Desktop-Mainboards für AMD in Zukunft auch von Supermicro?

Kit­Gu­ru hat ein Inter­view mit Vik Malya­la von Super­mi­cro ver­öf­fent­licht, in dem sich die­ser zu den Plä­nen für die nähe­re Zukunft äußert. Super­mi­cro, das zur Zeit mehr für Ser­ver­main­boards bekannt ist – unter ande­rem läuft der Web­ser­ver von Pla­net 3DNow! auf einem Super­mi­cro-Main­board des Typs H11SSL-i –, will sich in Zukunft ver­stärkt dem Gaming- und dem Desk­top­be­reich zuwen­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Inter­view with Vik Malya­la from Super­Mi­cro from Kit­Gu­ru on Vimeo.

Gezeigt hat­te Super­mi­cro dies bereits auf der CES 2019, als man ver­schie­de­ne Main­boards unter den Mar­ken­na­men Super­mi­cro und SuperO prä­sen­tier­te und zusätz­lich in einer Pres­se­mit­tei­lung auf den dama­li­gen Over­clo­ckin­g­re­kord mit einem Intel Core i9 9900K auf einem Super­mi­cro C9X299-PG300 hin­wies.

In addi­ti­on to the C9Z390-PGW, Super­mi­cro is also high­ligh­t­ing its mini-ITX SuperO C9Z390-CG-IW mother­board with cus­to­miz­ab­le RGB LEDs and the stan­dard ATX form fac­tor SuperO C9Z390-CG and C9Z390-CGW, all of which sup­port both the latest 9th and 8th Genera­ti­on Intel® Core™ pro­ces­sors. The­se mother­boards are desi­gned for main­stream gamers or anyo­ne who seeks a solid well-roun­ded board that focu­ses pure­ly on pro­vi­ding the essen­ti­al fea­tures at an afford­a­ble pri­ce. Both have been tried and tested for maxi­mum relia­bi­li­ty.

Super­mi­cro hat nach eige­nen Anga­ben die Res­sour­cen in den Berei­chen Engi­nee­ring, Labor­ein­rich­tun­gen und Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten stark aus­ge­baut und will in den nächs­ten bei­den Jah­ren sei­ne Markt­an­tei­le deut­lich aus­bau­en. Aktu­ell sind unter der Mar­ke SuperO bereits fünf Main­boards für das Seg­ment “Pro­fes­sio­nal Gaming”, 11 Main­boards für das “Core Gaming” und sechs Main­boards für das “Core Busi­ness” vor­han­den.

Momen­tan han­delt es sich allei­nig um Main­boards für Intel-Pro­zes­so­ren, die bis­lang in Deutsch­land nicht gut ver­füg­bar sind. Auf die Fra­ge von Kit­Gu­ru nach AMD-Pro­duk­ten beton­te Malya­la auf­fäl­lig die gute Zusam­men­ar­beit mit AMD im Ser­ver­be­reich und dass man sich nach den Wün­schen der Kun­den rich­ten wer­de. Es scheint also zumin­dest nicht aus­ge­schlos­sen, dass die bei uns mit ASRock, ASUS, Bio­star, Giga­byte und MSI recht über­schau­ba­re Anzahl von AMD-Main­board-Her­stel­lern in Zukunft Zuwachs bekommt.