Pentathlon 2018: Der Start

Um 2 Uhr mor­gens war es heu­te end­lich so weit. Es konn­ten fer­ti­ge WUs (Auf­ga­ben) hoch­ge­la­den und sich mit fri­schen ein­ge­deckt wer­den. Denn um die­se Nacht­zeit star­te­te der 9. Pent­ath­lon. Vie­le haben ihn schon sehn­süch­tig erwar­tet und schau­ten gespannt auf die ers­ten Ergeb­nis­se und Sta­tis­ti­ken. Sehr aus­sa­ge­kräf­tig sind die­se aber nach so kur­zer Zeit noch nicht. Aber ein Trend ist klar zu erken­nen: SETI.USA setzt sich in den zwei Dis­zi­pli­nen ab. Zur Zeit lau­fen NumberFields@home und Universe@home par­al­lel. In unse­rem Pent­ath­lon-Thread wird bereits min­des­tens so heiß dis­ku­tiert, wo noch mehr Power (Rechen­kraft) her­zu­be­kom­men ist, wie die CPUs der Teil­neh­mer bereits sind. Es wer­den im Lau­fe des Wett­kamp­fes noch drei wei­te­re Dis­zi­pli­nen aus­ge­tra­gen, zwei CPU,- und ein GPU-Pro­jekt.
Das Team von Pla­net 3DNow! wür­de sich über jede Mit­hil­fe sehr freu­en. Mit­zu­ma­chen ist nicht schwer: BOINC instal­lie­ren, Pro­jekt hin­zu­fü­gen und dem Team auf der Pro­jekt­home­page bei­tre­ten. Falls jemand Hil­fe dabei braucht, ist er herz­lich ein­ge­la­den sei­ne Fra­gen im Pent­ath­lon-Tread oder hier per Kom­men­tar zu stel­len. Wir wün­schen allen Teil­neh­mern viel Spaß und Erfolg.