Headset: CM Storm Sirus멌

Artikel-Index:

Klang

Au횩en hui, innen pfui? Der Klang eines Head짯sets steht weit im Vor짯der짯grund, sowohl was die Audio짯aus짯ga짯be als auch 멷in짯ga짯be angeht. F체r unse짯re Tests haben wir uns auf die Nut짯zung einer Audio-Ein짯ga짯be짯quel짯le beschr채nkt, da die짯se Funk짯ti짯on wohl die meis짯ten nut짯zen werden.

Audio-Aus짯ga짯be (Kopf짯h철짯rer)
Im vor짯an짯ge짯gan짯ge짯nen Kapi짯tel haben wir bereits ange짯spro짯chen, dass das CM Storm Sirus멌 zwei par짯al짯le짯le Ein짯ga짯be짯quel짯len unter짯st체tzt. Das hei횩t, es l채sst sich par짯al짯lel an den PC und eine Spie짯le짯kon짯so짯le anschlie짯횩en. Die Laut짯st채r짯ken bei짯der Ein짯ga짯ben las짯sen sich getrennt von짯ein짯an짯der regeln. 

Ist der PC-Modus aktiv, so wird die Laut짯st채r짯ke 체ber das Dreh짯rad 얰olu짯me ein짯ge짯stellt. Auf짯f채l짯lig ist, dass bei gerin짯gen Laut짯st채r짯ken (체ber das Dreh짯rad ein짯ge짯stellt) die lin짯ke Ohr짯mu짯schel lau짯ter als die rech짯te ist. Dreht man wei짯ter auf, glei짯chen sich die bei짯den Muscheln sub짯jek짯tiv voll짯st채n짯dig an. Gleich짯zei짯tig f채llt uns ein Grund짯rau짯schen auf. Die짯ses l채sst sich durch ein Ver짯stel짯len des Dreh짯r짯ades 얚hat Volu짯me auf 0 nahe짯zu beseitigen.

Ist der Con짯so짯le-Modus aktiv, so wird die Laut짯st채r짯ke 체ber das Dreh짯rad 얚hat Volu짯me ein짯ge짯stellt. Anders als zuvor ist bei gerin짯gen ein짯ge짯stell짯ten Laut짯st채r짯ken des Head짯sets die rech짯te Sei짯te lau짯ter als die lin짯ke. Wie짯der hilft ein Dreh am Rad. Ein Grund짯rau짯schen ist eben짯falls zu h철ren, aber merk짯lich lei짯ser als im PC-Modus. Auch hier gilt unser Rat짯schlag: Ist der zwei짯te Audio-Kanal des Head짯set nicht in Benut짯zung, soll짯te man ihn per Dreh짯rad deak짯ti짯vie짯ren, um das Grund짯rau짯schen zu minimieren.

Im Pra짯xis짯test sind uns klang짯li짯che Unter짯schie짯de zwi짯schen den bei짯den Modi auf짯ge짯fal짯len. Wir star짯ten wie짯der mit dem PC-Modus des CM Storm Sirus멌:
Sub짯jek짯tiv sind sehr tie짯fe B채s짯se nur ein짯ge짯schr채nkt wahr짯nehm짯bar. Die Schwel짯le machen wir bei 25 Hz aus. Die tie짯fen B채s짯se sind zudem etwas schwam짯mig, sie wer짯den unklar wie짯der짯ge짯ge짯ben. All짯ge짯mein w체r짯den wir sagen, dass das Haupt짯au짯gen짯merk eher auf den Mit짯ten liegt. Das bringt bei Shoo짯tern wie Coun짯ter Strike oft짯mals eini짯ges, um klar zu defi짯nie짯ren, wo sich ein Geg짯ner befin짯det. Bei Fil짯men oder action짯las짯ti짯gen Ein짯zel짯spie짯ler짯kam짯pa짯gnen bekann짯ter Shoo짯ter wie etwa meist Call of Duty oder Batt짯le짯field k철n짯nen einem die kr채f짯ti짯gen B채s짯se feh짯len. Auf der ande짯ren Sei짯te ist die짯se Kon짯zen짯tra짯ti짯on auf die Mit짯ten her짯vor짯ra짯gend f체r Sprach-Chats geeignet.
Der Con짯so짯le-Modus pr채짯sen짯tiert das Sirus멌 in einem ande짯ren Licht. Sub짯jek짯tiv las짯sen sich bereits B채s짯se mit einer Fre짯quenz von ann채짯hernd 20 Hz gut her짯aus짯h철짯ren. Der Klang erscheint 체ber die Brei짯te 채hn짯lich dem PC-Modus, jedoch mit einem kr채f짯ti짯ge짯ren Bass.

Audio-Ein짯ga짯be (Mikro짯fon)
F체r das CM Storm Sirus멌 wird kei짯ne sepa짯ra짯te Soft짯ware ange짯bo짯ten. Ist das Head짯set ange짯steckt und nach einer etwas l채n짯ge짯ren Trei짯ber짯su짯che betriebs짯be짯reit (genutz짯tes Betriebs짯sys짯tem: Micro짯soft Win짯dows 7 64 bit), so sind nur mini짯ma짯le Ein짯stel짯lun짯gen m철g짯lich. Eine Rausch짯re짯du짯zie짯rung oder eine Mikro짯fon짯ver짯st채r짯kung sucht man ver짯ge짯bens. Anschei짯nend wer짯den alle die짯se Eigen짯schaf짯ten stan짯dard짯m채짯횩ig vom Sirus멌 intern gere짯gelt. Wir sind aber vom Ergeb짯nis 체ber짯aus ange짯tan. Selbst bei 100 % Auf짯nah짯me짯laut짯st채r짯ke kommt es nicht zu Ver짯zer짯run짯gen und die Stim짯me wird klar wiedergegeben.
Trotz짯dem m체s짯sen wir Kri짯tik 체ben: Beim Hoch짯klap짯pen des Mikro짯fon짯ar짯mes schl채gt der Pegel mit짯un짯ter stark aus, wenn das Mikro짯fon deak짯ti짯viert wird. In der Pra짯xis konn짯ten wir durch meh짯re짯re Auf짯nah짯men fest짯stel짯len, dass ein hoher Ton mit einer leich짯ten Ver짯zer짯rung ent짯steht. Es ist unkri짯tisch, aber soll짯te nicht uner짯w채hnt bleiben.