Radeon Software Crimson Treiber 17.7.2 entsorgt Altlasten und bringt Neues

Soll짯te sich jemand gefragt haben, was die 20 % der Rade짯on Soft짯ware Group machen, die nicht am Vega-Sup짯port arbei짯ten: AMD hat nun mit der Ver짯철f짯fent짯li짯chung des Crims짯on-Trei짯ber짯pa짯kets in der neu짯en Haupt짯ver짯si짯on 17.7.2 die Ant짯wort parat.

Denn von den Leis짯tun짯gen des (nat체r짯lich nur ver짯meint짯li짯chen) Rumpf짯teams hebt AMD neben den 체bli짯chen Per짯for짯mance-Ver짯bes짯se짯run짯gen ins짯be짯son짯de짯re fol짯gen짯de Punk짯te hervor:

  • Die 횥ber짯bleib짯sel des alten Cata짯lyst Com짯mand Cen짯ters wur짯den nun짯mehr rest짯los ent짯fernt. Alle dar짯in noch befind짯li짯chen Ein짯stell짯m철g짯lich짯kei짯ten f체r Switcha짯ble Gra짯phics, Farb짯tie짯fe und Pixel짯for짯mat wur짯den in die Rade짯on Set짯tings des Crims짯on-Trei짯ber짯pa짯kets integriert.
  • F체r die Strea짯mer unter uns wur짯de der Over짯head von Rade짯on ReLi짯ve ver짯rin짯gert. Zudem wur짯den die Optio짯nen f체r Mikro짯fon und Laut짯st채r짯ke erwei짯tert, ein Push-To-Talk-Fea짯ture und eine Trans짯pa짯renz짯ein짯stel짯lung f체r das Kame짯ra-Over짯lay erg채nzt.
  • Watt짯Man unter짯st체tzt nun auch Under짯vol짯ting ab der RX-500-Rei짯he und GPU Power Sta짯tes f체r die RX-400- und RX-500-Serien.
  • Die dyna짯mi짯sche Frame짯ra짯ten-Anpas짯sung Rade짯on Chill unter짯st체tzt nun mehr Spie짯le und Mul짯ti-GPU. Au횩er짯dem kom짯men nun auch Anwen짯der von Lap짯tops sowie von exter짯nen GPU-L철sun짯gen f체r sel짯bi짯ge (Rade짯on XCon짯nect) in den Genuss von Rade짯on Chill.
  • Ein wei짯te짯rer Punkt ist die Ein짯f체h짯rung einer neu짯en Soft짯ware-L철sung gegen Tearing und Ruck짯ler, genannt Enhan짯ced Sync. Die짯se L철sung ist zus채tz짯lich zu AMDs Free짯Sync einsetzbar.
  • Shader Cache soll die Lade짯zei짯ten von Spie짯len reduzieren.

Als wei짯te짯ren Kanal zur Ver짯bes짯se짯rung der Trei짯ber짯qua짯li짯t채t f체hrt AMD das Beta-Tes짯ter-Pro짯gramm 쏺an짯guard ein. Inter짯es짯sier짯te kom짯men 체ber die짯ses Pro짯gramm fr체h짯zei짯tig an Beta-Trei짯ber und k철n짯nen (und sol짯len) dazu Feed짯back und W체n짯sche abgeben.

Dann hat sich AMD wohl noch an Ste짯ve Bal짯mer erin짯nert und Ent짯wick짯ler짯funk짯tio짯nen erwei짯tert. Ins짯be짯son짯de짯re steht mit dem Rade짯on GPU Pro짯fi짯ler ein neu짯es Werk짯zeug bereit, um den Ren짯der짯pfad durch die GPU zu visua짯li짯sie짯ren und Eng짯p채s짯se bes짯ser erken짯nen zu k철n짯nen. Die짯se Fea짯tures sind jedoch nur dann ver짯f체g짯bar, wenn man 체ber die 쏡eve짯lo짯per Driver-Version des Crims짯on ver짯f체gt. F체r Ent짯wick짯ler sind auch neue und erwei짯ter짯te Soft짯ware짯pa짯ke짯te und 몈uel짯len 체ber AMDs GPUO짯pen-Pro짯gramm ver짯f체g짯bar, ins짯be짯son짯de짯re f체r VR im Rah짯men des SDK Liquid짯VR 360.

F체r Linux-Nut짯zer ver짯spricht AMD 쐗ie짯der짯be짯leb짯te Anstren짯gun짯gen und f체hrt als Beleg dazu Per짯for짯mance-Ver짯bes짯se짯run짯gen in eini짯gen Spie짯len unter Linux 4.12 mit Mesa 17.2 an.

Der Win짯dows-Sup짯port wird f체r Win짯dows 7 sowie Win짯dows 10 ange짯f체hrt, Win짯dows 8.x ist AMD kei짯ne Erw채h짯nung mehr wert.

Der Down짯load des WHQL-signier짯ten Trei짯ber짯pa짯kets fin짯det sich wie 체blich auf der AMD-Home짯page unter http://support.amd.com/de-de/download.

In einem Blog-Ein짯trag auf AMDs Gam짯ing-Com짯mu짯ni짯ty-Sei짯te beschreibt Sasa Marinko짯vic, Lei짯ter der Abtei짯lung VR und Soft짯ware Mar짯ke짯ting der Rade짯on Tech짯no짯lo짯gies Group, die Neu짯hei짯ten des Trei짯bers ( wobei aller짯dings ein moder짯nes Design ver짯wen짯det wird ). Die Fra짯ge, was der mut짯ma횩짯lich gr철짯횩e짯re Anteil sei짯ner Mit짯ar짯bei짯ter in Rich짯tung Vega-Sup짯port getan hat, beant짯wor짯tet aber auch Mr. Marinko짯vic nicht.