Firefox 48 endlich mit Multi-Prozess-Architektur

Die Mozilla-Foundation hat Firefox in Version 48 vorgestellt und damit erstmals ein Feature eingebracht, das längst überfällig war: Mehrprozessnutzung. Ähnlich wie bei Googles Chrome schon länger üblich wird jeder Tab als einzelner Prozess ausgeführt. Somit kann eine einzelne Webseite nicht mehr den ganzen Browser ausbremsen.

ff48

Ob das Tab-Multithreading auch aktiv ist, kann man mit der Eingabe „about:support” in der Adresszeile prüfen. Wenn dort wie oben im Bild 0/1 angezeigt wird, funktioniert im installierten Browser diese Form von Mehrkernunterstützung nicht. Weitere Neuerungen sind das automatische Blockieren von Flash-Inhalten, die Mozilla mit einer Blacklist ausfiltert und so 10 % aller Abstürze verhindern will, ein Downloadschutz vor ungewollten Dateien und erstmals sind Teile des Programmcodes in der eigenen Programiersprache Rust geschrieben.

Quelle: Release Notes