Core Temp 1.0 RC9

Mit dem kleinen, kostenlosen Programm lassen sich - ähnlich wie mit HWMonitor oder SpeedFan - alle Kern-Temperaturen der verbauten CPU(s) auslesen und loggen. Außerdem zeigt das Programm die Minimal- und Maximaltemperatur einer Sitzung an. Um vor einem Hardware-Schaden zu schützen, gibt es einen Überhitzungsschutz (overheat protection), welche eine Meldung beim Erreichen der selbst festgelegten kritischen Temperatur ausgibt.

Interessant an dieser Version 1.0 RC9 ist, dass erstmals wieder das Auslesen der Temperaturen von Kaveri und Beema in einem Release funktioniert. Das Auslesen der Kerntemperaturen ist bei AMD seit dem Brisbane K8 ein Thema für sich, ab dem aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen die Thermaldioden nicht mehr die realen Temperaturwerte zeigten.

Version 1.0 RC9 - 4th June, 2016

- New: Added support for AMD Kabini, Mullins, Carrizo, Kaveri and Godavari APUs.
- New: Added support for Haswell-EP CPUs.

- Fix: Update notification popup now identifies it as being Core Temp.
- Fix: Core Temp crash on update check.
- Fix: Core Temp window invisible due to being out of desktop bounds.
- Fix: Haswell Crystal Well frequency and TDP were missing.
- Fix: AMD Kaveri/Godavari CPUs were stuck at 16C/61F.
- Fix: Incorrect VID reported for newer AMD FX processors.
- Fix: AMD Trinity temperature was reported too high.
- Fix: When 'Display distance to TjMax' option is enabled, no indication string appears on AMD CPUs.
- Tip: Enabling the option above will result in the same temperature readings as in AMD Overdrive.

Download: Core Temp 1.0 RC9 [Windows]

Links zum Thema: