Sockel AM5: Hybrid Graphics ausprobiert

Artikel-Index:

Als AMD Ende Sep짯tem짯ber 2022 Zen 4 aka Ryzen 7000 in den Markt ent짯las짯sen hat, gab es zahl짯rei짯che Reviews rund um die neu짯en Pro짯zes짯so짯ren und die neue AM5-Platt짯form. Auch wir haben uns im Anschluss an den Launch genau짯er mit der Platt짯form besch채f짯tigt, indem wir das ASUS ROG Strix X670E멐 Gam짯ing WiFi auf Herz und Nie짯ren getes짯tet haben.

Erst짯mals bei AMD bie짯ten alle Pro짯zes짯so짯ren f체r Sockel AM5 eine inte짯grier짯te Gra짯fik an auf Sockel AM4 war das noch eini짯gen weni짯gen APU-Model짯len vor짯be짯hal짯ten. Zen 4 tr채gt eine RDNA2-GPU in sich, wel짯che f체r eine grund짯le짯gen짯de Gra짯fik짯aus짯ga짯be aus짯reicht. Ins짯be짯son짯de짯re im Office-Bereich gen체gt die Leis짯tung, f체r gr철짯횩e짯re Spr체n짯ge in punc짯to 3D-Leis짯tung reicht es hin짯ge짯gen nicht. Das ist sei짯tens AMD aber auch nicht anders gewollt.

Daf체r erm철g짯licht die iGPU die Nut짯zung eines Fea짯tures, wel짯ches bis짯her extrem wenig Beach짯tung fin짯det: Hybrid Gra짯phics. Wor짯um es sich bei dem Fea짯ture han짯delt, was Vor- und Nach짯tei짯le sind und war짯um jeder die짯ses Fea짯ture eigent짯lich aus짯pro짯bie짯ren soll짯te, kl채짯ren wir in die짯sem kur짯zen Artikel.

Viel Ver짯gn체짯gen beim Lesen!