Schlagwort: Zen

Ryzen 7 Achtkern-CPU für unter 90 EUR – Windows 11 macht’s möglich

Die Ent­schei­dung von Micro­soft, nur rela­tiv jun­ge Pro­zes­so­ren für das neue Win­dows 11 frei­zu­ge­ben, hat offen­bar ers­te Fol­gen für den Gebraucht­han­del. Wäh­rend auf den Preis­ver­gleichs­diens­ten wie Geiz­hals die Ryzen-Pro­zes­so­ren der 1. Genera­ti­on noch rela­tiv unbe­ein­druckt ihre Kur­se hal­ten, sind die Fol­gen auf Markt­plät­zen für gebrauch­te Hard­ware bereits spür­bar. (…) Wei­ter­le­sen »

Windows 11 kommt am 5. Oktober aber nicht für Zen 1

Eine selt­sa­me Sache, die Micro­soft da am lau­fen hat, ist die unge­wöhn­lich kur­ze Unter­stüt­zung für noch rela­tiv aktu­el­le Pro­zes­so­ren. Dass neue Win­dows-Ver­sio­nen höhe­re Anfor­de­run­gen an die Hard­ware stell­ten, ist nor­mal. Bei Win­dows 11 hin­ge­gen will Micro­soft selbst die erst 2017 ein­ge­führ­ten AMD Ryzen der 1. Genera­ti­on nicht unter­stüt­zen sowie alle Intel-Pro­zes­so­ren vor Cof­fee Lake. (…) Wei­ter­le­sen »

Vier Jahre AMD Ryzen

Heu­te vor vier Jah­ren erschie­nen mit dem Ryzen 7 1800X, dem Ryzen 7 1700X und dem Ryzen 7 1700 die ers­ten Ryzen-Pro­zes­so­ren von AMD mit denen man erst­mals auf die Zen-Archi­tek­tur setz­te. Das Spit­zen­mo­dell mit 8 Ker­nen — Ryzen 7 1800X — star­te­te damals mit einer UVP von 499 US-Dol­lar, wäh­rend die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung des Ryzen 7 5800X 449 US-Dol­lar beträgt. (…) Wei­ter­le­sen »

AMD Launches First “Zen”-based Chromebook mobile processors for faster web browsing, improved office productivity and better multitasking

Acer, ASUS, HP and Leno­vo are set to intro­du­ce broad ran­ge of ent­ry-level to pre­mi­um sys­tems, brin­ging the award-win­ning “Zen” archi­tec­tu­re to the Chrome­book market

SANTA CLARA, Calif.
09/22/2020

Today, AMD (NASDAQ: AMD) announ­ced the first AMD Ryzen™ mobi­le pro­ces­sors and latest AMD Ath­lon™ mobi­le pro­ces­sors for Chrome­book plat­forms, with up to 178% fas­ter web brow­sing com­pa­red to the pre­vious genera­ti­on.1 Desi­gned in col­la­bo­ra­ti­on with Goog­le, the AMD Ryzen and Ath­lon 3000 C‑Series Mobi­le Pro­ces­sor lin­eup intro­du­ces the first-ever “Zen” archi­tec­tu­re-powe­red Chrome­books with sys­tems from Acer, ASUS, HP, and Leno­vo laun­ching in Q4 2020. The AMD Ryzen 3000 C Seri­es Mobi­le Pro­ces­sors offer up to 212% bet­ter per­for­mance for mul­ti­tas­king and con­tent crea­ti­on com­pa­red to the pre­vious genera­ti­on of AMD Chrome­books.> With built-in AMD Rade­on™ Gra­phics, AMD Ryzen 3000 C‑Series Mobi­le pro­ces­sors inclu­de the most power­ful gra­phics avail­ab­le in a Chrome­book. (…) Wei­ter­le­sen »

AMD spendiert Ryzen 5 1600 Pinnacle-Ridge-Dies (Zen+)

Kurz vor Weih­nach­ten kam das Gerücht bereits auf Red­dit auf. Dort hat­te ein Besu­cher über einen AMD Ryzen 5 1600 berich­tet, der von Dia­gno­se-Tools als Pin­na­cle Ridge erkannt wur­de. Heu­te kön­nen wir unse­re eige­ne Erfah­rung dazu bei­steu­ern, denn wir hal­ten einen eben sol­chen AMD Ryzen 5 1600 “Pin­na­cle Ridge” in Hän­den. Inter­es­sant ist die CPU des­we­gen, da sie der­zeit ab unter 100 EUR kos­tet. (…) Wei­ter­le­sen »

Wider, deeper, better — Intels Architekturpläne für 2019

Intel ist auf­ge­wacht und hat auf dem Haus­ei­ge­nen “Archi­tec­tu­re Day 2018” nicht nur eine neue iGPU ange­kün­digt. Son­dern auch eini­ge Anpas­sun­gen an der CPU-Archi­tek­tur um der Kon­kur­renz von AMD etwas ent­ge­gen­zu­set­zen. Es wer­den wohl die größ­ten Ände­run­gen an der Core-Archi­tek­tur seit Sky­la­ke wer­den und erst­mals seit der Core-Archi­tek­tur von 2006 wird der L1-Cache ver­grö­ßert. Die Gerüch­te um einen 10-Ker­ner im Main­stream fürs kom­men­den Jahr woll­te der Markt­füh­rer nicht bestä­ti­gen. (…) Wei­ter­le­sen »

Neue Schwachstelle in Intels HyperThreading

Sie will nicht abrei­ßen, die Serie an Sicher­heits­lü­cken bei Intel-Pro­zes­so­ren. Erneut haben For­scher eine Schwach­stel­le in der Funk­ti­on ent­deckt, die bei IBM und AMD als SMT (Simul­ta­ne­ous Mul­ti­threa­ding) bezeich­net wird, deren Umset­zung Intel dage­gen Hyper-Threa­ding Tech­no­lo­gy (HTT) nennt. Fünf For­scher von den Uni­ver­si­tä­ten Tam­pe­re in Finn­land und Havan­na auf Kuba haben gemein­sam eine Schwach­stel­le in den Pro­zes­so­ren der Seri­en Sky­la­ke und Kaby Lake ent­deckt, über die es mög­lich ist, Infor­ma­tio­nen aus einem ande­ren Thread des Pro­zes­sors aus­zu­le­sen. (…) Wei­ter­le­sen »

Angeblicher Cinebench-Screenshot eines Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen aufgetaucht

Mit dem Start der zwei­ten Ryzen-Genera­ti­on brach­te AMD kei­nen direk­ten Nach­fol­ger des Ryzen 7 1800X auf den Markt. Statt­des­sen gibt es nur den 2700X. Der Grund hier­für wur­de von AMD nicht klar kom­mu­ni­ziert, wir gin­gen aber davon aus, dass die zwei sehr ähn­li­chen Pro­zes­so­ren Ryzen 7 1700X und 1800X durch einen ein­zel­nen ersetzt wer­den soll­ten. Nicht ganz schlüs­sig bleibt die­se The­se, da man davon hät­te aus­ge­hen kön­nen, dass AMD dann den höher­wer­tig klin­gen­den Namen 2800X hät­te neh­men kön­nen. Daher blieb der Ver­dacht, dass die Fir­ma noch einen schnel­le­ren Pro­zes­sor plant. (…) Wei­ter­le­sen »

Intel ab Ice Lake künftig auch mit 512 KiB L2-Cache je Kern

Seit Ein­füh­rung der Neha­lem-Archi­tek­tur im Jahr 2008 – Intels ers­te Platt­form mit inte­grier­tem Memo­ry-Con­trol­ler – schwört der Markt­füh­rer im x86-Bereich für sei­ne Pro­zes­so­ren der Core-Fami­lie auf die immer glei­che Bau­wei­se: jeder Kern besitzt einen eige­nen, 256 KiB gro­ßen L2-Cache, der gemein­sam für Daten und Instruk­tio­nen genutzt wird. (…) Wei­ter­le­sen »

Erster Threadripper 2990X gelistet (Update)

Bei Cana­d­a­Com­pu­ters war kurz­zei­tig eben­falls ein AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 2990X gelis­tet. Dort soll­te er 2.399 CAD kos­tet. Das wären nach aktu­el­lem Wech­sel­kurs ca. 1.580 EUR. Das läge also im glei­chen Bereich wie die ver­se­hent­li­che Lis­tung bei Cyber­port vor etwa einem Monat (sie­he Ori­gi­nal­mel­dung) unten. Zwei Leaks sind bes­ser als einer, daher kann man mitt­ler­wei­le tat­säch­lich davon aus­ge­hen, dass AMD den neu­en 32-Kern-Thre­ad­rip­per deut­lich höher ein­prei­sen wird, als der 1950X bei der Markt­ein­füh­rung kos­te­te. Das heißt, AMD wird muti­ger, schließ­lich wird Intel zur Markt­ein­füh­rung noch kei­nen direk­ten Gegen­spie­ler parat haben. (…) Wei­ter­le­sen »

AMD zeigt Threadripper 2000 mit 32 Kernen auf der Computex

Bei Thre­ad­rip­per der zwei­ten Gene­ra­ti­on wer­den beim Top­mo­dell nun alle vier Dies akti­viert sein, was in bis zu 32 Ker­nen und 64 Threads resul­tiert. Damit AMD Thre­ad­rip­per anders als Epyc nicht mit rela­tiv nied­ri­ge Takt­fre­quen­zen betrei­ben muss, um im Sweets­pot in Sachen Effi­zi­enz zu blei­ben, wird die TDP-Klas­­se erhöht. Bis zu 250 W TDP wird Thre­ad­rip­per zuge­stan­den. (…) Wei­ter­le­sen »

AMD Athlon “Raven Ridge” kommt mit 35 W TDP und neuem Stepping

Dass es dar­un­ter jedoch noch preis­güns­ti­ge­re Model­le mit Mar­ken­na­men Ath­lon geben wird, haben wir bereits im Okto­ber 2017 das ers­te Mal berich­tet. Inzwi­schen haben die Her­stel­ler von Retail-Main­­boards damit begon­nen, den Raven-Ridge-Ath­­lon in ihre BIOS-Sup­­port-Lis­­ten auf­zu­neh­men. Anhand der zusam­men­ge­tra­ge­nen Infor­ma­tio­nen lässt sich das Puz­zle nun wei­ter ver­voll­stän­di­gen. (…) Wei­ter­le­sen »

Zen-Hardware in zukünftiger Sony Playstation?

Die aktu­el­len Kon­so­len Play­sta­ti­on 4 (Pro) und Xbox One (X) nut­zen Chips von AMD. Die zugrun­de­lie­gen­de Pro­zes­sor­ar­chi­tek­tur geht auf die Cats-Archi­tek­tur Jagu­ar, Puma etc. zurück. Man hat­te sich damals gegen die prin­zi­pi­ell leis­tungs­fä­hi­ge­re aber auch inef­fi­zi­en­te­re Bull­do­zer-Archi­tek­tur ent­schie­den. Mit den Zen-Pro­zes­sor­ker­nen hat AMD ver­gan­ge­nes Jahr nicht nur effi­zi­en­te­re son­dern auch weit­aus leis­tungs­stär­ke­re Pro­zes­so­ren auf den Markt gebracht. Es ist daher nicht weit her­ge­holt, dass Sony und Micro­soft Ihre kom­men­den Spiel­kon­so­len auf die­ser neu­en Archi­tek­tur auf­bau­en wol­len. Einen ers­ten hand­fes­ten Hin­weis haben die Kol­le­gen von Pho­ro­nix nun gefun­den. (…) Wei­ter­le­sen »

Offiziell: Ryzen-Entwickler Jim Keller geht zu Intel

Heu­te mor­gen war es noch ein Gerücht, als unse­re Leser die User-News pos­te­ten, Jim Kel­ler wür­de E‑Auto­bau­er Tes­la ver­las­sen und zu Intel wech­seln. Seit eben ist es offi­zi­ell – Jim Kel­ler, der Ent­wick­ler des AMD K7, K8 und jüngst der Zen-Archi­­te­k­­tur, geht zum direk­ten Kon­kur­ren­ten Intel. (…) Wei­ter­le­sen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen