XMG NEO und PRO: Update auf GeForce RTX 3000, NEO erhält Ryzen-5000-CPUs

Leip­zig, 12. Janu­ar 2021 – Im Zuge der Vor­stel­lung der neu­es­ten Gra­fik­kar­ten- und Pro­zessor­ge­nera­ti­on von NVIDIA und AMD spen­diert XMG den Gaming-Lap­tops aus den Modell­rei­hen NEO und PRO nicht nur ein Update auf die deut­lich leis­tungs­stär­ke­ren Kom­po­nen­ten, son­dern über­ar­bei­tet bei­de Seri­en grund­le­gend. Wäh­rend das XMG NEO 15 und NEO 17 in der Top-Aus­stat­tungs­va­ri­an­te künf­tig mit AMDs Ryzen 9 5900H und einer NVIDIA GeFor­ce RTX 3080 im Max-P-Voll­aus­bau auf­war­ten, brin­gen das XMG PRO 15 und PRO 17 Per­for­mance und Mobi­li­tät auf einen gemein­sa­men Nen­ner. Die neue PRO-Serie ist weni­ger als 20 mm schlank und fällt somit deut­lich fla­cher als die Vor­gän­ger­ge­nera­ti­on aus. Zu die­sem Zweck setzt XMG auf eine Kom­bi­na­ti­on aus Gra­fik­kar­ten bis zur NVIDIA GeFor­ce RTX 3080 Max‑Q und Intels Core i7-10870H.

XMG NEO: Mobi­le Gaming-Leis­tung in der maxi­ma­len Ausbaustufe
In der neu­en Ver­si­on E21 bie­ten das XMG NEO 15 und NEO 17 mehr Leis­tung denn je und ver­zeich­nen gleich ein dop­pel­tes Update. Auf Sei­ten der Gra­fik­kar­te voll­zie­hen die für höchst­mög­li­che, mobi­le Gaming-Leis­tung kon­zi­pier­ten Lap­tops den Sprung zu NVI­DI­As GeFor­ce-RTX-3000-Serie in Gestalt der RTX 3080, 3070 und 3060 mit 16, 8 und 6 GB GDDR6 – jeweils in der vol­len Max-P-Aus­bau­stu­fe mit einer TGP von 135 (RTX 3080), 125 (RTX 3070) und 115 Watt zuzüg­lich eines dyna­mi­schen Boosts von wei­te­ren 15 Watt. Aber nicht nur hin­sicht­lich der 3D-Leis­tung schickt XMG die NEO-Lap­tops als mobi­le Per­for­mance-Speer­spit­ze ins Ren­nen. Die Modell­ge­nera­ti­on E21 ersetzt die bis­lang ver­wen­de­ten Intel-Pro­zes­so­ren durch AMDs Ryzen-CPUs bis zum Ryzen 9 5900H mit acht schnel­len Cezan­ne-Ker­nen, Mul­ti­threa­ding und einem Basis- sowie Boost-Takt von 3,3 bezie­hungs­wei­se maxi­mal 4,6 GHz. Die Top-CPU kom­bi­niert XMG aus­schließ­lich mit der RTX 3080, die kom­plet­te Band­brei­te an neu­en RTX-3000-Gra­fik­kar­ten steht hin­ge­gen aus­schließ­lich zusam­men mit einem Ryzen 7 5800H zur Ver­fü­gung. Sämt­li­che CPUs arbei­ten jeweils mit der maxi­ma­len, kon­fi­gu­rier­ba­ren TDP von bis zu 54 Watt.

Zu den wei­te­ren Neue­run­gen zählt ein grund­le­gend über­ar­bei­te­tes Kühl­sys­tem, das die deut­lich per­for­man­te­ren Kom­po­nen­ten im Hin­blick auf die Tem­pe­ra­tur­ent­wick­lung mühe­los im Zaum hält. Das XMG NEO 15 (359,8 x 243 x 26 mm, 2,1 kg) und NEO 17 (395,7 x 260,8 x 27,45 mm, 2,5 kg) set­zen auf einen neu kon­zi­pier­ten Küh­ler mit Ver­bund-Heat­pipes und einem nun­mehr 11 mm hohen, kraft­vol­le­ren Lüf­ter, um die Wär­me aus dem Innen­raum lei­ser und effek­ti­ver abzu­füh­ren. Vor allem das 15,6 Zoll gro­ße XMG NEO 15 über­zeugt ange­sichts sei­nes gerin­gen Gewichts als einer der der­zeit leich­tes­ten Gaming-Lap­tops im High-Per­for­mance-Bereich und kann zudem auf einen groß­zü­gig dimen­sio­nier­ten 93-Wh-Akku zurückgreifen.
Dis­play-sei­tig besteht wei­ter­hin die Wahl zwi­schen einem 240 Hz schnel­len IPS-Panel mit Full HD-Auf­lö­sung und dem erst kürz­lich vor­ge­stell­ten, hoch­auf­lö­sen­den WQHD-IPS-Panel mit 165 Hz, wel­ches zudem mit einer 95-pro­zen­ti­gen Abde­ckung des sRGB-Farb­raums aufwartet.
Zu den beson­de­ren, seit jeher die NEO-Modell­rei­he cha­rak­te­ri­sie­ren­den Aus­stat­tungs­merk­ma­len gehört eine opto­me­cha­ni­sche Tas­ta­tur mit prä­zi­sen, tak­ti­len Silent Swit­ches, einer Betä­ti­gungs­kraft von 60 g (cN) sowie einem Hub von zwei und einem Schalt­weg von einem Mil­li­me­ter. Das Gaming-Key­board zeich­net sich dar­über hin­aus stan­des­ge­mäß durch Anti-Ghos­ting, N‑Key-Roll­over und eine RGB-Ein­zel­tas­ten­be­leuch­tung aus.
Im Hin­blick auf die sons­ti­ge Aus­stat­tung erge­ben sich eini­ge Ände­run­gen im Detail. So bie­ten die neu­en NEO-Lap­tops nun einen schnel­le­ren 2,5‑Gbit-LAN-Anschluss und die Web­cam wan­dert von der Unter- an die Ober­kan­te des Dis­plays, was mit einem vor­teil­haf­te­ren Auf­nah­me­win­kel einhergeht.

XMG PRO: Schlan­ke Alter­na­ti­ve mit Mobi­li­täts­fo­kus dank GeFor­ce RTX 3000 Max‑Q
Die XMG PRO-Serie wählt in der Modell­ge­nera­ti­on E21 eine ande­re Her­an­ge­hens­wei­se und legt den Fokus trotz sehr hoher Leis­tung auf ein einen beson­ders schlan­ken und leich­ten Auf­bau mit knapp unter 20 mm Bau­hö­he. Zu die­sem Zweck set­zen das XMG PRO 15 (357,5 x 238 x 19,8 mm, knapp unter 2kg) und XMG PRO 17 (395,9 x 264,95 x 19,9 mm, 2,3 kg) auf die neu­en NVIDIA GeFor­ce-RTX-3080- und 3070-Gra­fik­kar­ten im effi­zi­enz­op­ti­mier­ten Max-Q-Design. Der zur Ver­fü­gung ste­hen­de Gra­fik­spei­cher beträgt auch bei die­sen Model­len 16 (RTX 3080) bezie­hungs­wei­se 8 (RTX 3070) GB GDDR6, wäh­rend die GPUs mit einer TGP von 90 Watt zuzüg­lich eines dyna­mi­schen 15-Watt-Boosts ans Werk gehen. Hin­sicht­lich der CPU bleibt die XMG PRO-Serie der bis­he­ri­gen Linie treu und inte­griert Intels schnel­len, Hyper­threa­ding-fähi­gen Acht­kern-Pro­zes­sor Core i7-10870H.
Wie viel por­ta­bler die Alu­mi­ni­um­ge­häu­se der neu­en Model­le aus­fal­len, zeigt der Direkt­ver­gleich mit dem XMG PRO 17 aus der Vor­gän­ger­ge­nera­ti­on M19, wel­ches mit 399 x 275 x 29,9 mm nicht nur deut­lich höher aus­fiel, son­dern auch statt­li­che 2,9 kg auf die Waa­ge brachte.

Beim PRO 15 ste­hen künf­tig drei Dis­play-Optio­nen zur Aus­wahl. Die­se umfas­sen neben einem hoch­auf­lö­sen­den UHD-Panel mit moderns­ter OLED-Tech­no­lo­gie, einer Hel­lig­keit von 400 cd/m2 und 100-pro­zen­ti­ger Abde­ckung des sRGB- und DCI-P3-Farb­raums auch zwei Full HD-Dis­plays mit IPS-Panel: Zum einen mit 144 Hz und G‑SYNC-Unter­stüt­zung für eine opti­ma­le Syn­chro­ni­sa­ti­on der Bild­wie­der­hol­ra­te und zum ande­ren mit beson­ders schnel­len 300 Hz. Das PRO 17 war­tet dem­ge­gen­über mit einem UHD-IPS-Panel mit 100-pro­zen­ti­ger Abde­ckung des erwei­ter­ten Ado­be-RGB-Farb­raums und eben­falls einer Full-HD-IPS-Dis­play mit 300 Hz auf. Ange­sichts ihrer spe­zi­fi­schen Kom­bi­na­ti­on aus hoher Leis­tung und exzel­len­ter Mobi­li­tät bedient die PRO-Serie somit ins­be­son­de­re bei der Wahl einer Aus­stat­tungs­va­ri­an­te mit einem der hoch­auf­lö­sen­den Dis­plays die beson­de­ren Anfor­de­run­gen von Crea­ti­ve Professionals.

Die Spei­cher­er­wei­te­rungs­mög­lich­kei­ten und die Anschluss­viel­falt fal­len in Anbe­tracht des schlan­ken Kon­zepts vor­bild­lich aus. Bis zu zwei M.2‑SSDs kom­mu­ni­zie­ren über PCI Express und las­sen sich zu einem RAID-0- oder RAID-1-Ver­bund zusam­men­schal­ten, dar­über hin­aus gibt es zwei SO-DIMM-Steck­plät­ze für bis zu 64 GB DDR4-3200-Arbeits­spei­cher. Das XMG PRO 15 und XMG PRO 17 zäh­len zu den weni­gen GeFor­ce-RTX-3000-basier­ten Lap­tops, die über einen Thun­der­bolt-3-Port ver­fü­gen, in die­sem Fall ein­schließ­lich eines Dis­play­Po­rt-Streams. Ergän­zend bie­ten die kom­pak­ten All­roun­der einen G‑SYNC-kom­pa­ti­blen Mini Dis­play­Po­rt 1.4 und HDMI 2.1, so dass sich bis zu drei exter­ne Moni­to­re ansteu­ern las­sen. Drei USB-A-Ports, Giga­bit-LAN und Wi-Fi 6, ein per UHS-II ange­bun­de­ner microSD-Kar­ten­le­ser sowie getrenn­te Anschlüs­se für Mikro­fon und Kopf­hö­rer ver­voll­stän­di­gen das Kon­nek­ti­vi­täts­an­ge­bot. Der Mikro­fon­ein­gang über­trägt zusätz­lich ein opti­sches S/P­DIF-Signal. Sowohl das 15,6- als auch das 17,3‑Zoll-Modell ver­wen­den einen 73-Wh-Akku und inte­grie­ren eine Tas­ta­tur mit RGB-Ein­zel­tas­ten­be­leuch­tung. Wäh­rend das PRO 15 ein Glas-Touch­pad ver­wen­det, setzt das PRO 17 auf ein her­kömm­li­ches Modell mit ein­ge­bau­tem Fin­ger­print-Rea­der. Bei­de sind kon­form zu Micro­softs Precision-Standard.

Infor­ma­ti­on zur Verfügbarkeit
Die emp­foh­le­ne Basis­aus­stat­tung des unter bestware.com frei kon­fi­gu­rier­ba­ren XMG NEO 15 und XMG NEO 17 umfasst jeweils AMDs Ryzen 7 5800H, eine NVIDIA GeFor­ce RTX 3060 Max‑P, 16 GB DDR4-3200, eine 500 GB gro­ße Sam­sung SSD 970 EVO Plus und das 165 Hz schnel­le WQHD-IPS-Dis­play. Dem­ge­gen­über setzt sich die emp­foh­le­ne Start­kon­fi­gu­ra­tio­nen des XMG PRO 15 und XMG PRO 17 aus Intels Core i7-10870H, einer NVIDIA GeFor­ce RTX 3070 Max‑Q und dem 300 Hz schnel­len Full HD-IPS-Dis­play bei ansons­ten iden­ti­scher Spei­cher­aus­stat­tung zusam­men. Die Prei­se für die genann­ten Kon­fi­gu­ra­tio­nen belau­fen sich auf 1.699 (NEO 15), 1.749 (NEO 17), 1.949 (PRO 15) und 1.979 (PRO 17) Euro. Eine Vor­be­stel­lung frü­hes­tens ab dem Ende Janu­ar mög­lich. Die Aus­lie­fe­rung erfolgt vor­aus­sicht­lich ab Ende Febru­ar (XMG PRO) bezie­hungs­wei­se Ende März (XMG NEO).

Über Schen­ker Tech­no­lo­gies GmbH
Schen­ker Tech­no­lo­gies ist ein füh­ren­der Anbie­ter von IT-Hard­ware sowie den neu­es­ten Exten­ded-Rea­li­ty-Tech­no­lo­gien. Mit den indi­vi­du­ell kon­fi­gu­rier­ba­ren Lap­tops und Desk­top-PCs der Gaming-Kult­mar­ke XMG rich­tet sich das Unter­neh­men an Pri­vat­an­wen­der, wäh­rend das SCHEN­KER-Port­fo­lio pro­fes­sio­nel­le Nut­zer und gewerb­li­che Kun­den adres­siert. Zahl­rei­che unab­hän­gi­ge Tests bele­gen die hohe Qua­li­tät der Pro­dukt­pa­let­te; der exzel­len­te Kun­den­ser­vice wur­de bereits mehr­fach sei­tens der Fach­pres­se ausgezeichnet.
Die E‑Com­mer­ce-Platt­form bestware.com bie­tet einen dar­über hin­aus­rei­chen­den Pro­dukt­ka­ta­log: Neben den Gerä­ten der bei­den Eigen­mar­ken umfasst die­ser auch aus­ge­wähl­te Dritt­an­bie­ter-Lösun­gen, ein brei­tes Ange­bot an best­wa­re Desk­top-PCs sowie ergän­zen­des Zubehör.
Zudem agiert das Unter­neh­men euro­pa­weit als Spe­zi­al­dis­tri­bu­tor für Aug­men­ted- und Vir­tu­al-Rea­li­ty-Hard­ware und unter­stützt sei­ne Kun­den in die­sem Bereich bei der ganz­heit­li­chen Umset­zung ihrer gewerb­lich-krea­ti­ven Pro­jek­te. Robert Schen­ker und Mel­chi­or Fran­ke sind Geschäfts­füh­rer des 2002 gegrün­de­ten Unter­neh­mens, das rund 70 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter am Stand­ort Leip­zig beschäftigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen