Special: Shuttle PC61J 300W

Artikel-Index:

Messungen

Bei der Span짯nungs짯re짯gu짯la짯ti짯on zeigt sich, dass +5 V und +12 V einen rela짯tiv 채hn짯li짯chen Ver짯lauf haben, schlie횩짯lich wer짯den sie bei짯de gemein짯sam gere짯gelt. +3,3 V zeigt von 5 bis 50 % Last einen ver짯gleichs짯wei짯se hohen Span짯nungs짯ab짯fall, bleibt wie die ande짯ren Span짯nun짯gen aber deut짯lich inner짯halb der ATX-Spe짯zi짯fi짯ka짯ti짯on. Hier gibt es also kei짯ne Defizite.

Die h철chs짯te Rest짯wel짯lig짯keit und Rausch짯span짯nung hat +12 V, zumin짯dest in abso짯lu짯ten Zah짯len.  Pro짯zen짯tu짯al gese짯hen lie짯gen alle Span짯nun짯gen deut짯lich unter짯halb des von ATX vor짯ge짯schrie짯be짯nen Maxi짯mums von 1 %. Es stellt sich ledig짯lich die Fra짯ge, wie sich die Wer짯te nach eini짯gen Jah짯ren 채ndern, wenn ins짯be짯son짯de짯re die g체ns짯ti짯ge짯ren Elkos in die짯sem Netz짯teil schw채짯cheln. Ohne Zwei짯fel hat das Netz짯teil aber eini짯ge Puf짯fer nach oben und kann pro짯blem짯los mit den gewohn짯ten ATX-Ger채짯ten mithalten.

Zumin짯dest unter 230 V liegt das Netz짯teil 체ber 80 PLUS Bron짯ze, mit teils nur 0,5 Pro짯zent짯punk짯ten dar짯체ber aller짯dings nur recht knapp. Bei nied짯rigs짯ter Last 체ber짯rascht der immer noch hohe Wir짯kungs짯grad von knapp 70 %. Der Leis짯tungs짯fak짯tor liegt bei maxi짯mal 0,98. Die Laut짯st채r짯ke 체ber짯zeugt mit Wer짯ten nahe der unte짯ren Messgrenze.