AMDs AM4-Infrastruktur: X370 beerbt 990FX

Artikel-Index:

Zur IFA hat짯te AMD vor kur짯zem die AM4-Platt짯form vom Sta짯pel gelas짯sen wenn auch von der Mas짯se kaum bemerkt, schlie횩짯lich han짯del짯te es sich nur um den Sta짯pel짯lauf f체r OEMs, also Gro횩짯se짯ri짯en짯pro짯du짯zen짯ten wie Dell, HP und Konsorten.

Mitt짯ler짯wei짯le sind auch Ein짯zel짯hei짯ten zu den Chip짯s채t짯zen bekannt und ers짯te Sockel짯fo짯tos auf짯ge짯taucht, womit es Zeit f체r eine klei짯ne AM4-Ein짯f체h짯rung wird:
Das Flagg짯schiff der Chip짯s채t짯ze h철rt auf den Namen X370 und wird dabei unse짯ren fr체짯he짯ren Hoff짯nun짯gen gerecht, denn damit aus짯ge짯stat짯te짯te Pla짯ti짯nen bie짯ten die vol짯le PCIe-Band짯brei짯te f체r Cross짯FireX- und SLi-Anh채n짯ger; gleich zwei PCIe3.0몐16-Slots ste짯hen zur Ver짯f체짯gung. Zumin짯dest wenn man einen Zen-Pro짯zes짯sor ein짯setzt, denn die rest짯li짯chen AM4-Pro짯zes짯so짯ren Bris짯tol Ridge bie짯ten ja CPU-sei짯tig nur 8 Lanes f체r die Gra짯fik짯kar짯te an. AMD posi짯tio짯niert sich mit sei짯nem AM4-Sockel aus Schnitt짯stel짯len짯sicht also in der klei짯nen Nische zwi짯schen Intels Sockel 115x und 2011, wof체r ein paar zus채tz짯li짯che PCIe-Lei짯tun짯gen gen체gen.

Neben die짯sem High-End-Chip짯satz f체r Enthu짯si짯as짯ten gibt es den Brot- und But짯ter짯chip짯satz B350. Die짯sem fehlt die ange짯spro짯che짯ne Cross짯FireX-/SLi-Opti짯on des X370, aller짯dings bie짯tet auch er die M철g짯lich짯keit des 횥ber짯tak짯tens, wel짯che wie짯der짯um dem kleins짯ten Chip짯satz짯ver짯tre짯ter dem A320 fehlt. Ganz am Ende gibt es den 300-Chip짯satz, den es in allen drei Varia짯tio짯nen X/B/A geben wird also auch in der X멫ariante mit CFX/SLi und 횥ber짯tak짯tungs짯funk짯ti짯on. Was sich genau hin짯ter die짯sem Chip ver짯birgt, ist unklar, m철g짯li짯cher짯wei짯se 체ber짯haupt nichts. Das mag erst ein짯mal kuri짯os klin짯gen, aller짯dings brin짯gen AMDs moder짯ne Chips als Sys짯tem-on-a-Chip (SoC) bereits alle not짯wen짯di짯gen Schnitt짯stel짯len mit wenn auch in stark ver짯min짯der짯ter Anzahl. Wer nicht mehr ben철짯tigt, k철nn짯te damit aber gl체ck짯lich wer짯den. Auch Anh채n짯ger klei짯ner, schi짯cker Com짯pu짯ter짯ge짯h채u짯se wer짯den sich 체ber High-End-Pla짯ti짯nen im Klein짯for짯mat (small form fac짯tor) sicher짯lich freuen.

Apro짯pos 횥ber짯tak짯ten: Alle AM4-CPUs haben einen offe짯nen Mul짯ti짯pli짯ka짯tor, las짯sen sich also pro짯blem짯los 체ber짯tak짯ten, bis der Chip nicht mehr mit짯macht. Ein erfolg짯rei짯cher OC-Ver짯such, 체ber den wir bereits berich짯te짯ten, kur짯siert gera짯de im Netz. Der Nut짯zer NAMEGT konn짯te dabei mit짯tels ein짯ge짯stell짯tem Mul짯ti짯pli짯ka짯tor 48 sei짯ne Bris짯tol-Ridge-APU auf 4,8 GHz 체bertakten:

Nicht schlecht f체r den 28-nm-Her짯stel짯lungs짯pro짯zess und die ein짯ge짯setz짯ten Luft짯k체h짯lung. AMDs High Den짯si짯ty Libra짯ri짯es f체r eine beson짯ders hohe Tran짯sis짯tor-Pack짯dich짯te schei짯nen eben짯falls nicht beson짯ders zu limitieren.

Wie schon seit L채n짯ge짯rem bekannt wird AM4 체ber 1331 Pins ver짯f체짯gen. Mitt짯ler짯wei짯le gibt es auch die end짯g체l짯ti짯ge Best채짯ti짯gung in Form ers짯ter Fotos des Sockels und eines Pro짯zes짯sors, die unser Foren짯mit짯glied Space짯ca짯ke in einer User짯news vor짯stell짯te:

Bis man in die짯sen Sockel aber eine Zen-CPU ste짯cken kann, wird noch etwas Zeit ver짯ge짯hen. Zuerst ein짯mal sind im OEM-Bereich nur die bereits genann짯ten Bris짯tol-Ridge-APUs am Start, von denen es fol짯gen짯de Ver짯sio짯nen geben wird:

Ihre Erschei짯nungs짯ter짯mi짯ne im End짯kun짯den짯markt sind unbe짯kannt, Ger체ch짯ten zufol짯ge soll dies sogar erst im 2. Halb짯jahr 2017 der Fall sein. M철g짯li짯cher짯wei짯se sind AMDs Lager짯be짯st채n짯de an DDR3-APUs noch zu gro횩. Die ers짯ten AM4-Pro짯zes짯so짯ren f체r End짯kun짯den wer짯den also m철g짯li짯cher짯wei짯se aus der Linie Sum짯mit Ridge stam짯men, wel짯che gem채횩 den letz짯ten Aus짯sa짯gen sei짯tens AMDs Mark Paper짯mas짯ter Anfang 2017 aus짯ge짯lie짯fert wer짯den soll.

Das Lin짯e짯up sieht gut aus, die CPU-Archi짯tek짯tur ver짯spricht eine gute Leis짯tung (sie짯he unse짯re Ana짯ly짯se), die Sockel-Infra짯struk짯tur bie짯tet f체r das anvi짯sier짯te Preis짯seg짯ment sehr vie짯le PCIe-Lei짯tun짯gen, in der X300-Ver짯si짯on sind ver짯mut짯lich sogar g체ns짯ti짯ge High-End-Main짯boards m철g짯lich, somit feh짯len nur noch die CPUs!