Schlagwort: AiO

ASUS AIO-Kühler werden kompatibel zu AMD AM5 Mainboards

Die All-In-One-Küh­lun­gen ROG Ryu­jin, Ryuo und Strix LC unter­stüt­zen mit dem neu­en AM5-Mon­ta­ge-Kit den kom­men­den AMD-CPU-Sockel, wäh­rend TUF Gaming LC-Küh­ler bereits jetzt kom­pa­ti­bel sind

Ratin­gen, Deutsch­land, 20. Juni 2022 — ASUS gibt heu­te bekannt, dass aus­ge­wähl­te All-in-One-Küh­ler (AIO) voll­stän­dig mit dem AM5-Sockel (LGA 1718) kom­pa­ti­bel sind, der für AMD-CPUs der nächs­ten Genera­ti­on ent­wi­ckelt wur­de. Die ROG Ryujin‑, Ryuo- und Strix-LC-Küh­ler wer­den mit­hil­fe eines neu­en AM5-Mon­ta­ge­kits* umge­rüs­tet, wäh­rend die TUF Gaming-LC-Küh­ler mit den bestehen­den Kits ver­wen­det wer­den kön­nen. Eine Lis­te der kom­pa­ti­blen ASUS-Küh­ler fin­den Sie in der fol­gen­den Tabel­le. (…) Wei­ter­le­sen »

LG bringt 38″-Monitor mit integriertem AMD-Prozessor

Smart-TVs gibt es nun ja schon län­ger, Moni­to­re oder meist Fern­se­her, die einen klei­nen Rech­ner inte­griert haben, mit des­sen Hil­fe man im Inter­net sur­fen oder von Video­por­ta­len Fil­me strea­men kann. Beim hier vor­lie­gen­den LG 38CK900G‑B steckt ein kom­plet­ter x86-PC im Moni­tor, mit dem man Linux oder Win­dows betrei­ben kann. (…) Wei­ter­le­sen »

AiO-Kühler von Enermax für Sockel TR4 [Update]

Das Küh­ler­an­ge­bot für Sockel TR4 hält sich aktu­ell noch in Gren­zen. Die gän­gi­gen AiO-Küh­ler decken nicht die kom­plet­te Flä­che des Heat­sprea­ders ab. Sel­bi­ges gilt wohl für den im Review-Kit bei­geleg­ten Küh­ler. Dar­über gab es schon eini­ge Dis­kus­sio­nen im Forum. Ener­max hat nun eine Kühl­lö­sung vor­ge­stellt, die genau dies lie­fert: Vol­le Abde­ckung des Heat­sprea­ders. (…) Wei­ter­le­sen »

Dell bringt PCs und AiOs mit AMD-CPUs und ‑APUs

Dell ist einer der größ­ten Anbie­ter von Kom­plett-PCs welt­weit. Lan­ge Zeit bot der Rie­se kaum Sys­te­me mit AMD-Hard­ware an. Auf der Com­putex wur­de nun eine Band­brei­te an AMD-Sys­te­men mit APUs der sieb­ten Genera­ti­on bis hin zu Ryzen-Sys­te­men ange­kün­digt. Letz­te­re sol­len bis zu zwei RX-500-Gra­fik­kar­ten kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen. (…) Wei­ter­le­sen »