Macht AMD wieder Schluss mit zwei unterschiedlichen CPU-Architekturen?

Bis zum Jahr 2010 war es AMDs Stra짯te짯gie, nur eine Pro짯zes짯sor-Archi짯tek짯tur zu pfle짯gen. Nat체r짯lich gab es zeit짯li짯che 횥ber짯schnei짯dun짯gen, in denen noch eine alte Serie pro짯du짯ziert wur짯de, w채h짯rend der Nach짯fol짯ger schon pr채짯sen짯tiert war, aber ein Design muss짯te stets das kom짯plet짯te Spek짯trum abde짯cken: vom Lap짯top bis zum Mul짯ti-Sockel-Ser짯ver, vom Sub-Note짯book bis zum Gam짯ing-PC. Die Pro짯zes짯so짯ren wur짯den zwar mit unter짯schied짯li짯chen Namen ver짯mark짯tet Opte짯ron, Ath짯lon 64, Turi짯on 64, Neo, Sem짯pron 64 und unter짯schie짯den sich auch in der Aus짯stat짯tung (Kern짯an짯zahl, Cache짯gr철짯횩e, Takt짯fre짯quenz), aber in allen steck짯te die짯sel짯be Archi짯tek짯tur der jewei짯li짯gen Epoche.

Ide짯al war das nicht! Ein Pro짯zes짯sor, der f체r High-End-PCs ent짯wi짯ckelt wur짯de, l채sst sich zwar dros짯seln und mit weni짯ger Takt짯fre짯quenz und Kern짯span짯nung spar짯sa짯mer machen, doch es sind Gren짯zen gesetzt. Umge짯kehrt genau짯so: Eine Archi짯tek짯tur, die auf Strom짯spa짯ren aus짯ge짯legt wur짯de, l채sst sich zwar mit einem gr철짯횩e짯ren TDP-Fens짯ter in der Leis짯tung stei짯gern, aber nicht beliebig.

Um die짯sen Ziel짯kon짯flikt auf짯zu짯l철짯sen, f체hr짯te AMD erst im Jahr 2011 eine zwei짯te CPU-Archi짯tek짯tur ein, die nicht von einem High-End-PC- oder gar Ser짯ver-Mons짯ter abge짯lei짯tet wur짯de, son짯dern klein, schlank und spar짯sam per짯fekt f체r Tablets und mobi짯le Ger채짯te geeig짯net sein soll짯te. Die Rede ist von der Bra짯zos-Platt짯form mit ihren Prot짯ago짯nis짯ten Zaca짯te und Onta짯rio bzw. den Nach짯fol짯gern der Jagu짯ar-Platt짯form (Kabi짯ni & Temash) und Puma+ (Bee짯ma & Mul짯lins). So konn짯te AMD sich einer짯seits auf klei짯ne Strom짯spa짯rer mit f체r den Ein짯satz짯zweck aus짯rei짯chen짯der Leis짯tung und ordent짯li짯cher inte짯grier짯ter Gra짯fik kon짯zen짯trie짯ren und muss짯te ande짯rer짯seits bei den Ser짯ver- und Desk짯top-CPUs kei짯ne R체ck짯sicht neh짯men auf even짯tu짯el짯le Kom짯pro짯mis짯se f체r die Strom짯spar-Frak짯ti짯on. Dar짯aus ent짯stand bekannt짯lich die Bull짯do짯zer-Serie mit Zam짯be짯zi, Vis짯he짯ra, Tri짯ni짯ty, Rich짯land, Kaveri & Co.

R체ck짯bli짯ckend darf man sich nat체r짯lich fra짯gen, ob die Stra짯te짯gie auf짯ge짯gan짯gen ist. Einer짯seits ist die Bull짯do짯zer-Archi짯tek짯tur f체r ihre man짯gel짯haf짯te Effi짯zi짯enz ver짯schrien, ande짯rer짯seits haben es Zaca짯te, Kabi짯ni & Co. bis짯her nicht wirk짯lich zu mas짯sen짯haf짯ter Ver짯brei짯tung geschafft. Ob das an den Archi짯tek짯tu짯ren liegt oder 쐍ur an der gegen짯체ber Intel ins Hin짯ter짯tref짯fen gera짯te짯nen Fer짯ti짯gung oder am gene짯rel짯len Bedeu짯tungs짯ver짯lust klas짯si짯scher x86-Ger채짯te, darf spe짯ku짯liert werden.

Glaubt man einer Mel짯dung, die der in der Regel gut infor짯mier짯te Bran짯chen짯dienst Digi짯ti짯mes gestern ver짯철f짯fent짯licht hat, k철nn짯te AMD k체nf짯tig wie짯der ein짯glei짯sig fah짯ren und zwar fr체짯her als gedacht. In der Mel짯dung ist zu lesen, dass der Nach짯fol짯ger der aktu짯el짯len Kaveri-APUs namens Car짯ri짯zo noch im Dezem짯ber die짯sen Jah짯res vor짯ge짯stellt wer짯den soll; zumin짯dest in der Vari짯an짯te Carrizo멛 f체r den mobi짯len Bereich. Der voll짯wer짯ti짯ge Car짯ri짯zo soll dann im M채rz 2015 folgen.

Der ent짯schei짯den짯de Satz ist jedoch der letz짯te: 쏞arrizo멛 APUs will replace AMD셲 exis짯ting Bee짯ma and Mul짯lins APUs for ent짯ry-level note짯books and tablets steht dort zu lesen. Zu Deutsch: Der nor짯ma짯le Car짯ri짯zo soll den Kaveri beer짯ben, der Carrizo멛 dage짯gen das P채r짯chen Bee짯ma und Mul짯lins. Damit w체r짯de Car짯ri짯zo die bei짯den Schie짯nen wie짯der zu einer gemein짯sa짯men Archi짯tek짯tur (Bull짯do짯zer Ver. 4 ali짯as Excava짯tor) zusammenf체hren.

Was Bee짯ma betrifft, so erscheint das Ger체cht mehr ist es aktu짯ell noch nicht glaub짯haft. Carrizo멛 soll laut 채lte짯ren Mel짯dun짯gen im Bereich von 12 W bis 35 W erschei짯nen. 15 W ist der짯zeit die TDP der g채n짯gi짯gen Bee짯ma-APUs. Mul짯lins aller짯dings ist mit unter 5 W spe짯zi짯fi짯ziert. Es ist kaum vor짯stell짯bar, dass eine Desk짯top-Archi짯tek짯tur in die짯se Berei짯che vor짯drin짯gen kann daf체r ist sie zu kom짯plex, gleich wie stark man sie dros짯selt. Des짯we짯gen hat짯te AMD ja 체ber짯haupt erst eine zwei짯te Schie짯ne eingef체hrt.

Momen짯tan ist es nur ein Ger체cht. Glaubt man ihm, soll Car짯ri짯zo mit sei짯nen Excava짯tor-Ker짯nen gleich meh짯re짯re Bau짯rei짯hen beer짯ben und w체r짯de damit AMDs wich짯tigs짯te Neu짯ent짯wick짯lung der letz짯ten Jah짯re wer짯den. Wie sehen unse짯re Leser das? Dis짯ku짯tiert mit!

Update
Car짯ri짯zo und Carrizo멛 basie짯ren anders, als der Code짯na짯me sug짯ge짯riert nicht auf der glei짯chen Archi짯tek짯tur. Carrizo멛 ist nur ein wei짯ter짯ent짯wi짯ckel짯ter Bee짯ma. Erst mit der kom짯men짯den Gene짯ra짯ti짯on soll Schluss sein mit zwei AMD x64-Archi짯tek짯tu짯ren par짯al짯lel f체r unter짯schied짯li짯che Einsatzzwecke.

Links zum Thema: