Schlagwort: ASUS

ASUS Announces AMD EPYC 9004-Powered Rack Servers and Liquid-Cooling Solutions

Over 90%-lower fan power con­sump­ti­on for huge saving on data cen­ter ope­ra­ti­on Supe­ri­or liquid-coo­­ling solu­ti­ons: Over 90%-lower fan power con­sump­ti­on for huge saving on data-cen­­ter ope­ra­ti­ons New ther­mal design: Hard-dri­­ve tray design with 44%-wider ven­ti­la­ti­on holes, plus opti­mi­zed lay­out to mini­mi­ze impe­dance and enhan­ce air­flow No. 1 Bench­mark: World-record-set­­­ting per­for­mance with 24 results on the latest SPEC CPU2017 (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS stellt das exklusive PBO Enhancement für AMD X670- und B650-Mainboards vor

Erweiterte Temperaturkontrolle für AMD Ryzen 7000er Prozessoren in der ASUS ROG‑, TUF Gaming‑, ProArt- und Prime AM5-Mainboard-Produktreihe.

  • Das PBO Enhan­ce­ment, das über ein BIOS-Update akti­viert wird, kann die Höchst­tem­pe­ra­tu­ren von AMD Ryzen™ 7000er Pro­zes­so­ren um bis zu 25 °C senken
  • Die Sen­kung der Tem­pe­ra­tu­ren kann die CPU-Leis­tung in bestimm­ten Sze­na­ri­en sogar erhöhen
  • Das Update ist für das gesam­te ASUS X670 und B650 Main­board Lin­eup verfügbar 

Ratin­gen, Deutsch­land, 25. Okto­ber 2022 — ASUS kün­dig­te heu­te das neue Pre­cisi­on Boost Over­dri­ve (PBO) Enhan­ce­ment an, eine exklu­si­ve Tem­pe­ra­tur­kon­troll­funk­ti­on für die X670 und B650 Main­boards, die für AMD Ryzen™ 7000er Pro­zes­so­ren ent­wi­ckelt wurden.

Die­se neu­es­ten CPUs ver­schie­ben die Gren­zen der Leis­tung wei­ter als je zuvor. Sie nut­zen dyna­misch den ver­füg­ba­ren ther­mi­schen Spiel­raum, um den Benut­zern höhe­re Takt­ra­ten zu ermög­li­chen. Das bedeu­tet, dass Benut­zer mög­li­cher­wei­se höhe­re CPU-Tem­pe­ra­tu­ren in einem neu­en AMD Ryzen-betrie­be­nen Gerät sehen, als sie es gewohnt sind. Um den Benut­zern die Kon­trol­le zu geben, bringt ASUS ein BIOS-Update für sei­ne X670- und B650-Main­boards mit neu­en Optio­nen für die Fea­tures des PBO Enhan­ce­ment her­aus, die es ein­fach macht, Wär­me­ent­wick­lung und Leis­tung aus­zu­glei­chen. Mit nur weni­gen Klicks kön­nen Benut­zer die CPU-Tem­pe­ra­tu­ren dras­tisch sen­ken – und dabei viel­leicht sogar die Leis­tung erhö­hen und das Lüf­ter­ge­räusch reduzieren.

Um es klar zu sagen: AMD ver­si­chert sei­nen Kun­den, dass sei­ne neu­es­ten Chips bei den Stan­dard­tem­pe­ra­tu­ren sicher arbei­ten kön­nen. Moder­ne Pro­zes­so­ren haben selbst auf­er­leg­te Grenz­wer­te, die ver­hin­dern, dass sie Tem­pe­ra­tu­ren errei­chen, die tat­säch­lich schäd­lich sind. Außer­dem wer­den die Benut­zer die Höchst­tem­pe­ra­tu­ren von 95 °C wahr­schein­lich erst dann errei­chen, wenn sie eine Arbeits­last initi­ie­ren, die alle CPU-Ker­ne bean­sprucht. Im all­täg­li­chen Betrieb, von leich­ten Arbeits­las­ten bis hin zu den meis­ten Spie­le­sit­zun­gen, wer­den Benut­zer in der Regel viel nied­ri­ge­re CPU-Tem­pe­ra­tu­ren fest­stel­len. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS ROG Strix X670E‑E Gaming WiFi

Fünf­ein­halb Jah­re nach dem Launch von Ryzen gibt es wie­der jede Men­ge Neue­run­gen: Der neue Sockel AM5 mit der Abkehr von PGA/ZIF hin zu LGA, DDR5-Sup­port, PCIe‑5.0‑Unterstützung, neue Chip­sät­ze und mit Zen4 aka Rapha­el eine wei­te­re Aus­bau­stu­fe von Zen erge­ben in Sum­me eine bemer­kens­wert lan­ge Lis­te von Veränderungen.

Unser lang­jäh­ri­ger Part­ner ASUS hat uns kurz nach dem AM5-Launch ein ASUS ROG Strix X670E‑E Gaming WiFi zur Ver­fü­gung gestellt, wel­chem wir in den letz­ten Tagen aus­führ­lich auf den Zahn gefühlt haben.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen! (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS AIO-Kühler werden kompatibel zu AMD AM5 Mainboards

Die All-In-One-Küh­lun­gen ROG Ryu­jin, Ryuo und Strix LC unter­stüt­zen mit dem neu­en AM5-Mon­ta­ge-Kit den kom­men­den AMD-CPU-Sockel, wäh­rend TUF Gaming LC-Küh­ler bereits jetzt kom­pa­ti­bel sind

Ratin­gen, Deutsch­land, 20. Juni 2022 — ASUS gibt heu­te bekannt, dass aus­ge­wähl­te All-in-One-Küh­ler (AIO) voll­stän­dig mit dem AM5-Sockel (LGA 1718) kom­pa­ti­bel sind, der für AMD-CPUs der nächs­ten Genera­ti­on ent­wi­ckelt wur­de. Die ROG Ryujin‑, Ryuo- und Strix-LC-Küh­ler wer­den mit­hil­fe eines neu­en AM5-Mon­ta­ge­kits* umge­rüs­tet, wäh­rend die TUF Gaming-LC-Küh­ler mit den bestehen­den Kits ver­wen­det wer­den kön­nen. Eine Lis­te der kom­pa­ti­blen ASUS-Küh­ler fin­den Sie in der fol­gen­den Tabel­le. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS Republic of Gamers zeigt erstmals das ROG Crosshair X670E Extreme Mainboard

Das Flagg­schiff-Main­board für die neue AMD AM5-Platt­form mit zwei PCI Express 5.0 Steck­plät­zen, robus­ter Strom­ver­sor­gung, DDR5-Unter­stüt­zung, USB4, ASUS Q‑Design und vie­lem mehr

 

  • Kon­zi­piert, um mit der neu­es­ten hoch­ka­rä­ti­gen Tech­no­lo­gie, erst­klas­si­ger Über­tak­tung und einem neu­en Ani­Me Matrix™ Design füh­rend in der neu­en AM5-Ära von AMD zu sein
  • Bie­tet bis zu fünf M.2 Steck­plät­ze, zwei PCIe® 5.0 Erwei­te­rungs­steck­plät­ze, DDR5, USB4®, 10 Gb Ether­net, WiFi 6E und ESS Quad DAC
  • Ein gan­zes Arse­nal von Hea­dern für Lüf­ter, Tem­pe­ra­tur­sen­so­ren und Kühl­mit­tel­durch­flus­s­über­wa­chung bie­tet eine ver­fei­ner­te Steue­rung für eine Viel­zahl von Air­flow-Set­ups und Custom-Wasserkühlungen
  • ASUS Q‑Design erleich­tert die Instal­la­ti­on, Feh­ler­su­che und Auf­rüs­tung von Gra­fik­kar­ten, M.2‑Laufwerken und Speichermodulen

 

Ratin­gen, Deutsch­land, 23. Mai 2022 — ASUS Repu­blic of Gamers (ROG) hat heu­te das ROG Cross­hair X670E Extre­me ange­kün­digt, ein Flagg­schiff-Main­board für die lang erwar­te­te AM5-Platt­form von AMD. Mit der PCIe® 5.0‑Konnektivität der nächs­ten Genera­ti­on, DDR5-RAM und einem mas­si­ven Strom­ver­sor­gungs-Sub­sys­tem, das eine robus­te Grund­la­ge für Over­clo­cking bil­det, bie­tet die­ses Next-Gen-Board eine kon­kur­renz­lo­se Platt­form für alle, die sich an ihr nächs­tes Pro­jekt wagen. Die ASUS Q‑De­sign-Funk­tio­nen ver­ein­fa­chen und opti­mie­ren den Zusam­men­bau, und eine robus­te Suite von Tools ermög­licht es Enthu­si­as­ten, die Sys­tem­leis­tung zu maxi­mie­ren. Zu einem spä­te­ren Zeit­punkt wird ASUS wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den kom­men­den AM5-Main­boards der ROG‑, ROG Strix‑, TUF Gaming‑, Pro­Art- und ASUS Prime-Fami­li­en bekannt geben, doch eines ist jetzt schon sicher: Das ROG Cross­hair X670E Extre­me ist dazu bestimmt, eines der begehr­tes­ten Boards die­ser Genera­ti­on zu wer­den. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS Server jetzt mit AMD Instinct MI210 Accelerator erhältlich – Ausgestattet mit Technologien der Exascale-Klasse

ESC8000A-E11 und ESC4000-E11 Ser­ver mit dem spe­zi­ell ent­wi­ckel­ten Beschleu­ni­ger lie­fern her­aus­ra­gen­de Leis­tung bei ver­schie­de­nen Workloads in Rechen­zen­tren und dar­über hinaus

  • Bereit für AMD Instinct MI210: ESC8000A-E11 und ESC4000A-E11 sind zer­ti­fi­zier­te Ser­ver für den neu­es­ten Beschleuniger
  • Acht oder vier GPUs: Fle­xi­ble Kon­fi­gu­ra­tio­nen, bereit für die stei­gen­den Anfor­de­run­gen von KI‑, Ren­de­ring- und Virtualisierungsanwendungen
  • Fort­schritt­li­ches GPU-Ser­ver-Design: Das zukunfts­wei­sen­de Kühl­sys­tem des ESC8000A-E11 senkt Kos­ten und Stromverbrauch

Ratin­gen, Deutsch­land, 22. März 2022 — ASUS, das füh­ren­de IT-Unter­neh­men für Ser­ver­sys­te­me, Ser­ver-Main­boards und Work­sta­tions, kün­digt heu­te an, dass die ASUS ESC80000A-E11 und ESC4000A-E11 GPU-Ser­ver den neu­es­ten AMD Instinct™ MI210-Beschleu­ni­ger unter­stüt­zen und die Wis­sen­schaft in die Lage ver­set­zen, die drin­gends­ten Her­aus­for­de­run­gen der Mensch­heit anzu­ge­hen – vom Kli­ma­wan­del bis zur Impfstoffforschung.
Mit den neu­es­ten AMD EPYC™ Pro­zes­so­ren der 3. Genera­ti­on und den AMD Instinct MI210 (PCIe®) Beschleu­ni­ger­kar­ten sind die ESC8000A-E11 und ESC4000A-E11 Ser­ver in der Lage, das gesam­te Spek­trum der AMD Ser­ver­tech­no­lo­gien zu nut­zen, um Spit­zen­leis­tun­gen für KI- und Simu­la­ti­ons­wor­kloads vom Edge bis zum Rechen­zen­trum und der Cloud zu liefern.

Das fortschrittliche ASUS GPU-Server-Design bietet Wettbewerbsvorteile

Der ESC8000A-E11 im 4HE-Gehäu­se ist ein Dual-Socket-Ser­ver, der auf den neu­es­ten AMD EPYC-Pro­zes­so­ren der 3. Genera­ti­on basiert und bis zu acht AMD Instinct MI210-Beschleu­ni­ger unter­stützt, was ihn ide­al für die Opti­mie­rung von KI-Trai­nings‑, Ana­ly­se- und Machi­ne-Lear­ning-Workloads macht. Dar­über hin­aus ermög­licht das fort­schritt­li­che Wär­me- und Küh­lungs­de­sign mit unab­hän­gi­gen Luft­strom­ka­nä­len für CPU und GPU eine äußerst effi­zi­en­te Wär­me­ab­lei­tung. Zu den markt­füh­ren­den Merk­ma­len gehört die Unter­stüt­zung von bis zu vier red­un­dan­ten 3000 W 80 PLUS® Tita­ni­um-Netz­tei­len. Die­se Kon­fi­gu­ra­ti­on bie­tet einen Wir­kungs­grad von bis zu 96 % und stellt sicher, dass das Sys­tem von allen Netz­tei­len gleich­mä­ßig mit Strom ver­sorgt wird – das maxi­miert die Effi­zi­enz und gewähr­leis­tet einen unter­bre­chungs­frei­en Betrieb.
ASUS arbei­tet seit lan­gem mit AMD zusam­men, um anwen­dungs­op­ti­mier­te Ser­ver­lö­sun­gen für unter­schied­li­che Workloads zu ermög­li­chen. Unser inno­va­ti­ves GPU-Ser­ver­de­sign ver­schafft uns einen Wett­be­werbs­vor­teil auf dem Markt und gibt unse­ren Kun­den die Mög­lich­keit, kom­ple­xe Her­aus­for­de­run­gen viel schnel­ler als bis­her zu lösen”, sagt Robert Chin, Gene­ral Mana­ger der ASUS Ser­ver and Work­sta­tion Busi­ness Unit. “Wir wer­den kon­ti­nu­ier­lich wei­te­re Ser­ver mit den fort­schritt­li­chen Inno­va­tio­nen von AMD auf den Markt brin­gen, um die Ent­wick­lun­gen in den Berei­chen HPC und KI zu beschleunigen.”
ASUS bie­tet außer­dem den ESC4000A-E11 im 2HE-Gehäu­se an, einen Sin­gle-Socket-Ser­ver, der sich für den Ein­satz moder­ner KI-Trai­nings­clus­ter im gro­ßen Maß­stab eig­net und bis zu vier AMD Instinct MI210 Beschleu­ni­ger unter­stützt. Sein fle­xi­bles Design ermög­licht Grafik‑, Netz­werk- und Spei­cher­er­wei­te­run­gen und Hard­ware-Upgrades, ein­schließ­lich der Mög­lich­keit von bis zu elf PCIe 4.0‑Steckplätzen für eine viel­fäl­ti­ge Anwen­dung, sowie ein leicht zugäng­li­ches Front­pa­nel-Design, das vier NVMe-SSD-Lauf­wer­ke und eine optio­na­le Aus­wahl an OCP 3.0, einen ASUS Hyper M.2‑Adapter oder eine HBA/RAID-Kar­te über einen PCIe 4.0‑Steckplatz bie­tet. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS Server nutzen die bahnbrechende Leistung von AMD EPYC Prozessoren der 3. Generation mit AMD 3D V‑Cache Technologie

Ein BIOS-Update macht Dual-Socket- und Sin­gle-Socket-Ser­ver fit für die Inno­va­tio­nen und Tech­no­lo­gien die­ses neu­es­ten leis­tungs­star­ken Pro­zes­sors für anspruchs­vol­le Workloads

  • Bereit für AMD EPYC: ASUS Ser­ver unter­stüt­zen AMD EPYC™ Pro­zes­so­ren der 3. Genera­ti­on mit AMD 3D V‑Cache™ Tech­no­lo­gie, ide­al für EDA‑, CFD- und FEA-Workloads und mehr
  • ASUS ist füh­rend in Sachen Leis­tung: Spit­zen­er­geb­nis­se bei SPEC CPU® 2017 und SPEC­jbb® 2015 Bench­marks fes­ti­gen die füh­ren­de Position
  • Kos­ten­lo­se BIOS-Updates: Für das gesam­te ASUS Ser­ver-Port­fo­lio sind BIOS-Updates ver­füg­bar, um alle Funk­tio­nen des neu­en Pro­zes­sors bereitzustellen

Ratin­gen, Deutsch­land, 21. März 2022 — ASUS, das füh­ren­de IT-Unter­neh­men für Ser­ver­sys­te­me, Ser­ver-Main­boards und Work­sta­tions, hat heu­te die Unter­stüt­zung der neu­es­ten AMD EPYC™ Pro­zes­so­ren der 3. Genera­ti­on mit AMD 3D V‑Cache™ Tech­no­lo­gie in sei­nen Ser­ver-Pro­dukt­li­ni­en ange­kün­digt, um ent­schei­den­de Com­pu­ter-Workloads zu beschleu­ni­gen und Inno­va­tio­nen in Rechen­zen­tren vor­an­zu­trei­ben. ASUS hat sich zudem als Spit­zen­rei­ter in Sachen Leis­tung eta­bliert und belegt der­zeit den ers­ten Platz in den SPEC CPU® 2017 und SPEC­jbb® 2015 Bench­marks auf SPEC.org – die Domi­nanz von ASUS Ser­vern setzt sich fort. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS kündigt BIOS-Support für den AMD Ryzen 7 5800X3D und weitere neue Prozessoren an

ASUS unter­stützt sämt­li­che neu­en Ryzen-Pro­zes­so­ren, die ab sofort erhält­lich sind

Ratin­gen, Deutsch­land, 15. März 2022 — ASUS kün­dig­te heu­te die BIOS-Unter­stüt­zung und ‑Updates für eine Viel­zahl von Main­boards an, mit denen die neu­en AMD Ryzen™-CPUs der Seri­en 5000 und 4000 unter­stützt werden.
Pas­send zum neu­en Ryzen 7 5800X3D, der über einen spe­zi­el­len 96 MB L3-Cache ver­fügt, hat AMD die AGESA Ver­si­on 1.2.0.6b ver­öf­fent­licht, um die Sys­tem­leis­tung zu ver­bes­sern. Vie­le Main­boards der ASUS 500‑, 400‑, A320- und X370-Seri­en ver­fü­gen bereits über BIOS-Updates mit die­ser neu­en AGE­SA-Ver­si­on. Wei­te­re kom­pa­ti­ble Model­le wer­den bis zum 25. März ent­spre­chen­de BIOS-Updates erhal­ten. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS rollt Beta-BIOS-Versionen mit AGESA V2 PI 1.2.0.6b aus

Am gest­ri­gen Abend hat ASUS begon­nen für eini­ge sei­ner AM4-Main­boards neue BIOS-Ver­sio­nen aus­zu­rol­len. Sie sind als Beta gekenn­zeich­net, tun sich jedoch durch ihre brand­neue AGE­SA-Ver­si­on V2 PI 1.2.0.6b her­vor. Wei­te­re Details sind in den Release-Notes nicht ent­hal­ten (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS macht alte A320 Mainboards fit für Ryzen 4000 andere Hersteller sogar für Ryzen 5000

ASUS hat Anfang Novem­ber BIOS-Updates in der Ver­si­on 5862 her­aus­ge­ge­ben, die fol­gen­de Main­boards mit A320 Chip­satz Ryzen 4000 (Renoir) kom­pa­ti­bel machen. Für den einen oder ande­ren wird dies eine gute Nach­richt sein, denn immer­hin lässt sich so ein Sys­tem ohne Main­board­wech­sel auf eine APU mit bis zu acht Zen2 Ker­nen auf­rüs­ten. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS rüstet Renoir- und Vermeer-Support bei A320-Mainboard nach

Kürz­lich mach­te in der Gerüch­te­kü­che die Run­de, dass eini­ge Main­board-Her­stel­ler geneigt sein könn­ten, aktu­el­le CPUs nach­träg­lich doch noch für ihre alten Main­boards zu unter­stüt­zen, um die Halb­lei­ter­knapp­heit an die­ser Stel­le etwas zu ent­zer­ren. Ob das der Grund für den Umschwenk war, ist nicht bekannt, jedoch ist Leser tom1tom im Forum auf­ge­fal­len, dass ASUS für das Prime A320M‑K ein neu­es BIOS ver­öf­fent­lich hat, das es in sich hat. (…) Wei­ter­le­sen »

AMD Ryzen 5000 “Vermeer” bekommt ein neues Stepping B2 (Update)

Inzwi­schen zeigt sich das ange­kün­dig­te B2-Step­ping des Ver­meer in etli­chen CPU-Sup­port-Lis­ten der Main­board-Her­stel­ler. Den Anfang macht ASUS, wo expli­zit der Ryzen 7 5800 (ohne X) für OEMs im B2-Step­ping gelis­tet wird; wie von AMD ange­kün­digt, ohne dass dafür eine neue BIOS-Ver­si­on not­wen­dig wird. Der­weil gibt es auch Anzei­chen bei MSI und ASRock. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS stellt AMD Radeon RX 6600 XT Grafikkarten-Serien vor

High-Per­for­mance ROG Strix und Dual AMD Rade­on Kar­ten brin­gen die AMD RDNA 2 Gaming-Archi­tek­tur in den Mainstream

  • ASUS AMD Rade­on™ RX 6600 XT Gra­fik­kar­ten nut­zen den neu­es­ten AMD-Gra­fik­pro­zes­sor, um eine her­aus­ra­gen­de FullHD-Gra­fik zu liefern
  • ROG Strix AMD Rade­on RX 6600 XT-Gra­fik­kar­ten ver­fü­gen über erst­klas­si­ge Kom­po­nen­ten und eine opti­ma­le Kühlung
  • ASUS Dual AMD Rade­on RX 6600 XT-Gra­fik­kar­ten bie­ten erst­klas­si­ge Fea­tures in einem unauf­fäl­li­gen Design

Ratin­gen, 30. Juli 2021 — ASUS stellt heu­te die ROG Strix und ASUS Dual AMD Rade­on™ RX 6600 XT Gra­fik­kar­ten mit der AMD RDNA™ 2 Gaming-Archi­tek­tur vor, die hohe Per­for­mance und opti­ma­le Küh­lung für den Main­stream bie­ten. Die AMD RDNA 2 Archi­tek­tur hat sich in der leis­tungs­star­ken AMD Rade­on RX 6000 Serie bewährt und spricht Gamer an, die bes­te Gra­fik mit hoch­auf­lö­sen­den Moni­to­ren und hoher Bild­wie­der­hol­ra­te suchen. Die neu­es­ten ROG Strix- und ASUS Dual AMD Rade­on RX 6600 XT-Gra­fik­kar­ten ent­fes­seln die Funk­tio­nen der nächs­ten Genera­ti­on für extrem hohe Leis­tung in kom­pe­ti­ti­ven Games von heu­te und flüs­si­ge Dar­stel­lung in AAA-Titeln. (…) Wei­ter­le­sen »

ROG Strix XF 120 – der Lüfter von ASUS ROG ist ab sofort erhältlich

Der 120 mm PWM-Lüf­ter lie­fert eine opti­ma­le Kom­bi­na­ti­on aus Luft­strom und sta­ti­schem Druck für den Ein­satz als PC-Gehäu­se‑, Radia­tor- oder CPU-Kühlerlüfter.

Mag­Lev-Lager: Sta­bi­li­siert den Lüf­ter­ro­tor für gerin­ge­re Rei­bung und Geräusch­ent­wick­lung; bie­tet eine Lebens­dau­er von 400.000 Stunden

Rah­men und Lüf­ter­blät­ter mit aero­dy­na­mi­schem Design: Mini­miert Tur­bu­len­zen und maxi­miert den Luftstrom

Ultra-lei­ses Pro­fil: Bie­tet eine geräusch­ar­me Kühl­leis­tung von 22,5 dB(A); Anti-Vibra­ti­ons-Pads und Hal­te­run­gen redu­zie­ren Vibra­tio­nen und Geräu­sche weiter.

Ratin­gen, Deutsch­land, 20. April 2021 — Der ROG Strix XF 120, ein 120-mm-4-Pin-PWM-Lüf­ter (Pul­se-Width-Modu­la­ti­on), der ultra-lei­se Akus­tik­pro­fi­le für eine Rei­he von Leis­tungs­an­for­de­run­gen und Anwen­dun­gen bie­tet, ist ab sofort erhält­lich. Er lie­fert die opti­ma­le Kom­bi­na­ti­on aus Luft­strom (bis zu 106,19 Kubik­me­ter pro Minu­te) und sta­ti­schem Druck (bis zu 3,07 mm H2O) und bie­tet damit Fle­xi­bi­li­tät für den Ein­satz in Gehäu­se­küh­lun­gen oder Anwen­dun­gen mit sta­ti­schem Druck, ein­schließ­lich als Radia­tor- oder CPU-Lüf­ter. Mit einem umfang­rei­chen Betriebs­be­reich von 250 bis 1800 U/min bie­tet der Lüf­ter die Prä­zi­si­on, sich auf bis zu 250 U/min ein­zu­stel­len. Außer­dem schal­tet sich der Lüf­ter auto­ma­tisch ab, wenn er auf 0 % PWM ein­ge­stellt wird, um ein ultra­lei­ses Geräusch­pro­fil bei gerin­ge­rer Arbeits­last zu errei­chen. (…) Wei­ter­le­sen »

ASUS Announces All-New AMD EPYC 7003 Series Servers to Drive Performance and Value for Modern Data Centers

TAIPEI, Tai­wan, March 15, 2021 — ASUS, the lea­ding IT com­pa­ny in ser­ver sys­tems, ser­ver mother­boards and work­sta­tions, today announ­ced the intro­duc­tion of a com­pre­hen­si­ve ser­ver port­fo­lio based on the latest AMD EPYC™ 7003 seri­es processors.
The all-new offe­rings fea­ture both dual-socket and sin­gle-socket ser­vers in 4U, 2U and 1U chas­sis with new archi­tec­tu­re, chas­sis and modu­lar design to impro­ve sys­tem fle­xi­bi­li­ty and sca­la­bi­li­ty. They also deli­ver sup­port for the latest PCI Express® (PCIe®) 4.0, OCP 3.0 and BMC tech­no­lo­gies to dri­ve lea­ding per­for­mance and impro­ved TCO with bet­ter ser­ver performance.

  • AMD EPYC 7003-based ser­ver portfolio

The new ASUS RS720A, RS700A, RS520A and RS500A-E11 seri­es ser­vers offer refres­hed designs based on both dual-socket and sin­gle-socket AMD EPYC 7003 seri­es pro­ces­sors. ASUS will also offer BIOS updates to enab­le ser­vers based on pre­vious-genera­ti­on EPYC 7002 pro­ces­sors, inclu­ding ESC4000A-E10, RS620SA-E10-RS12 and RS500A-E10 seri­es, to leverage all the fea­tures of this new genera­ti­on, ensu­ring impro­ved and con­sis­tent per­for­mance, as well as com­pa­ti­bi­li­ty with the latest AMD platforms.
This new ran­ge will be bols­te­red by forth­co­m­ing ASUS ESC seri­es GPU ser­vers in 4U chas­sis to sup­port up to eight NVIDIA GPUs or Xilinx FPGA acce­le­ra­tor cards in a sin­gle sys­tem, and opti­mi­zed for AI, deep lear­ning and HPC workloads. A com­ple­te list of all ASUS ser­ver pro­ducts is avail­ab­le at:

https://www.asus.com/Commercial-Servers-Workstations (…) Wei­ter­le­sen »