Linux 4.5 Kernel mit AMD Powerplay-Support veröffentlicht

Das Ent­wick­ler­team rund um Linus Tor­valds hat heu­te den Linux-Ker­nel 4.5 als neu­es “Sta­ble-Release” ver­öf­fent­licht. (Für Planet-3DNow!-Leser und AMD-GPU-Besit­zer) Her­aus­ra­gen­des Fea­ture der neu­en Ker­nel-Ver­si­on ist die ein­ge­bau­te Unter­stüt­zung für das “PowerPlay”-Leistungsmanagement aktu­el­ler AMD-GPUs zusam­men mit dem Open-Source-AMDGPU-Trei­ber. Lei­der ist es stan­dard­mä­ßig nach wie vor deak­ti­viert. Um das Fea­ture nut­zen zu kön­nen, muss die Opti­on CONFIG_DRM_AMD_POWERPLAY gesetzt wer­den und der Para­me­ter amdgpu.powerplay=1 in die Ker­nel-Zei­le des GRUB-Boot­loa­ders ein­ge­fügt werden.

Abge­se­hen davon soll das Datei­sys­tem mit dem Namen Btrfs eine ver­bes­ser­te Ver­wal­tung für frei­en Spei­cher erhal­ten haben und die Mul­ti­threa­ding-Ska­lier­fä­hig­keit des epoll-Auf­rufs ver­bes­sert wor­den sein. Zudem gibt es mit copy off­loading eine neue Mög­lich­keit, Datei­en zu kopie­ren, ohne dafür den User­space bemü­hen zu müs­sen, sowie einen Schutz, der das ver­se­hent­li­che Löschen der UEFI-Firm­ware ver­hin­dern soll.

Quel­le: kernel.org

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen