ASUS ROG Strix X670E‑E Gaming WiFi

Artikel-Index:

Am 26. Sep­tem­ber hat AMD die Kat­ze in Form von Zen 4 mit den Ryzen 7000 aus dem Sack gelas­sen. Fünf­ein­halb Jah­re nach dem Launch von Ryzen gibt es wie­der jede Men­ge Neue­run­gen: Der neue Sockel AM5 mit der Abkehr von PGA/ZIF hin zu LGA, DDR5-Sup­port, PCIe‑5.0‑Unterstützung, neue Chip­sät­ze und mit Zen 4 aka Rapha­el eine wei­te­re Aus­bau­stu­fe von Zen erge­ben in Sum­me eine bemer­kens­wert lan­ge Lis­te von Veränderungen.

Ein neu­er Sockel und eine neue Chip­satz­ge­nera­ti­on bedeu­ten natür­lich ganz auto­ma­tisch auch neue Main­boards. Zwar wur­den wir von AMD zum Launch nicht mit einem Review-Kit bedacht, doch auf unse­ren lang­jäh­ri­gen Part­ner ASUS konn­ten wir uns wie­der ein­mal ver­las­sen. Wir beka­men kurz nach dem Launch ein ASUS ROG Strix X670E‑E Gaming WiFi zur Ver­fü­gung gestellt, wel­chem wir in den letz­ten Tagen aus­führ­lich auf den Zahn gefühlt haben.

Auf den fol­gen­den Sei­ten wer­fen wir einen aus­führ­li­chen Blick auf die Haupt­pla­ti­ne, beleuch­ten aber auch immer wie­der die Neue­run­gen, die Rapha­el auf Sockel AM5 so mit sich gebracht hat.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen!