Zahlreiche neue Beema- und Kaveri-Laptops in den nächsten Wochen

Nach der Vor­stel­lung des AMD Kabi­ni im ver­gan­ge­nen Jahr sah es mit kauf­ba­ren Pro­duk­ten für den End­ver­brau­cher mona­te­lang zap­pen­dus­ter aus auf dem deut­schen Markt. Auch die Markt­ein­füh­rung des Kabi­ni-Nach­fol­gers Bee­ma ist schon wie­der eine Wei­le her, doch lang­sam scheint sich etwas zu tun auf dem Note­book-Markt. Das­sel­be gilt für Note­books mit Kave­ri-APUs. Auch hier sind eini­ge Model­le für die nächs­ten Wochen ange­kün­digt.

Begin­nen wir mit Bee­ma! Hier sind Model­le mit AMD A4-6210 APU bereits bei den Online-Händ­lern gelis­tet. Dabei han­delt es sich um eine APU mit vier der strom­spa­ren­den Puma-Ker­ne mit 1,8 GHz Basistakt ohne Tur­bo­mo­dus, zusam­men mit 128 Rade­on-R3-Shad­er­ker­nen. Die TDP ist mit 15 W ange­ge­ben. Hier fin­det man vor­wie­gend Gerä­te der Fir­ma Acer, Typ Acer Aspi­re E5-721 bzw Acer Aspi­re E5-521, alle­samt 15,6″ Gerä­te ohne Touch­screen, aller­dings wahl­wei­se mit 1366x768 non-gla­re oder 1600x900 gla­re Dis­play. Die übri­ge Aus­stat­tung ist Stan­dard: 4 GB RAM, Fest­plat­ten (ohne SSD-Cache) zwi­schen 500 GB und 1 TB.

acer

Nach ähn­li­chem Mus­ter — nur mit 1366x768 gla­re Dis­play — ist der HP 15-g021ng gestrickt:

hp

Die­se Bee­ma-Lap­tops sind ab 299 EUR gelis­tet, der HP gar sofort lie­fer­bar, die übri­gen sol­len Ende Juli zu haben sein.

Ein paar Tage län­ger müs­sen sich noch Inter­es­sen­ten an einem Kave­ri-Lap­top gedul­den. Hier wird Anfang bis Mit­te August als Lie­fer­ter­min genannt und sämt­li­che bis­her gelis­te­ten Model­le haben den AMD A8-7100 oder den A10-7300 ver­baut. Bei­de besit­zen vier Steam­rol­ler-Ker­ne und tak­ten in der Basis mit 1,8 GHz bzw. 1,9 GHz, kön­nen jedoch bei Bedarf bis 3,0 GHz bzw. 3,2 GHz hoch­tak­ten. Zudem besit­zen sie 256 (Rade­on R5) bzw. 384 (Rade­on R6) GCN-Shader­pro­zes­so­ren und sind damit sowohl CPU- als auch GPU-sei­tig erheb­lich schnel­ler als Bee­ma. Den­noch hält sich die ange­ge­be­ne TDP mit 19 W in Gren­zen; wobei in Sachen Akku­lauf­zeit nicht ver­ges­sen wer­den darf, dass die 15 W bei Bee­ma für die kom­plet­te Platt­form gilt (Bee­ma ist ein SoC), wäh­rend bei Kave­ri noch der Chip­satz dazu­kommt.

Neben der Leis­tung liegt aber auch der Preis der Kave­ri-Lap­tops natür­lich höher, fängt mit 399 EUR dort an wo die Bee­ma-Gerä­te auf­hö­ren. Dafür bekommt man mit dem Leno­vo Z50-75 ein 15,6″-Gerät mit 1366x768 gla­re Dis­play, 4 GB RAM und 500 GB HDD mit SSD-Cache. In unter­schied­li­chen Kon­fi­gu­ra­tio­nen z.B. mit grö­ße­rer Fest­plat­te und RAM bis 16 GB reicht der Preis bis 599 EUR.

lenovokaveri

Von Leno­vo kann man auch ein Modell mit AMD A10-7300 ab 539 EUR bekom­men. Auch hier lau­tet die Typ­be­zeich­nung Leno­vo Z50-75 und sieht genau­so aus wie sein schwä­che­rer Bru­der. Hier ist Mit­te August als Lie­fer­ter­min ange­ge­ben. Alter­na­tiv sind auch eini­ge A10-7300-Model­le von Acer gelis­tet, Typ Aspi­re E5-551 bzw. Aspi­re E5-551G, alle­samt mit 1366x768 non-gla­re Dis­play und 8 GB RAM ab 499 EUR.

acerkaveri

Vor­ab-Pro­dukt­tests, die wir ver­lin­ken könn­ten, scheint es bis­her noch nicht zu geben.

Update 17.07.2014, 15:45 Uhr
Neben den genann­ten Bee­ma-Sys­te­men mit AMD A4-6210 APU sind auch etli­che Model­le mit AMD E2-6110, AMD A6-6310 und AMD A8-6410 im Preis­ver­gleich auf­ge­taucht. Zu vie­le, um geson­dert auf alle ein­zu­ge­hen; daher haben wir ein­fach einen Link dar­auf gesetzt. Bei Inter­es­se ein­fach kli­cken!
Dan­ke für den Hin­weis, nazgul99.

Links zum The­ma: