Nun auch Notebooks mit AMD A10-9600P “Bristol Ridge” in der Pipeline

In der ver­gan­ge­nen Woche haben wir über anste­hen­de Pro­dukt­neu­hei­ten auf Basis der frisch vor­ge­stell­ten AMD-APUs mit Code­na­men Bris­tol Ridge berich­tet. Dabei han­del­te es sich aus­nahms­los um 15-Zoll-Gerä­te mit der APU-Vari­an­te AMD A12-9700P. Nun sind auch ers­te Ange­bo­te mit der klei­ne­ren Ver­si­on A10-9600P auf­ge­taucht, die inso­fern inter­es­sant ist, als dass sie gegen­über dem direk­ten Vor­gän­ger (A8-8600P aus der Car­ri­zo-Fami­lie) am stärks­ten zuge­legt hat; von 1,6 GHz auf 2,4 GHz Basistak­tung und von 3,0 GHz auf 3,3 GHz Tur­bo-Takt­ra­te bei glei­cher TDP-Ein­stu­fung.

HP_Pavilion_15-aw004ng

Beim ers­ten Modell han­delt es sich um den HP Pavi­li­on 15-aw004ng (W8Y60EA#ABD), ein 15,6″-Notebook mit — man höre und stau­ne bei AMD-Model­len — mat­tem Full-HD-Dis­play. Das Gerät ist mit 2x 4 GiB DDR4-RAM bestückt, sodass man von Dual-Chan­nel aus­ge­hen darf. Als Lauf­werk hat Hew­lett-Packard eine 256 GB gro­ße M.2‑SSD ver­baut; ob SATA oder PCIe und ob AHCI oder NVMe geht aus dem Daten­blatt nicht her­vor. Da es zur Pavi­li­on-Serie gehört, hat HP es sich wie­der nicht neh­men las­sen, sei­ne unse­li­gen 100-MBit-LAN-Con­trol­ler zu ver­bau­en und der WLAN-Con­trol­ler arbei­tet nach dem eben­falls nicht mehr ganz tau­fri­schen n‑Standard. Als Gra­fik­ein­heit kommt nicht die IGP des Bris­tol Ridge zum Ein­satz, son­dern eine dedi­zier­te AMD Rade­on R7 M440 mit 2 GiB DDR3 und 320 Shader­ein­hei­ten. Der Zwei-Zel­len-Akku hat 41 Wh Kapa­zi­tät und soll laut HP bis zu 9 Stun­den hal­ten. Die Prei­se lie­gen bei ca. 600 EUR, der Lie­fer­ter­min soll in 3 bis 6 Wochen sein, je nach Anbie­ter.

Acer_Aspire_E5-553G-T0F6

Das zwei­te Modell mit dem AMD A10-9600P ist der Acer Aspi­re E5-553G-T0F6 (NX.GEQEG.007). Auch er soll um die 600 EUR kos­ten, ist mit 8 GiB DDR4 Dual-Chan­nel RAM bestückt laut Daten­blatt und hat ein mat­tes 15,6″-Display, aller­dings nur mit der Auf­lö­sung 1366x768. Dafür besitzt das Acer eine Kom­bi­na­ti­on aus 128-GB-SSD und 1‑TB-HDD. Der LAN-Con­trol­ler arbei­tet mit 1000 MBit/s und als WLAN-Con­trol­ler wer­kelt ein Dual-Band-Con­trol­ler nach ac-Stan­dard. Auch hier ver­lässt sich Acer nicht auf die inte­grier­te Gra­fik­ein­heit, son­dern spen­diert wie HP eine Rade­on R7 M440 mit 2 GiB DDR3-RAM. Als Strom­spei­cher kommt ein 4‑Zel­len-Akku mit 42 Wh zum Ein­satz, der bis zu 6 Stun­den Lauf­zeit ermög­li­chen soll. Als Lie­fer­ter­min wird “3 Wochen” ange­ge­ben.