Ger√ľcht: Keine √úbernahme von AMD, aber Investition aus China

Anfang des Jah¬≠res gab es Ger√ľch¬≠te, dass AMD von der chi¬≠ne¬≠si¬≠schen Chip¬≠schmie¬≠de BLX √ľber¬≠nom¬≠men wer¬≠den k√∂nn¬≠te, die f√ľr die God¬≠son-Chi¬≠p¬≠rei¬≠he ver¬≠ant¬≠wort¬≠lich ist.

Die¬≠se Ger√ľch¬≠te konn¬≠te man aber schnell ins Reich der Fabeln ver¬≠wei¬≠sen, schlie√ü¬≠lich ver¬≠l√∂¬≠re AMD bei einer √úber¬≠nah¬≠me sei¬≠ne x86-Lizenz von Intel. Mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le gibt es nun glaub¬≠w√ľr¬≠di¬≠ge¬≠re Mut¬≠ma¬≠√üun¬≠gen. Dem¬≠nach st√ľn¬≠de eine Gro√ü¬≠in¬≠ves¬≠ti¬≠ti¬≠on durch BLX in AMD bevor. BLX habe daf√ľr eine gut gef√ľll¬≠te Kas¬≠se in H√∂he von ca. 19 Mil¬≠li¬≠ar¬≠den US-Dol¬≠lar, so vrworld.com.

AMD hat schon seit √ľber 10 Jah¬≠ren Kon¬≠tak¬≠te nach Chi¬≠na, wodurch sich auch erkl√§rt, dass eini¬≠ge God¬≠son-Chips AMDs Hyper¬≠trans¬≠port-Pro¬≠to¬≠koll ver¬≠wen¬≠den. Die aktu¬≠el¬≠len Chips der God¬≠son-Rei¬≠he, die der MIPS-Fami¬≠lie zuzu¬≠rech¬≠nen sind, haben bereits einen Hard¬≠ware¬≠emu¬≠la¬≠ti¬≠ons¬≠mo¬≠dus f√ľr x87‚ÄĎ, MMX- und SSE1/2‚ÄĎBefehle. Even¬≠tu¬≠ell will man das Design wei¬≠ter in Rich¬≠tung x86-Kom¬≠pa¬≠ti¬≠bi¬≠li¬≠t√§t ent¬≠wi¬≠ckeln, wodurch nat√ľr¬≠lich Lizenz¬≠fra¬≠gen sei¬≠tens Intels auf¬≠k√§¬≠men. Soll¬≠te in Zukunft aber AMD die BLX-Chips her¬≠stel¬≠len, w√§re die¬≠ses Pro¬≠blem wohl gel√∂st.

Genaue¬≠res und ob √ľber¬≠haupt etwas an dem Ger√ľcht dran ist, muss aber nat√ľr¬≠lich abge¬≠war¬≠tet werden.

Quel­len: