AMD: Zen-Prozessoren bald auch für Chromebooks?

Zusam­men mit der zwei­ten Genera­ti­on der mobi­len Ryzen-Pro­zes­so­ren hat­te AMD Anfang 2019 mit dem A4-9120C und A6-9220C zwei in 28 nm gefer­tig­te Pro­zes­so­ren auf Basis von Sto­ney Ridge mit einer TDP von 6 Watt spe­zi­ell für Chrome­books — mobi­le Com­pu­ter, die als Betriebs­sys­tem das von Linux abge­lei­te­te Goog­le Chro­me OS benut­zen — vor­ge­stellt. Leaks schei­nen nun aber auf meh­re­re Pro­zes­so­ren — unter ande­rem den Ryzen 7 3700C und Ryzen 5 3500C — hin­zu­wei­sen, die die Zen-Archi­tek­tur auch für Chrome­books ver­füg­bar machen sol­len.

AMD Ryzen Cho­rome­book [Picas­so Ryzen 7 3700C / Ryzen 5 3500C…] from r/Amd

Neben die­sen bei­den Model­len sind noch der Ryzen 3 3250C, Ath­lon Sil­ver 3050C und Ath­lon Gold 3150C im Chro­mi­um-OS-Code auf­ge­taucht. Dabei steht das den Pro­zes­sor­mo­del­len hin­ten­an­ge­stell­te “C” für die spe­zi­el­len Chrome­book-Pro­zes­so­ren. Bei den Ryzen 7 3700C Ryzen 5 3500C dürf­ten wir dann auch deut­lich redu­zier­te Takt­ra­ten sehen, wobei aller­dings nicht klar ist, auf wel­che Gra­fik­lö­sung bei die­sen gesetzt wird, da bis­lang nur Pro­zes­so­ren mit inte­grier­ter Gra­fik für die Chrome­books erschie­nen sind.

Bis­he­ri­ge Chrome­book-Pro­zes­so­ren A4-9120C und A6-9229C

Der Wech­sel von Pro­zes­so­ren auf Basis von Sto­ney Ridge mit Exca­va­tor-Modul aus der Bull­do­zer-Ära hin zur Zen-Archi­tek­tur dürf­te aber auf jeden Fall eine deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung bei den Chrome­books bewir­ken.