AMD Zen mit DDR4-Technologie von Rambus?

Wie Ram짯bus k체rz짯lich in einer Pres짯se짯mit짯tei짯lung bekannt gab, hat das Unter짯neh짯men eine phy짯si짯sche DDR4-Schnitt짯stel짯le (PHY) f체r Glo짯bal짯Found짯ries 14 nm LPP genann짯ten Fer짯ti짯gungs짯pro짯zess ent짯wi짯ckelt. Ram짯bus spricht expli짯zit von PHY und erw채hnt den eigent짯li짯chen Con짯trol짯ler nicht mit einem Wort. Daher ist die all짯ge짯mei짯ne Bericht짯erstat짯tung, dass AMDs Zen wom철g짯lich einen DDR4-Con짯trol짯ler von Ram짯bus ver짯wen짯det, gewagt. Es k철nn짯te auch sein, dass der Con짯trol짯ler von AMD ent짯wi짯ckelt wur짯de und von Ram짯bus eine Fir짯ma, die zahl짯rei짯che Paten짯te an DRAM-Tech짯no짯lo짯gien h채lt nur ein win짯zi짯ges Glied in der Spei짯cher짯zu짯griffs짯ket짯te stammt, um den Lizenz짯be짯din짯gun짯gen zu ent짯spre짯chen. Zudem wird AMD nicht expli짯zit als Kun짯de gef체hrt. Da jedoch Glo짯bal짯Found짯ries und 14 nm LPP genannt wer짯den, w채re AMD als Nut짯zer der Tech짯no짯lo짯gie zumin짯dest naheliegend.

Das Glo짯bal짯Found짯ries von Ram짯bus ange짯bo짯te짯ne Paket umfasst einen DDR4-PHY, der mit 800 bis 3200 Mbit/s Daten짯ra짯te 체ber짯tra짯gen kann, zudem DDR3, DDR3L und DDR3U unter짯st체tzt und somit 채u횩erst fle짯xi짯bel w채re. Zudem wer짯den Pfad짯brei짯ten von 16 bis 72 Bit unter짯st체tzt, sowie Sin짯gle- und Multi-Rank-Konfigurationen.

Die aus짯f체hr짯li짯che Schil짯de짯rung ist in der Pres짯se짯mit짯tei짯lung zu finden.