Weitere RX-500-Varianten erscheinen für OEMs

Kaum hatten wir gestern noch geschrieben, die ganze RX-500-Reihe basiere nun auf Polaris, spielt das AMD Marketing den alten Taschenspielertrick und stülpt das Hütchen namens RX 500 auch über unbedarfte (anhand der technischen Daten angenommene) Oland-GPUs, die eigentlich schon länger einem geruhsamen GPU-Pensionärsdasein entgegengesehen hatten.

Konkret wurden die beiden Oldtimer RX 520 und RX 530 getauft und lassen sich damit zumindest anhand der Nummerierung von den Polaris-basierten Karten unterscheiden. Die Namensverwirrung um die RX 550 treibt AMD aber auch hier insofern weiter, dass ein Beinahe-Zwilling der „RX-550-für-Endkunden” unter dem Namen RX 540 als OEM-Variante erscheint.

Da die Oland-GPUs nur über den Unified Video Decoder (UVD) in der Version 3.1 verfügen, ist bei der RX 530 und RX 520 im Gegensatz zu ihren Polaris-basierenden Geschwistern die hardwarebeschleunigte Wiedergabe von 4K-Videos in HEVC-(H.265-)Codierung nicht zu erwarten. Zudem sind auch die Möglichkeiten zur Hardware-Beschleunigung von Videos in H.264-Codierung begrenzt.

Mit nachstehender Tabelle kommen wir unserer Chronistenpflicht nach:

  RX 540 RX 530 RX 520
Chip Polaris 12 Oland Oland
Shader 512 384 320
Compute Units 8 6 5
Texture Units 32 24 20
ROPs 16 8 4
Basis-/Turbo-Takt GPU [MHz] tbd / 1.219 1.024 1.030
Videospeicher 4 GB / 128 Bit
GDDR5
2 GB / 64 Bit
DDR3 oder GDDR5
2 GB / 64Bit
GDDR5
Speichertakt 3.000 MHz 2.250 MHz 2.250 MHz
Stromversorgung (?) (?) (?)
TDP (?) (?) (?)
Preis (?) (?) (?)