Caseking exklusiv: BitFenix Prodigy M ‚Äď Micro-ATX-Version des Zauberw√ľrfels

Nach dem Erfolg des Bit¬≠Fe¬≠nix Pro¬≠di¬≠gy und den zahl¬≠rei¬≠chen Anfra¬≠gen war es nur eine Fra¬≠ge der Zeit, bis das Mini-ITX-Geh√§u¬≠se auch im ¬ĶATX-Form¬≠fak¬≠tor ver¬≠f√ľg¬≠bar wur¬≠de. Jetzt ist es end¬≠lich soweit. Ab sofort kann das Bit¬≠Fe¬≠nix Pro¬≠di¬≠gy M in den Far¬≠ben schwarz und wei√ü exklu¬≠siv bei Case¬≠king vor¬≠be¬≠stellt wer¬≠den. Die Ver¬≠f√ľg¬≠bar¬≠keit soll ab vor¬≠aus¬≠sicht¬≠lich ab Okto¬≠ber gege¬≠ben sein. Der Preis betr√§gt 79,90 Euro.

Trotz unver¬≠√§n¬≠der¬≠ter Abmes¬≠sun¬≠gen von nur 250 x 404 x 359 mm (B x H x T) wur¬≠de durch eine kom¬≠plet¬≠te Neu¬≠ge¬≠stal¬≠tung des Innen¬≠raums das Mini-ITX-Geh√§u¬≠se so weit auf¬≠ge¬≠bohrt, dass es nun auch Pla¬≠ti¬≠nen im ¬ĶATX-Form¬≠fak¬≠tor aufnimmt.

Das Netz¬≠teil liegt nun nicht mehr im hin¬≠te¬≠ren Bereich, son¬≠dern wird auf¬≠recht hin¬≠ter der Front¬≠blen¬≠de mon¬≠tiert. Hier¬≠bei saugt es durch ein Mesh¬≠git¬≠ter (bei der schwar¬≠zen Ver¬≠si¬≠on) Frisch¬≠luft von vor¬≠ne an. Bei dem wei¬≠√üen Prodigy‚ÄĎM geschieht dies durch seit¬≠li¬≠che Luft¬≠ein¬≠l√§s¬≠se. F√ľr die K√ľh¬≠lung sor¬≠gen zwei vor¬≠in¬≠stal¬≠lier¬≠te 120-mm-L√ľf¬≠ter. Einer saugt die Luft von Boden aus an, der zwei¬≠te bef√∂r¬≠dert die erw√§rm¬≠te Luft auf der R√ľck¬≠sei¬≠te wie¬≠der hin¬≠aus. Optio¬≠nal k√∂n¬≠nen im Geh√§u¬≠se¬≠de¬≠ckel, der auch einen 240-mm-Radia¬≠tor im Slim-For¬≠mat auf¬≠nimmt, zwei wei¬≠te¬≠re 120-mm-L√ľf¬≠ter mon¬≠tiert wer¬≠den. Statt des 120-mm-L√ľf¬≠ters im Boden kann auch ein 230-mm-Modell ein¬≠ge¬≠setzt wer¬≠den oder ein zwei¬≠ter in der Gr√∂¬≠√üe 120 mm.

Ver¬≠zich¬≠tet man auf die Boden¬≠l√ľf¬≠ter, fin¬≠den hier auch zwei 3,5‚Äú-Datentr√§ger Platz. Ein mit¬≠ge¬≠lie¬≠fer¬≠ter Lauf¬≠werks¬≠tr√§¬≠ger f√ľr zwei 3,5‚Äú-Laufwerke oder drei 2,5‚Äú-Laufwerke kann vor dem rech¬≠ten Sei¬≠ten¬≠teil ange¬≠bracht wer¬≠den. Zwei zus√§tz¬≠li¬≠che 2,5‚Äú-Laufwerke haben noch Platz an der Innen¬≠sei¬≠te des rech¬≠ten Seitenteils.

Das Pro¬≠di¬≠gy M fasst bei Bedarf auch zwei nor¬≠mal hohe Dual-Slot-Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten mit einer L√§n¬≠ge von bis zu 320 mm, die in einem 2‚ÄĎWay-SLI- oder ‚ÄĎCross¬≠FireX-Ver¬≠bund gekop¬≠pelt wer¬≠den. Hier¬≠f√ľr muss man dann aber auf den ein¬≠zi¬≠gen 5,25‚Äú-Laufwerksschacht ver¬≠zich¬≠ten, da im Pro¬≠di¬≠gy M das Main¬≠board auf dem Kopf steht. CPU-K√ľh¬≠ler pas¬≠sen bis zu einer H√∂he von 160 mm ins Geh√§use.

Quel­le: Case­king

Links zum Thema: