Ryzen Master 2.1.1.1472

AMD hat auf sei­ner Web­sei­te das Tool Ryzen Mas­ter in einer neu­en Ver­si­on zum Down­load bereit gestellt, seit der Ver­si­on 2.1.0.x wer­den auch die Thre­ad­rip­per 3000 Pro­zes­so­ren unter­stützt. Mit Ryzen Mas­ter für Win­dows 10 (64 Bit) kön­nen Ryzen-Pro­zes­so­ren auf Sockel-AM4-Main­boards und Ryzen-Thre­ad­rip­per-Pro­zes­so­ren auf Sockel-TR4-Main­boards und Sockel-sTR40-Main­boards mit benut­zer­de­fi­nier­ten Takt­ra­ten- und Span­nungs­ein­stel­lun­gen betrie­ben wer­den.

Ryzen Mas­ter 2.0.2.1271

Ein genau­es Chan­ge­log für die neue Ver­si­on ist lei­der nicht vor­han­den. Dafür hat AMD ein Update des Ryzen Mas­ter Refe­rence Gui­des mit Datum Febru­ar 2020 her­aus gebracht. Auf jeden Fall scheint eine auf Sei­te 32 beschrie­be­ne Opti­on für den Core Speed Indi­ca­tor hin­zu­ge­kom­men zu sein.

Ryzen Mas­ter 2.1.1.1472

Der AMD Ryzen Mas­ter Over­clo­cking User’s Gui­de (PDF) ist wei­ter­hin in der Revi­si­on 1.20 vom Febru­ar 2018 ver­füg­bar, wei­te­re Infor­ma­tio­nen lie­fert AMD in den soge­nann­ten AMD Ryzen Mas­ter Uti­li­ty FAQs.

Ach­tung! Auch wenn das Tool offi­zi­ell von AMD bereit­ge­stellt wird, ver­liert man durch die Nut­zung zum Over­clo­cking eine etwai­ge Garan­tie.

Die AMD-Pro­dukt­ga­ran­tie gilt nicht für Schä­den, die durch Über­tak­tung ver­ur­sacht wur­den. Dies gilt auch, wenn die Über­tak­tung mit AMD-Hard­ware und/oder ‑Soft­ware akti­viert wur­de.

Down­load: Ryzen Mas­ter 2.1.1.1472