Test: 30 Jahre In Win ‒ In Win 303 Midi-Tower mit Glas

Kürz­lich fei­er­te der chi­ne­si­sche Her­stel­ler In Win sein 30-jäh­ri­ges Fir­men­ju­bi­lä­um. Vor 30 Jah­ren kann­te hier­zu­lan­de ver­mut­lich noch nie­mand den Her­stel­ler. Erst vor eini­gen Jah­ren sorg­ten die Chi­ne­sen mit mehr oder weni­ger aus­ge­fal­le­nen Gehäu­sei­de­en für Auf­se­hen. In-Win-Gehäu­se muten oft­mals an wie Design­stu­di­en, und wer bis­her dach­te, Gehäu­se für 1000 Euro wären teu­er, der hat noch nicht den In Win H-Tower gese­hen, wel­cher mit knapp 2400 Euro ver­mut­lich zu den teu­ers­ten Gehäu­se über­haupt gehört. In Win kom­bi­niert ger­ne Alu­mi­ni­um mit Glas und gehör­te wohl zu den ers­ten Her­stel­lern, wel­che Echt­glas bei Gehäu­sen zum Ein­satz brach­ten. So auch beim neu­es­ten Modell, dem In Win 303, wel­ches mit einem ver­gleichs­wei­se güns­ti­gen Preis punk­ten will. Gera­de ein­mal 99 Euro kos­tet es und setzt hier­bei trotz­dem auf ein Sei­ten­teil aus Echt­glas. Aller­dings muss man auf Alu­mi­ni­um ver­zich­ten und bekommt für den Preis ledig­lich ein Gehäu­se im Stahl­ge­wand.

Was das In Win 303 zum dem Preis zu bie­ten hat, sehen wir uns auf den fol­gen­den Sei­ten genau­er an.

Wir bedan­ken uns bei In Win für das Test­mus­ter und wün­schen viel Spaß beim Lesen.