCHECK_HELP environment variable. Currently, this is an "on" or "off" variable. Set it to any value to turn it on and unset it to turn it off. This will be used to perform various actions that are useful when running libpurple inside of Valgrind or similar programs. Currently, it keeps plugins in memory, allowing Valgrind to perform symbol resolution of leak traces at shutdown.
  • AIM and ICQ
    • Preliminary support for a new authentication scheme called "clientLogin."
    • Fixed a bug where your away message sometimes would not get set when you first sign on.
    • Make sure links in your away messages show up as links to other people.
    • For ICQ, Never change the privacy setting specified by the user.
  • Gadu-Gadu
    • Accounts can specify a server to which to connect. (Krzysztof "kreez" Tobola)
    • Correctly show tooltip status for contacts with status messages. (Krzysztof "kkszysiu" Klinikowski)
    • Support for fetching buddy icons. (Krzysztof "kkszysiu" Klinikowski)
    • Support connection progress steps in Gadu-Gadu. (Krzysztof "kkszysiu" Klinikowski)
  • MSN
    • Add support for receiving handwritten (ink) messages on MSN. (Chris Stafford, Gal Topper, and Elliott Sales de Andrade)
    • Add support for receiving audio clips on MSN. (Chris Stafford, Gal Topper, and Elliott Sales de Andrade)
    • Show the invite message for buddies that requested authorization from you on MSN.
    • Support sending an invite message to buddies when requesting authorization from them on MSN.
    • Timeout switchboard connections aggressively (60 seconds).
  • XMPP
    • Voice & Video support with Jingle (XEP-0166, 0167, 0176, & 0177), voice support with GTalk and voice and video support with the GMail web client. (Mike "Maiku" Ruprecht)
    • Added a Service Discovery Browser plugin for Pidgin. (Andrei Mozzhuhin)
    • Support for in-band bytestreams for file transfers (XEP-0047). (Marcus Lundblad)
    • Support for sending and receiving attentions (equivalent to "buzz" and "nudge") using the command /buzz. (XEP-0224)
    • Support for connecting using BOSH. (Tobias Markmann)
    • A buddy's local time is displayed in the Get Info dialog if the remote client supports it.
    • The set_chat_topic function can unset the chat topic.
    • The Ad-Hoc commands associated with our server are now always shown at login.
    • Support showing and reporting idle times in the buddy list. (XEP-0256)
    • Support most recent version of User Avatar. (XEP-0084 v1.1)
    • Updated Entity Capabilities support. (Tobias Markmann)
    • Better support for receiving remote users' nicknames.
    • /affiliate and /role will now list the room members with the specified affiliation/role if possible. (Andrei Mozzhuhin)
    • Put section breaks between resources in "Get Info" to improve readability.
    • Silently remove invalid XML 1.0 entities (e.g. ASCII control characters) from sent messages.
    • XHTML markup is only included in outgoing messages when the message contains formatting.
    • Show when the user was last logged in when doing "Get Info" on an offline buddy, provided the server supports it.
    • Support custom smileys in MUCs (only when all participants support the "Bits of Binary" extension, and a maximum of 10 participants are in the chat to avoid getting too many fetch requests).
    • Fix an issue with Jabber (pre-XMPP) servers and the user's preference to require SSL not being respected.
    • Fix an issue where Cyrus SASL DIGEST MD5 authentication might fail if the username, password, or realm (the JID domain) contain non-ASCII characters.
    • Show emblem for mobile, handheld, and web clients and bots (if the other client supports it).
    • Google Talk mail notifications should now work for people for whom they inexplicably did not. (Thanks to yukam for determining the reason)
    • New XMPP and Google Talk accounts require SSL by default.
    • Display kicks (and the reasons given) in chat rooms when an occupant is kicked.
    • Fix issues with case-sensitivity of XMPP roster and case-insensitive Purple groups.
    • For contacts who advertise Entity Capabilities, only send rich text markup if they support it.
    • Removed support for obsoleted XEP-0022 (Message Events) and XEP-0091 (Legacy Entity Time).
    • When the GNU IDN library (libidn) is available, it is used for normalization of Jabber IDs. When unavailable, internal routines are used (as in previous versions).
    • Topics that contain '<' followed by a non-whitespace character can now be set properly.
  • Yahoo!/Yahoo! JAPAN
    • P2P file transfers. (Sulabh Mahajan)
    • Sending text messages (address to +). (Sulabh Mahajan)
    • Addition of MSN buddies to Yahoo accounts by adding them as 'msn/buddy@…' is now supported. (Sulabh Mahajan)
    • Further fixes for buddy pictures, aliases, etc.
    • Yahoo! and Yahoo! JAPAN are now two separate protocol plugins that share common protocol code. You can now have the same account on both networks. Accounts should be seamlessly migrated to the new arrangement.
    • Ability to set personal details for an account and for buddies in the buddylist.
  • Pidgin
    • Added -f command line option to tell Pidgin to ignore NetworkManager and assume it has a valid network connection.
    • Allow plugins to specify custom link types to the GtkIMHtml widget.
    • The status message input box at the bottom of the buddy list expands correctly when starting a new line of text.
    • Pressing the Enter key in the message entry box of the New Status dialog and various other dialogs now causes the cursor to move to the next line.
    • Created a unified Buddy Pounce notification window for all pounces where "Pop up a notification" is selected, which avoids having a new dialog box every time a pounce is triggered. (Jorge Villaseñor)
    • The New Account dialog is now broken into three tabs. Proxy configuration has been moved from the Advanced tab to the new tab.
    • Dragging a buddy onto a chat pops up a chat-invitation dialog. (Carlos Bederian)
    • The nicks of the persons who leave the chatroom are italicized in the chat's conversation history. The nicks are un-italicized when they rejoin.
    • Always set unseen-count and unseen-state on conversations. (Joshua Stein)
    • Fix a bug in 'Conversation Colors' plugin for RTL messages.
    • Pressing the Left and Right arrow keys in the buddy list will expand and collapse buddy groups or contacts. (Peter Ruibal)
    • Support saving animated custom smileys as animated images or animated custom smileys. (Andrea Piccinelli)
    • Support for keyboard navigation on the status icon. (Li Yuan)
    • IMG tags without 'id' attributes are turned into links to the image URL. (Dmitry Petroff)
    • Draw the user's buddy icon at the bottom of the Buddy List with rounded corners for visual consistency with the actual icons in the Buddy List. (Kosta Arvanitis)
    • When file transfers are complete, the received file name written to the conversation window is now linked to the file.
    • Fix a crash when closing a conversation tab that has unread messages when the Message Notification plugin is loaded.
    • Fix a crash when closing the New Mail dialog if an account with new mail was previously disconnected while the dialog was open.
    • Fix incorrect unread message counts for the new mail notifications.
    • Do not lose unread messages with a hidden conversation window when new IM conversations are hidden and "Close IMs immediately when the tab is closed" is unset.
  • Finch
    • The hardware cursor is updated correctly. This will be useful especially for users of braille terminals, screen readers etc.
    • Added a TinyURL plugin, which aids copying longer URLs.
    • Fixed UTF-8 compatibility problems which could cause exits or other unrequested behaviour.
  • Pidgin GTK+ Theme Control Plugin
    • Removed mouse cursor color preferences.
    • Added "Typing Notification Color" preference.
    • Added "Disable Typing Notification Text" preference.
    • Preferences have been reorganized into three tabs for Colors, Fonts, and Miscellaneous categories.
Changelog 2.5.8 zu 2.5.9:
  • Fix a crash via a specially crafted MSN message (CVE-2009-2694).
  • Fix a crash in Bonjour, MSN, and XMPP when trying to transfer files with NULL names.
Download:Links zum Thema:
-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Dienstag, 18. August 2009

17:48 - Autor: pipin

ATI CATALYST 9.8 Proprietary Linux Display Driver

Neben dem monatlich veröffentlichten Windows Catalyst Treiber-Update hat AMD nun auch aktualisierte Linux-Treiber zum Download bereitgestellt.


New Features

Support for New Linux Operating Systems

This release of ATI Catalyst™ Linux introduces support for the following new operating
systems:

  • RHEL 4.8 production support
  • Ubuntu 9.04 production support


ATI Catalyst Control Center - Linux Edition support for RandR 1.2

This release of the ATI Catalyst driver for Linux introduces ATI Catalyst Control Center - Linux Edition support for the RandR 1.2 extension API. The following new features are now available in the ATI Catalyst Control Center - Linux Edition Display Manager:

  • Display rotation
  • Multiple display arrangement and desktop sizing

Download:

Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Montag, 17. August 2009

21:11 - Autor: pipin

ATI Catalyst 9.8 nun ganz offiziell

Nachdem AMD den Catalyst 9.8 bereits vorab im Rahmen der QuakeCon zum Download bereitgestellt hatte, sind nun auch die offiziellen Downloadseiten auf game.amd.com aktualisiert worden. Voraussetzung für das CATALYST Control Center (CCC) ist unter Windows XP ein installiertes Microsoft .NET Framework. Eine aktuelle Version des .NET Framework kann man über die Microsoft Windows Update Seite beziehen.

New Features


OpenGL™ 3.1 extension support

This release of ATI Catalyst™ provides OpenGL™ 3.1 extension support. The
following is a list of OpenGL™ 3.1 features and extensions added in Catalyst 9.8:
  • Support for OpenGL Shading Language 1.30 and 1.40
  • Instanced rendering with a per-instance counter accessible to vertex shaders (GL ARB draw instanced)
  • Data copying between buffer objects (GL EXT copy buffer)
  • Primitive restart (NV primitive restart). Because client enable/disable no longer exists in OpenGL 3.1, the PRIMITIVE RESTART state has become server state, unlike the NV extension where it is client state. As a result, the numeric values assigned to PRIMITIVE RESTART and PRIMITIVE RESTART INDEX differ from the NV versions of those tokens
  • At least 16 texture image units must be accessible to vertex shaders, in addition to the 16 already guaranteed to be accessible to fragment shaders
  • Texture buffer objects (GL ARB texture buffer object)
  • Rectangular textures (GL ARB texture rectangle)
  • Uniform buffer objects (GL ARB uniform buffer object)
  • SNORM texture component formats



Performance Improvements

The following performance gains are noticed with this release of Catalyst™ 9.8:

  • Battleforge DirectX 10/DirectX 10.1 - performance improves up to 15-50% in CPU limited settings with the largest gains in CrossfireX configurations
  • Company of Heroes DirectX 10 - performance improves by up to 10-77% in CPU limited settings
  • Crysis DirectX 10 - Dual CrossfireX performance improves as much as 10% and Quad CrossfireX performance improves as much as 34% in CPU limited settings
  • Crysis Warhead DirectX 10 - Dual CrossfireX performance improves as much as 7% and Quad CrossfireX performance improves as much as 69% in CPU limited settings
  • Far Cry 2 DirectX 10 - Dual CrossfireX performance improves as much as 50% and Quad CrossfireX performance improves as much as 88% in CPU limited settings
  • Tom Clancy’s H.A.W.X. DirectX 10/DirectX 10.1 - Dual CrossfireX performance improves up to 40% in CPU limited settings with Quad CrossfireX performance improving up to 60% in CPU limited settings
  • UnigineTropics OpenGL - performance improves 5-20%
  • UnigineTropics DirectX 10 - Quad CrossfireX performance improves 5-20% in CPU limited settings
  • World in Conflict DirectX 10 - performance improves by 5-10%


Die Download-Links führen zu den Game.AMD.com Support-Seiten, wo man die Treiberpakete einzeln (Windows XP) oder aber komplett (Windows XP & Vista) inkl. CATALYST Control Center (CCC*) beziehen kann.

Download:

Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

00:36 - Autor: TiKu

InfraRecorder 0.50.0

Nachdem um die freie Brennsoftware InfraRecorder lange Zeit Funkstille herrschte, wurde nun die Version 0.50.0 veröffentlicht. Die Änderungen umfassen hauptsächlich Bugfixes und Detailverbesserungen.

Changelog 0.46.2 zu 0.50.0:

  • Relaxed default project ISO9660 settings.
  • Made progress dialogs resizable for easier reading.
  • Added wait cursors to time consuming operations.
  • Fixed bug causing failed operations to sometimes be reporeted as successful.
  • Fixed bug causing an error when verifying discs containing single character file or directory names.
  • Updated cdrtools to version 2.01.01a61.
  • Added support for displaying BluRay and HD-DVD capabilities.
  • Displayed OK button problem should now be gone.
  • Greatly improved device detection speed, devices are now always probed at startup.
  • Fixed a bug preventing boot images from being removed from projects.
  • Updated InfraRecorder projects not to store file size information that potentially could cause write errors.
  • Added safety net preventing non-recoverable read errors to affect integrity of other files during recording operation.
  • Updated InfraRecorder to lock files on hard drive during file system creation in order to avoid inconsistency errors.
  • Added support for importing data from file lists like M3U.
  • Added command line options for selecting default project and media type.
  • Fixed a bug causing projects opened by association not to be loaded if welcome screen was enabled.
  • Added support for using Ctrl+A in the track secion to select all tracks.
  • The drive letter is now displayed with the name of all CD/DVD devices.
  • Renamed disc fixation to disc closing.
  • Fixed bugs related to drive letter detection.
Download:
Links zum Thema:
-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Samstag, 15. August 2009

11:26 - Autor: pipin

ATI Catalyst 9.8

ATI hat sein CATALYST Grafikkarten- und Chipsatz-Treiberpaket in der Version 9.8, das eigentlich erst am Montag erscheinen sollte und momentan auf der QuakeCon inTexas verteilt wird, bereits vorab per Blogeintrag verfügbar gemacht. Voraussetzung für das CATALYST Control Center (CCC) ist unter Windows XP ein installiertes Microsoft .NET Framework. Eine aktuelle Version des .NET Framework kann man über die Microsoft Windows Update Seite beziehen.

Die Kollegen von PC Perspectiven haben dazu Teile der Release Notes, die neben der Unterstützung von OpenGL 3.1 einige Leistungssteigerungen bei Spielen zeigen:

This release of the ATI Catalyst driver provides OpenGL 3.1 extension support. The following is a list of OpenGL 3.1 features and extensions added in ATI Catalyst 9.8:

* Support for OpenGL Shading Language 1.30 and 1.40.
* Instanced rendering with a per-instance counter accessible to vertex shaders (GL ARB draw instanced).

* Data copying between buffer objects (GL EXT copy buffer).

* Primitive restart (NV primitive restart). Because client enable/disable no longer exists in OpenGL 3.1, the PRIMITIVE RESTART state has become server state, unlike the Nvidia extension where it is client state. As a result, the numeric values assigned to PRIMITIVE RESTART and PRIMITIVE RESTART INDEX differ from the NV versions of those tokens. o At least 16 texture image units must be accessible to vertex shaders, in addition to the 16 already guaranteed to be accessible to fragment shaders.

* Texture buffer objects (GL ARB texture buffer object).

* Rectangular textures (GL ARB texture rectangle). o Uniform buffer objects (GL ARB uniform buffer object).

* SNORM texture component formats.


* Battleforge DirectX 10/DirectX 10.1 performance improves of up to 50% with the largest gains in configurations using ATI CrossFireX™ technology.

* Company of Heroes DirectX 10 performance improves of up to 77%.

* Crysis DirectX 10 performance of ATI CrossFireX technology in dual mode improves of up to 10% and quad mode performance improves of up to 34%.

* Crysis Warhead DirectX 10 performance of ATI CrossFireX technology in dual mode improves of up to 7% and quad mode performance improves of up to 69%.

* Far Cry 2 DirectX 10 performance of ATI CrossFireX technology in dual mode improves of up to 50% and quad mode performance improves of up to 88%.

* Tom Clancy’s H.A.W.X. DirectX 10/DirectX 10.1 performance of ATI CrossFireX technology in dual mode improves of up to 40% and with quad mode performance improving of up to 60%.

* UnigineTropics OpenGL performance improvements of up to 20%.

* UnigineTropics DirectX 10 performance of ATI CrossFireX technology in quad mode improvements of up to 20%.

* World in Conflict DirectX 10 performance improvements of up to by 10%.




Download:

Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Mittwoch, 12. August 2009

17:08 - Autor: pipin

SystemRescueCd 1.2.3

SystemRescueCd, eine auf Gentoo basierende Linux Boot-CD, ist in der Version 1.2.3 erschienen. Mit der CD können zahlreiche Aufgaben rund um das Bearbeiten und Erstellen von Partitionen vorgenommen werden. Dabei werden zahlreiche Dateisysteme unterstützt.

Zu diesen gehören Ext2/Ext3, ReiserFS, Reiser4, XFS, JFS, VFAT, NTFS, ISO9660, Samba und NFS.

Das Changelog der aktuellen Version:

* Updated the alternative kernels to Linux-2.6.27.29
* Updated sys-fs/e2fsprogs to 1.41.8 (ext2/ext3/ext4 filesystem tools)
* Updated app-arch/dump to 0.4b42 (better support for ext4)
* Updated sys-fs/ntfs3g to version 2009.4.4-AR16 (ntfs-3g advanced release)
* Added missing firmwares (package sys-kernel/linux-firmware)
* Initial support for sys-block/partclone-0.1.1
* Updated sys-block/gparted to 0.4.6
* Updated sys-apps/parted to 1.9.0

Download: SystemRescueCd 1.2.3 (236 MB)


Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

16:59 - Autor: pipin

Realtek High Definition Audio-Codec Treiber 2.30

Realtek hat mit der Version 2.30 ein neues Treiberpaket für seine High Definition Audio-Codecs veröffentlicht. HDA-Soundchips aus Realteks ALC88x Serie sind z.B. auf vielen AM2, aktuellen AM2+ und neuen AM3 Mainboards anzutreffen und bieten 8-Kanal High Definition Sound. Seit der Version 2.25 ist nun auch ein WHQL-Treiber für Microsofts Windows 7 vorhanden.
--------
History:
--------
Driver Package R2.30
Realtek HD Audio Driver support all of Realtek HD Audio Codec .
1. Vista/Windows 7 WHQL Supporting: ALC882, ALC883, ALC885, ALC888, ALC889, ALC861VD, ALC660, ALC662,
ALC663, ALC665, ALC260, ALC262,ALC267, ALC268, ALC269, ALC272, ALC273, ALC887,ALC670, ALC275
2. Windows 2000/XP WHQL Supporting: ALC880, ALC882, ALC883, ALC885, ALC888, ALC889, ALC861VC,
ALC861VD, ALC660, ALC662, ALC663, ALC665, ALC260, ALC262, ALC267,ALC268, ALC269, ALC272, ALC273,
ALC887,ALC670, ALC275
3. HDMI Device WHQL Support: ATI HDMI Devices
4. OS Supporting: Microsoft WindowsXP, Widnows2000, Windows Server 2003, Vista, Windows Server 2008,
Windows7 - x86/x64
5. Pack with Microsoft High Definition Audio UAAV1.0a(5013)
6. Add/Fix
1.) Driver :
1. Customizations.
2. Fix DTM testing issue under Win7..

Download:Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Dienstag, 11. August 2009

12:15 - Autor: pipin

Firefox 3.6 Alpha 1

Die erste Entwickler-Version des kommenden Browsers Firefox 3.6 ("Naromoka") ist von Mozilla zum Download freigegeben worden. Firefox 3.6 soll laut aktueller Roadmap im November fertig sein..

Der neue Browser wird allerdings nur eine kleine Weiterentwicklung sein und nahezu auf der Version 3.5 basieren. Der nächste große Schritt steht bei Mozilla erst mit dem Firefox 3.7 an, der auf der Rendering-Engine Gecko 1.9.3 aufbauen wird und für Mitte 2010 geplant ist.

In einem Blog-Eintrag hat Mozilla-Sprecher Chris Blizzard ein paar der wichtigsten Neuheiten skizziert:

* The TraceMonkey JavaScript engine has continued to get faster.

* We’ve made a huge number of improvements to overall DOM and element layout performance. In some cases we’re much, much faster. We’ll cover details on those in a later post.

* The compositor landing has made it possible to fix a large number of interactions between web content, CSS and plugins. We’ll be talking about this in a later post as well.

* We now support the -moz-background-size CSS property which lets you set the size of background images.

* We now support CSS Gradients.

* We now support multiple background images.

* We now support the rem unit as a CSS unit.

* image-rendering is supported for images, background images, videos and canvases.

* We now send a reorder event to embedded frames and iframes when their document is loaded.

* We’ve removed the getBoxObjectFor() method. It was non-standard and exposed all kinds of non-standard stuff to the web.

* We now send a hashchange event to a page whenever the URI part after the # changes.

* We now have Geolocation address support for user-readable position information.

* We now support the complete attribute on document.readystate.

Die Alpha-Version richtet sich vor allem an Entwickler und sollte nicht auf Produktivsystemen getestet werden.

Download:

Links zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Donnerstag, 6. August 2009

10:43 - Autor: TiKu

VirtualBox 3.0.4

Von der kostenlosen Virtualisierungssoftware VirtualBox wurde erneut ein Update veröffentlicht. Mit der Version 3.0.4 werden viele Fehler behoben, auch die Performance wurde teilweise verbessert.

VirtualBox ist für Windows, Mac OS X, Linux und Solaris verfügbar. Zu den unterstützten Gastsystemen zählen neben Windows, Linux und Solaris auch OS/2, DOS und einige BSD-Derivate.

Changelog 3.0.2 zu 3.0.4

  • This is a maintenance release. The following items were fixed and/or added:
    • VMM: 64 bits guest stability fixes (AMD-V only; bugs #3923 & #3666)
    • VMM: SMP stability fixes (AMD-V only)
    • VMM: SMP performance improvement (esp. for Solaris guests)
    • VMM: eliminated several bugs which could lead to a host reboot
    • VMM: fixed OS/2 ACP2 boot floppy hang (VT-x only)
    • VMM: small performance improvement for OpenSolaris guests (AMD-V only)
    • VMM: fixed CentOS/Xen reboot (software virtualization only; bug #4509)
    • SATA: fixed hangs / BSOD during Windows XP installation (bug #4342)
    • SATA: mark the ports as non hotpluggable (bug #3920)
    • 3D support: fix deadlocks and context/window tracking for multithreaded applications (bug #3922)
    • 3D support: fix memory leaks when terminating OpenGL guest applications
    • 3D support: fix crash in Call of Duty
    • NAT: using two or more NAT adapters in one VM was broken (3.0.0 regression)
    • NAT: fixed network communication corruptions (bugs #4499, #4540, #4591, #4604)
    • NAT: fixed passive ftp access to host server (bug #4427)
    • iSCSI: fixed cloning to/from iSCSI disks
    • GUI: fixed path separator handling for the OVF export on Windows (bug #4354)
    • GUI: the mini toolbar was only shown on the first host display (bug #4654)
    • GUI: added a VM option to display the mini toolbar on top
    • GUI: don’t crash when adding plus configuring host-only network interfaces
    • Shared Folders: fixed selection of a drive root directory as a shared folder host path in VirtualBox (Windows host only)
    • USB: fixed a bug that may have rendered USB devicefilter settings inactive (3.0.2 regression, bug #4668)
    • Guest Additions: report the Guest Additions version to the guest properties (bug #3415)
    • Mac OS X hosts: fix creation of VMDK files giving raw partition access (bug #1461)
    • Mac OS X hosts: improved support for Snow Leopard
    • Linux hosts: fixed problems leading to wrong colors or transparency in host windows with some graphics drivers (bug #3095)
    • Linux hosts: hardware detection fallbacks if the hal service fails to find any DVD drives.
    • Linux and Solaris hosts: Work around color handling problems in Qt (bug #4353)
    • Solaris hosts: fixed memory leaks in host-only networking
    • Solaris Installer: fixed incorrect netmask for Host-only interface (bug #4590)
    • Solaris Installer: added package dependency for Python and Python-devel (bug #4570)
    • X11 guests: prevent windows from being skipped in seamless mode KDE guests (bugs #1681 and #3574)
    • X11 guests: fixed screen corruption in X11 guests when large amounts of video RAM were allocated (bug #4430)
    • X11 guests: some fixes when switching between host and guest-drawn mouse pointers.
    • X11 guests: fixed an issue which caused seamless mode to stop working as it should (the main issue listed in bug #2238).
Download:
Link zum Thema: VirtualBox Webseite

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Dienstag, 4. August 2009

23:26 - Autor: Nero24

Mozilla Firefox 3.5.2

Der beliebte Opensource-Browser Firefox von Mozilla ist in einer neuen Version 3.5.2 erschienen. Es handelt sich dabei um eine Bugfix-Version:
Firefox 3.5.2 behebt folgende Probleme:

* Mehrere Sicherheitslücken.
* Bilder mit ICC-Farbprofilen werden jetzt auf allen Bildschirmen korrekt dargestellt.

Bitte lesen Sie die vollständige Liste der Änderungen in dieser Version.

Download:-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

23:13 - Autor: Nero24

VideoLAN Player 1.0.1

Der VideoLAN VLC media player - ein universeller Multiformat-Mediaplayer - ist kürzlich in der Version 1.0.1 erschienen.

Der VLC media player unterstützt bereits von Haus aus unzählige Audio- und Video-Codecs und wird für eine Vielzahl unterschiedlicher Betriebssysteme bereitgestellt. Eine Übersicht der bereits integrierten Codecs und der unterstützten Plattformen zeigt eine Feature-Übersicht. Der VLC media player wird als kostenlose Freeware unter der GNU General Public License angeboten. Der Player hebt sich von vielen anderen Programmen unter anderem dadurch ab, dass er auch unvollständige oder gar noch im Download befindliche Videodateien abspielen kann.

Download:

-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

22:41 - Autor: Nero24

WinRAR 3.90 Beta 5 auch als 64-Bit Version

Der weit verbreitete Multi-Format Packer WinRAR ist kürzlich in einer neuen Beta-Version 3.90 Beta 5 erschienen. Die Beta 5 ist inzwischen auch in Deutsch und - im Gegensatz zur letzten offiziellen Version 3.80 - auch in einer 64-Bit Variante verfügbar. Im Gegensatz zum aktuell sehr beliebten 7-zip Packer ist WinRAR nach wie vor Shareware.
Verbesserungen seit Version 3.80

Version 3.90 Beta 5

1. Behobene Fehler:

a) Der Befehl "Archive konvertieren" funtionierte nicht, wenn das ursprüngliche und das resultierende Archiv ein mehrteiliges Archiv war (Multi-Volumen) und im Namen des ursprünglichen Archivs chinesische, japanische oder koreanische Zeichen in DBCS-Kodierung vorkamen;

b) WinRAR fügte den Eintrag "Entpacken nach " nicht in das Windows-Kontextmenü für ZIP-Archive ein, wenn unter Windows "ZIP-komprimierte Ordner" aktiv war.


Version 3.90 Beta 4

1. Mit Hilfe der neuen Variablen 'Shutdown' im Registrierungsschlüssel 'Software\WinRAR\Policy' kann aus Sicherheitsgründen die Option "Nach dem Archivieren PC herunterfahren" deaktiviert werden.
Für weitere Informationen lesen Sie in der Hilfedatei den Abschnitt "Konfigurationseinstellungen/Registry-Variablen".

2. Der Programm-Kompatibilitätsassistent unter Windows 7 zeigt nun nach dem Schließen von selbstentpackenden Archiven, die von dieser Beta erstellt wurden, nicht mehr fälschlicherweise die Meldung "Dieses Programm wurde möglicherweise nicht richtig installiert" an.

3. Verbesserung der Kompatibilität bei der Einstellung von hohen DPI-Zahlen in den Anzeige-Einstellungen unter Windows.

4. Behobene Fehler:

a) Die Beta 3 zeigte im Kontextmenü keine Archivierungsbefehle an, wenn der Anwender mehrere Archive auswählte;

b) Die Beta 3 behandelte 'LongLink'-Einträge in TAR Archiven nicht korrekt;

c) Die Reparatur eines Archivs mit Hilfe von Wiederherstellungsinformationen funktionierte in allen vorherigen Beta-Versionen nicht richtig;

d) In der Beta 3 konnte es passieren, dass für archivierten Dateien ohne Dateiendungen das Ordnersymbol angezeigt wurde.


Version 3.90 Beta 3

1. WinRAR zeigt nun beim Entpacken von 7z-Archiven mit verschlüsselten Dateinamen nur einmal den Dialog zur Eingabe des Passwortes an.

2. Weitere Verbesserungen der Geschwindigkeit bei der Explorer-Erweiterung. Das Kontextmenü von WinRAR erscheint auch bei der Arbeit mit Tausenden ausgewählten Dateien sehr schnell und reagiert schneller auf Benutzeraktionen.

3. Behobene Fehler:

a) Es konnte passieren, dass WinRAR bei einigen selbstextrahierenden ZIP-Archiven als Archivkommentar zufällige Zeichen anzeigte, obwohl diese SFX-ZIP-Archive keine Archivkommentare enthielten;

b) Der Schalter -ed verhinderte nicht das Entpacken leerer Verzeichnisse;

c) Bei der Angabe des Schalters -n konnte es passieren, dass WinRAR einige Unterverzeichnisse nicht komprimierte, die in der Kommandozeile angegeben wurden;

d) Beim Entpacken mancher zerstörter RAR-Archive konnte WinRAR abstürzen.

Version 3.90 Beta 2

1. Die Zeit zwischen einem Rechtsklick auf ausgewählte Dateien im Windows Explorer und der Anzeige des Kontextmenüs wurde verkürzt. Diese Verzögerung macht sich insbesondere dann bemerkbar, wenn man auf mehrere Tausend ausgewählte Dateien mit der rechten Maustaste klickt.

2. Behobene Fehler:

a) Bei der 64-Bit-Version von WinRAR funktionierte das Drag&drop einer Datei über ein existierendes Archiv im Windows Explorer nicht;

b) Die 64-Bit-Explorer-Erweiterung stürzte ab, wenn man mit der rechten Maustaste den Ordner "Autostart" anklickte und den Befehl "Öffnen" oder "Explorer" auswählte;

c) In der Beta 1 der 64-Bit-Version von WinRAR wurden beim Befehl "Archive nach Viren durchsuchen" einige 32-Bit-Antivirenprogramme nicht erkannt, die von der 32-Bit-Version von WinRAR erkannt wurden;

d) Die Beta 1 hängte sich auf, wenn auf der Befehlszeile ein Verzeichnis als Maske angegeben wurde, das gleichzeitig ganz von der Archivierung ausgeschlossen wurde: 'rar a -xverzeichnis archiv verzeichnis';

e) Manchmal hängte sich die Beta 1 beim Erstellen eines neuen RAR-Archivs auf, wenn ein Archivkommentar oder eine der erweiterten NTFS-Optionen angegeben wurde;

f) Der ZIP-Verschlüsselungs-Code wurde auf den aktuellen Stand gebracht. Er enthält die neusten Fehlerberichtigungen von InfoZip;

g) Die 64-Bit-Version speicherte das Layout der Symbolleiste nicht.


Version 3.90 Beta 1

1. Eine WinRAR-Version für Windows x64 ist nun verfügbar. Falls Sie eine 64-Bit-Version von Windows einsetzen, wird dringend empfohlen, die 64-Bit-Version von WinRAR zu installieren. Sie bietet eine höhere Geschwindigkeit und eine bessere Integration in den Windows Explorer als die 32-Bit-Version.

2. Die RAR-Kompressionsgeschwindigkeit wurde bei Rechnern mit mehreren Kernen bzw. mehreren Hauptprozessoren verbessert. Die Verbesserung ist besonders unter den Betriebssystemen Windows Vista und Windows 7 wahrnehmbar.

3. Die Option "Doppelten Verzeichnisnamen am Ende des Zielverzeichnisses entfernen" im Dialog "Einstellungen - Komprimierung" wurde durch die allgemeinere Option "Überflüssige Verzeichnisnamen am Ende des Zielverzeichnisses entfernen" ersetzt. Diese Option entfernt beim Entpacken eines Archivs mit Hilfe des Kontextmenü-Befehls "Entpacken nach
Verzeichnis" überflüssige Verzeichnisse mit dem Namen des Archivs aus dem Zielverzeichnispfad, wenn sich im Wurzelverzeichnis des Archivs nur ein Verzeichnis und keine Dateien befinden.

4. Änderungen im Dialog "Entpacken: Zielverzeichnis und Optionen":

a) Mit der Schaltfläche "Neues Verzeichnis" kann ein neues Verzeichnis in dem derzeit ausgewählten Verzeichnis erstellt werden;

b) Mit der Taste F2 kann das gerade ausgewählte Verzeichnis im Verzeichnisbaum umbenannt werden;

c) Die Taste F5 bewirkt eine Aktualisierung des Verzeichnisbaums;

d) Die Taste Entf löscht das ausgewählte Verzeichnis im Verzeichnisbaum.

5. Falls in der Spalte "Geändert am" in der Dateiliste der WinRAR-Oberfläche die Sekunden angezeigt werden sollen, muss die Option "Sekunden anzeigen" im Dialog "Einstellungen - Dateiliste" aktiviert werden.

6. Mit den Optionen der Gruppe "Erkennung von SFX-Archiven aktiv für" im Dialog "Einstellungen/Integration/Kontextmenüeinträge" können Sie für die Explorer-Kontextmenüs festlegen, auf welchen Datenträgern bzw. Laufwerken .exe-Dateien untersucht werden, ob es sich um selbstextrahierende (SFX-) Archive handelt.
Wenn Sie zum Beispiel sehr häufig mit der rechten Maustaste auf .exe-Dateien klicken, die sich auf langsamen Netzlaufwerken befinden, können Sie die Option "Netzlaufwerke" deaktivieren, um die Wartezeit bis zur Anzeige des Kontextmenüs zu verringern.

7. Bei der Sortierung von Dateien nach ihren Namen in der Dateiliste der WinRAR-Oberfläche wird nun dieselbe neue logische Dateisortierung angewendet wie im Windows Explorer, der bei Ziffern in Dateinamen annimmt, dass es sich um numerische Werte handelt. Deshalb werden Dateien werden nun so sortiert: 1.txt, 2.txt, 10.txt statt 1.txt, 10.txt, 2.txt. Dieses neue Verhalten bei der Sortierung ist unter Windows XP Service Pack 2 und neuer verfügbar.

8. Die Tastenkombination Strg+W schließt nun sowohl das Hauptfenster von WinRAR als auch das Betrachter-Fenster in WinRAR. Die Tastenkombination für den Befehl "Als Windows-Text anzeigen" im WinRAR-Betrachter wurde von Strg+W auf Strg+I geändert.

9. Der neue Schalter -r- schaltet die Rekursion ab. Der Befehl 'rar a -r- archiv verzeichnisname' fügt nur das leere Verzeichnis mit dem Namen "verzeichnisname" zum Archiv hinzu und ignoriert dessen Inhalt.
Enthält der Verzeichnisname keine Wildcards, fügt RAR standardmäßig nicht nur das Verzeichnis sondern auch dessen Inhalt zum Archiv hinzu, obwohl der Schalter -r nicht angegeben wurde.

10. Wird der neue Schalter -ai beim Entpacken verwendet, so ignoriert RAR die im Archiv gespeicherten Dateiattribute. Stattdessen erhalten die entpackten Dateien die Attribute, die standardmäßig durch das Betriebsystem für neu erstellte Dateien vergeben werden.

11. Wird der Dateiname beim Befehl "cw" nicht angegeben, schickt die Konsolenversion von RAR die Archivkommentardaten an stdout.

12. Beim Packen von Daten von stdin mit dem Schalter -si[Name] setzt RAR die Zeit der letzten Änderung im dazugehörigen Archiveintrag nun auf die aktuelle Systemzeit. Vorherige Versionen von RAR setzten dieses Feld nicht, was unsinnige Werte für die Zeit der letzten Änderung beim Packen von Daten von stdin zur Folge hatte.

13. Die Meldung beim Platzieren des Mauszeigers über dem WinRAR-Icon (Tooltip) im Infobereich des Systems (Tray) enthält nun auch den Archivnamen. Vorher wurde bei Archivierungsvorgängen nur die verbleibende Zeit und der Gesamtfortschritt in Prozent angezeigt.

14. Mit Hilfe der neuen Variablen 'Shutdown' im Registrierungsschlüssel 'Software\WinRAR\Policy' kann aus Sicherheitsgründen die Option "Nach dem Archivieren PC herunterfahren" deaktiviert werden.
Für weitere Informationen lesen Sie in der Hilfedatei den Abschnitt "Konfigurationseinstellungen/Registry-Variablen".

15. Verbesserungen der Geschwindigkeit bei der Explorer-Erweiterung.
Das Kontextmenü von WinRAR erscheint auch bei der Arbeit mit Tausenden ausgewählten Dateien sehr schnell und reagiert schneller auf Benutzeraktionen.

16. Verbesserung der Kompatibilität bei der Einstellung von hohen DPI-Zahlen in den Anzeige-Einstellungen unter Windows.

17. Behobene Fehler:

a) WinRAR konnte in manchen Fällen tar- or tar.gz-Archive nicht öffnen, die eine Datei größer als 8 GB enthalten;

b) Das WinRAR-Kontextmenü funktionierte nicht richtig unter den Beta-Versionen von Windows 7, wenn die Anzeige der Icons angeschaltet war und eine Datei im Windows-7-Library-Ordner angeklickt wurde;

c) In den vorherigen WinRAR-Versionen war es nicht möglich, Dateien umzubenennen, die fünf oder mehr aufeinanderfolgende Leerzeichen im Dateinamen enthielten. Aus Sicherheitsgründen werden diese Leerzeichen in der WinRAR-Oberfläche nicht angezeigt, weil damit die wirkliche Dateiendung verborgen werden kann. Diese Sicherheitsmaßnahme war jedoch der Grund dafür, dass der Befehl zum Umbenennen nicht richtig funktionierte.

Download:Links zum Thema-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

22:13 - Autor: Nero24

Java Version 6 Update 15

Suns Java, eine Technologie, die das Schreiben von Software auf einer Plattform und deren Ausführung auf beinahe jeder weiteren Plattform ermöglicht sowie das Erstellen von Programmen, die in einem Webbrowser und in Web-Services ausgeführt werden können, ist kürzlich in der Version 6 Update 15 erschienen.

Download:

Links zum Thema:-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

21:49 - Autor: Nero24

Realtek PCI-Express Gigabit-Ethernet Treiber 2009/07/21

Der Treiber der Realtek Fast- und Gigabit-Ethernet Controller, wie er auf zahlreichen AM2, AM2+ und AM3-Mainboards Verwendung findet, wird regelmäßig aktualisiert. Die letzte Version stammt vom 21.07.2009 (für Windows) bzw. 30.07.2009 (für Linux) und kann mit folgenden Controllern eingesetzt werden:
    Fast-Ethernet: Realtek RTL8100E/RTL8101E/RTL8102E-GR
    Gigabit-Ethernet: Realtek RTL8111B/RTL8168B/RTL8111/RTL8168/RTL8111C
Download:-> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


Montag, 3. August 2009

08:05 - Autor: pipin

ATI Mobility Modder Version 1.2.1.0

Mit dem ATI Mobility Modder lassen sich aktuelle ATI Catalyst Treiber für Mobile-Grafikkarten modifizieren, so dass man nicht mehr auf eine Bereitstellung von neuen Treibern durch den Notebookhersteller angewiesen ist.

Die Version 1.2.1.0 bringt Unterstützung für zahlreiche Grafikkarten der HD 4000er Serie mit.

Changes 1st August - added support for:
ATI MOBILITY Radeon HD 4330
ATI MOBILITY Radeon HD 4530
ATI MOBILITY Radeon HD 4570
ATI MOBILITY Radeon HD 4650
ATI MOBILITY Radeon HD 4670
ATI MOBILITY Radeon HD 4830
ATI MOBILITY Radeon HD 4850
ATI MOBILITY Radeon HD 4860
ATI MOBILITY Radeon HD 4870
ATI MOBILITY Radeon HD 4870 X2

Changes:

- Added support for Windows 7 drivers
- Fixed problem in driver modification with the 9.2 and higher drivers

Download: ATI Mobility Modder Version 1.2.1.0


Link zum Thema:

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen


 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2013 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung