AMD30Live: AMD stellt Radeon R9 285 vor

AMD fei­ert ein Jubi­lä­um: “Cele­bra­ting 30 Years of Gra­phics & Gaming at AMD”. Die Mar­ke Rade­on wur­de noch unter der ATi-Flag­ge ins Leben geru­fen und die Namens­ge­bung war laut der Prä­sen­ta­ti­on eher ein Zufall. Abseits sol­cher klei­nen Hin­ter­grund­ge­schich­ten rund um AMD wur­de die neue Ton­ga-GPU vor­ge­stellt. Die AMD Rade­on R9 285 soll vor allem die Spie­ler anspre­chen und mit etli­chen Fea­tures auf­war­ten: Unter­stüt­zung für Direc­tX 12 und Mant­le, Free­Sync und True­Au­dio sind nur Eck­punk­te. Das Never Sett­le Bund­le wird eben­falls wie­der aufgelegt.

Ab dem 2. Sep­tem­ber soll die AMD Rade­on R9 285 auf dem Markt ver­füg­bar sein, ein Paper­launch wur­de ver­neint. Part­ner wie SAPPHIRE, Power­Co­lor und ASUS sol­len ent­spre­chen­de Model­le in der Pipe­line haben.


Die AMD Rade­on R9 285 wird mit 1.792 Stream­pro­zes­so­ren aus­ge­stat­tet sein und eine maxi­ma­le Rechen­leis­tung von 3,29 TFlops (Sin­gle Pre­cisi­on) bereit­stel­len. Über das 256-bit-Spei­cher­in­ter­face wer­den (je nach Her­stel­ler und Modell) zwei oder vier Giga­byte GDDR5-Spei­cher auf der Gra­fik­kar­te ange­bun­den. AMD hebt her­vor, dass man mit der R9 285 eine Direc­tX-12-fähi­ge Gra­fik­kar­te ver­öf­fent­licht, sodass Kun­den Ende nächs­ten Jah­res (“late 2015”) bereit sind. AMDs eige­ne API Mant­le wird natür­lich eben­falls unterstützt.


Die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung für die AMD Rade­on R9 285 beträgt 249 US-Dollar.


Mit der Ver­öf­fent­li­chung der Rade­on R9 285 wird auch das Never-Sett­le-Bün­del neu auf­ge­legt. Das Never Sett­le: Space Edi­ti­on wird Titel wie das dem­nächst erschei­nen­de Star Citi­zen (Mant­le-fähig), Ali­en Iso­la­ti­on und bereits bekann­te Titel beinhal­ten. Auch Käu­fer ande­rer AMD-Rade­on-R9-Gra­fik­kar­ten wer­den sich Spie­le aus dem Pool aus­wäh­len können.