AMD FX-8370E und FX-8320E sind deutlich taktreduziert

Gestern erst haben wir über die mög­li­cher­wei­se bevor­ste­hen­de Ein­füh­rung neu­er AMD FX-Pro­zes­so­ren für den Sockel AM3+ berich­tet. Wäh­rend der AMD FX-8300 kei­ne Über­ra­schung dar­stellt — die­ses Modell gibt es seit Ende 2013 in Japan und kommt nun eben auch nach Euro­pa — gab es drei wei­te­re Model­le bis­her nicht: FX-8370, FX-8370E und FX-8320E.

Als neu­es Top­mo­dell der 8000er Serie soll­te der FX-8370 ein wenig mehr Takt­fre­quenz bekom­men als der bis­he­ri­ge FX-8350. Von 4,1 GHz Basistakt und 4,3 GHz Tur­bo war die Rede. Das wären jeweils 100 MHz oder 2% mehr als bis­her bei glei­cher Ver­lust­leis­tung von 125 W TDP — also eigent­lich nicht der Rede wert.

Etwas inter­es­san­ter schien da schon das Modell FX-8370E. Das soll­te laut Gerüch­te­kü­che die glei­chen Eck­da­ten haben, aber mit nur 95 W TDP aus­kom­men. Das wie­der­um wäre bemer­kens­wert gewe­sen. Ambi­tio­niert, aber ange­sichts der Pro­duk­ti­ons­dau­er des 32-nm-SOI-Pro­zes­ses auch nicht ganz unmög­lich, schließ­lich schaf­fen das Twea­ker durch “under­vol­ten” ihrer selek­tier­ten CPUs auch. Vor etli­chen Jah­ren bereits gab es E-Ver­sio­nen der K8-Model­le mit glei­chen Eck­da­ten aber nied­ri­ge­rer Ver­lust­leis­tung bzw. SFF-Ver­sio­nen mit deut­lich nied­ri­ge­rer Ver­lust­leis­tung.

Lei­der jedoch hat sich dies durch ver­öf­fent­lich­te CPU-Sup­port-Lis­ten der Main­board-Her­stel­ler mitt­ler­wei­le zer­schla­gen. Die E-Model­le errei­chen die nied­ri­ge­re TDP nicht durch höhe­re Effi­zi­enz, opti­mier­ten Her­stel­lungs­pro­zess, nied­ri­ge­re Span­nung oder Selek­tie­rung, son­dern schlicht­weg durch einen Trick. Zwar tak­tet der FX-8370E im Tur­bo-Modus — wenn nur einer oder weni­ge Ker­ne belas­tet wer­den — mit 4,3 GHz genau­so hoch wie der FX-8370, der Basistakt jedoch — wenn alle Ker­ne belas­tet wer­den und Strom ver­brau­chen — wird um knapp 20% auf 3,3 GHz redu­ziert, um unter 95 W zu blei­ben. Damit liegt der Basistakt des FX-8370E noch unter dem des FX-8320. Des­sen E-Ver­si­on wie­der­um, der FX-8320E, tak­te­te in der Basis nur noch mit 3,2 GHz statt mit 3,5 GHz. Auch hier ist die maxi­ma­le Turbo­fre­quenz der gemein­sa­me Nen­ner, wel­cher die glei­che Bezeich­nung Plus E (wie Effi­ci­en­cy?) recht­fer­ti­gen soll.

Damit sieht das Port­fo­lio der 8000er Piledri­ver-Serie für den Sockel AM3+ wie­folgt aus:

AMD FX-8370 4000 MHz 4300 MHz Tur­bo 125 W
AMD FX-8370E 3300 MHz 4300 MHz Tur­bo 95 W
AMD FX-8350 4000 MHz 4200 MHz Tur­bo 125 W
AMD FX-8320 3500 MHz 4000 MHz Tur­bo 125 W
AMD FX-8320E 3200 MHz 4000 MHz Tur­bo 95 W
AMD FX-8300 3300 MHz 4200 MHz Tur­bo 95 W

Auch die Basis­fre­quenz des FX-8370 wur­de gestern in der Gerüch­te­kü­che noch zu hoch gekocht. Die­se liegt bei ledig­lich 4,0 GHz, nicht bei 4,1 GHz und damit auf dem glei­chen Niveau wie beim bis­he­ri­gen FX-8350. Nur der maxi­ma­le Tur­bo-Takt wur­de um 100 MHz ange­ho­ben.

Ein­her­ge­hend mit einer Preis­sen­kung zum 1. Sep­tem­ber soll sich laut AMD Dis­tri­bu­tor Chan­nel dann fol­gen­des Sze­na­rio erge­ben:

pricing 201409

Links zum The­ma: