GNOME-Foundation zieht gegen Groupon vor Gericht

Grou짯pons neu짯es Kas짯sen짯sys짯tem f체r das iPad hei횩t Gno짯me. Das Unter짯neh짯men hat daf체r 28 Schreib짯wei짯sen von Gno짯me ein짯ge짯reicht, um einen Mar짯ken짯schutz zu erlan짯gen. Dage짯gen wehrt sich nun die GNO짯ME-Foun짯da짯ti짯on, die hin짯ter dem 17 Jah짯re alten GNO짯ME-Pro짯jekt steht und damit eine der nam짯haf짯tes짯ten Linux-Ober짯fl채짯chen 체ber짯haupt ent짯wi짯ckelt. GNOME selbst ist seit 2006 ein ein짯ge짯tra짯ge짯ner Mar짯ken짯na짯me und will die짯sen Schutz nun vor Gericht durchsetzen.

Gnome

In einer Mit짯tei짯lung 채u횩ern die Mit짯ar짯bei짯ter der Foun짯da짯ti짯on ihr Unver짯st채nd짯nis gegen짯체ber der Fir짯ma Grou짯pon, die sich, trotz des Ver짯suchs einer g체t짯li짯chen Eini짯gung, f체r die Ein짯f체h짯rung unter dem strit짯ti짯gen Namen ent짯schie짯den hat. Um den Zuspruch des Mar짯ken짯na짯mens an Grou짯pon zu ver짯hin짯dern, muss die GNO짯ME-Foun짯da짯ti짯on die짯sen Fall vor Gericht brin짯gen und bit짯tet in die짯sem Zuge um Spen짯den. Mit den n철ti짯gen 80.000 USD will man zumin짯dest 10 der 28 Mar짯ken짯na짯men anfechten.

Quel짯len: