Radeon RX Vega erh채ltlich zu Liebhaberpreisen

W채h짯rend AMDs neus짯ter Gra짯fik짯bo짯li짯de in Reviews ein sehr gemisch짯tes Bild hin짯ter짯l채sst, herrscht Klar짯heit, was die Rich짯tung der Ver짯kaufs짯prei짯se angeht: Nur nach oben, so scheint es.

Ers짯te Kon짯tin짯gen짯te der RX Vega 64 waren tat짯s채ch짯lich kurz짯fris짯tig zum Lis짯ten짯preis um die 500 EUR zu haben, ver짯schwan짯den dann jedoch sehr schnell wie짯der aus den Ange짯bots짯lis짯ten der Online-H채nd짯ler. Gestern abend bereits waren die Notie짯run짯gen durch짯g채n짯gig auf 609 EUR gestie짯gen, nur um heu짯te im Ver짯lauf des Vor짯mit짯tags auf 649 EUR zu steigen.

Ein짯zel짯ne H채nd짯ler lis짯ten die RX Vega 64 nun bereits f체r 664,90 EUR und auf ebay wer짯den noch ganz ande짯re Prei짯se auf짯ge짯ru짯fen. Alles f체r die 쐍or짯ma짯le Kar짯te im Refe짯renz짯de짯sign, wohl짯ge짯merkt, bei der der eigent짯li짯che Her짯stel짯ler so ziem짯lich aus짯tausch짯bar ist und f체r die kei짯ne der von AMD pro짯mo짯te짯ten Bund짯les (쏳ade짯on Packs) gel짯ten (was man짯che Anbie짯ter dann auch als 쏬ite Retail-Variante bezeichnen).

Die Ver짯f체g짯bar짯keit zumin짯dest der Model짯le von Sap짯phi짯re und XFX erscheint aus짯rei짯chend und (zu) gut, um die Preis짯stei짯ge짯rung g채nz짯lich erkl채짯ren zu k철nnen.

Dem nor짯ma짯len K채u짯fer scheint nichts ande짯res 체brig zu blei짯ben, als den ers짯ten 쏥old짯rush abzuwarten.