Mitarbeiterzahl bei AMD steigt auf 15.500 체ber 2.500 Stellen unbesetzt

Laut aktu짯el짯lem SEC-Fil짯ing hat AMD Ende 2021 etwa 15.500 Mit짯ar짯bei짯ter besch채f짯tigt. Damit stieg die Mit짯ar짯bei짯ter짯an짯zahl inner짯halb eines Jah짯res im Ver짯gleich zu Ende 2020 um 2.900 Per짯so짯nen oder fast 25 Pro짯zent. Aktu짯ell schreibt AMD welt짯weit aber zus채tz짯lich noch 2.535 offe짯ne Stel짯len aus.

Seit 2016 steigende Mitarbeiterzahlen

Nach짯dem man 2016 noch im Zuge der Anteils짯ver짯k채u짯fe der ATMP-Ein짯rich짯tun짯gen (Assem짯bly, Test, Mark and Pack) in Chi짯na und Malay짯sia etwa 1.700 Mit짯ar짯bei짯ter an ein Joint-Ven짯ture mit Nan짯tong Fuji짯tsu Microelec짯tro짯nics AMD h채lt noch 15 Pro짯zent der Antei짯le 체ber짯stellt hat짯te, war die Mit짯ar짯bei짯ter짯zahl auf 8.200 gesun짯ken. Einen neu짯en Tiefst짯stand seit den 7.400 Besch채f짯tig짯ten aus dem Jahr 2003.

Seit짯dem und qua짯si ana짯log mit dem Erfolg der im Jahr 2017 vor짯ge짯stell짯ten Zen-Archi짯tek짯tur bei den Pro짯zes짯so짯ren hat sich die Per짯so짯nal짯st채r짯ke um nun fast 100 Pro짯zent erh철ht, nach짯dem AMD in den Jah짯ren davor auf짯grund einer schwie짯ri짯gen Finanz짯si짯tua짯ti짯on immer wie짯der Per짯so짯nal redu짯zie짯ren muss짯te. So hat짯te man noch 2015 den Per짯so짯nal짯ab짯bau von etwa 5 Pro짯zent der dama짯li짯gen Beleg짯schaft bekannt짯ge짯ge짯ben.

 

 

Ent짯wick짯lung der Mit짯ar짯bei짯ter짯zah짯len bei AMD von 1993 bis 2021 Quel짯le: 10멚 Sec Filings

 

Umstrukturierungen 2002 bis 2009

Der Ver짯lauf bei der Mit짯ar짯bei짯ter짯an짯zahl zeigt sich in der obi짯gen Gra짯fik stark schwan짯kend, hat aber nicht nur mit Ent짯las짯sun짯gen oder Ein짯stel짯lun짯gen zu tun. Nach dem Jahr 2002 hat짯te man zum Bei짯spiel 6.900 Mit짯ar짯bei짯ter an das Flash-Joint-Ven짯ture mit Fuji짯tsu 체ber짯stellt. Fuji짯tsu AMD Semi짯con짯duc짯tor Limi짯t짯ed wur짯de bereits 1993 gegr체n짯det und im Jahr 2003 in FASL LLC und dann 2004 noch ein짯mal in Span짯si짯on umbe짯nannt und letzt짯end짯lich Ende 2005 an der B철r짯se platziert.

Im Jahr 2006 체ber짯nahm man unter ande짯rem dann ATI Tech짯no짯lo짯gies mit ins짯ge짯samt 3.300 Besch채f짯tig짯ten, was die Mit짯ar짯bei짯ter짯zahl auf 체ber 16.000 anstei짯gen lie횩. In der Spit짯ze sol짯len es fast 17.000 gewe짯sen sein, bevor man dann 2008 und 2009 auf짯grund einer schlech짯ten wirt짯schaft짯li짯chen Lage zu mas짯si짯ven Ent짯las짯sun짯gen gezwun짯gen wur짯de. Gleich짯zei짯tig wur짯den in die짯sen bei짯den Jah짯ren im Zuge des Ver짯kaufs von Kon짯zern짯spar짯ten Hand짯held an Qual짯comm (Adre짯no) und Digi짯tal Tele짯vi짯si짯on an Broad짯comm (Xil짯le짯on) die Mit짯ar짯bei짯ter짯st채r짯ke um wei짯te짯re 170 bzw. 560 Per짯so짯nen redu짯ziert. Etwa 2.800 Mit짯ar짯bei짯ter ver짯lor AMD dann noch durch die Aus짯gr체n짯dung von Glo짯bal짯found짯ries im M채rz 2009.

5.000 Mitarbeiter von Xilinx kommen 2022 noch hinzu

Da die 횥ber짯nah짯me von Xilinx in K체r짯ze voll짯zo짯gen wer짯den d체rf짯te, kom짯men dann die 4.890 Xilinx-Mit짯ar짯bei짯ter (Stand Mai 2021) noch hin짯zu, so dass die Gesamt짯mit짯ar짯bei짯ter짯zahl dann bei ins짯ge짯samt fast 20.500 lie짯gen d체rf짯te. Xilinx sucht laut der eige짯nen Web짯sei짯te aber auch noch 체ber 500 neue Mit짯ar짯bei짯ter.