Linux Mint 20.3 ‚ÄúUna‚ÄĚ als Version mit Cinnamon, Xfce und MATE erschienen.

Am 7.1.2022 wur¬≠den die ISO-Datei¬≠en f√ľr die neue Linux Mint 20.3 Ver¬≠si¬≠on mit Namen ‚ÄúUna‚ÄĚ bereit¬≠ge¬≠stellt. Es gibt 3 Ver¬≠sio¬≠nen mit den Desk¬≠top¬≠um¬≠ge¬≠bun¬≠gen Cin¬≠na¬≠mon, Xfce oder MATE f√ľr 64Bit Sys¬≠te¬≠me. Linux Mint 20.3 hat LTS Sup¬≠port (long term sup¬≠port) bis 2025. Ein Update von bestehen¬≠den Linux Mint 20.x Instal¬≠la¬≠tio¬≠nen ist auch m√∂g¬≠lich. Mint basiert auf Ubuntu/Debian es gibt aber auch eine Mint LMDE 4 Debbie Ver¬≠si¬≠on die nur auf Debi¬≠an basiert. Mint 20.3 wird mit Ker¬≠nel 5.4 und auf Ubun¬≠tu 20.04 Paket¬≠ba¬≠sis ausgeliefert.

Das fol¬≠gen¬≠de Bild zeigt die Cin¬≠na¬≠mon Umge¬≠bung. Cin¬≠na¬≠mon ist eine Eigen¬≠ent¬≠wi¬≠cke¬≠lung vom Mint Team und wird auch oft Win¬≠dows¬≠um¬≠stei¬≠gern f√ľr den ein¬≠fa¬≠chen Ein¬≠stieg in die Linux¬≠welt emp¬≠foh¬≠len. Mint 20.3 wird die neue Ver¬≠si¬≠on Cin¬≠na¬≠mon 5.2 mit¬≠brin¬≠gen. Es gibt sehr vie¬≠le Linux Dis¬≠tri¬≠bu¬≠ti¬≠on mit ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Desk¬≠top¬≠um¬≠ge¬≠bun¬≠gen da soll¬≠te jeder sel¬≠ber raus fin¬≠den was f√ľr ihn passt.

F√ľr Mint 20.3 wer¬≠den 2 GB RAM, 20 GB Platz auf SSD oder Fest¬≠plat¬≠te und eine Bild¬≠schirm¬≠auf¬≠l√∂¬≠sung von 1024√ó768 emp¬≠foh¬≠len. Aus den ISO Datei¬≠en kann man sich dann Boot DVDs oder USB-Stick erstel¬≠len (mit Tools wie Rufus oder UNet¬≠boot¬≠in ).  Damit man dann auch sei¬≠nen Rech¬≠ner star¬≠ten kann und Mint 20.3 ohne Instal¬≠la¬≠ti¬≠on aus¬≠pro¬≠bie¬≠ren kann oder um es zu installieren.

Einen √úber¬≠blick √ľber die neu¬≠en Funk¬≠tio¬≠nen der 3 Ver¬≠sio¬≠nen kann man sich unter den fol¬≠gen¬≠den Links verschaffen:

New fea­tures in Linux Mint 20.3 Cinnamon

New fea¬≠tures in Linux Mint 20.3 MATE

New fea¬≠tures in Linux Mint 20.3 Xfce

Down¬≠load: Down¬≠load Linux Mint
Ver­si­on: 20.3
Datei­grö­ße Ver­schie­den
Ver¬≠√∂f¬≠fent¬≠licht am:  7.1.2022
Betriebs­sys­tem: Linux
Lizenz: Free­ware (GPL)
Web­sei­te Linux Mint Homepage