AMDs Wachstum im Servermarkt beschleunigt sich

Bereits in der letz짯ten Woche sind 체ber CRN die Zah짯len der Markt짯an짯tei짯le bei CPUs von Mer짯cu짯ry Rese짯arch f체r das ers짯te Quar짯tal 2021 ver짯철f짯fent짯lich wor짯den. Dabei zeigt sich, dass AMD im Bereich Desk짯top und Lap짯top mit der Kapa짯zi짯t채ts짯be짯schr채n짯kung bei TSMC zu k채mp짯fen hat. Wohl auch weil Intel den Markt mit vie짯len g체ns짯ti짯gen Pro짯zes짯so짯ren in die짯sen Markt짯seg짯men짯ten bedie짯nen konn짯te, san짯ken dort jeweils die Markt짯an짯tei짯le. Mit 8,9 Pro짯zent stie짯gen die짯se bei den Ser짯ver짯pro짯zes짯so짯ren aller짯dings recht deut짯lich im Ver짯gleich zum vier짯ten Quar짯tal 2020 und zwar um 1,8 Prozentpunkte.

Auch wenn Mer짯cu짯ry Rese짯arch eine ande짯re Arith짯me짯tik ver짯wen짯det AMD selbst zum Bei짯spiel spricht davon, dass man bereits am Ende des letz짯tens Jah짯res einen Markt짯an짯teil von 10 Pro짯zent bei den Ser짯ver짯pro짯zes짯so짯ren erreicht hat las짯sen sich hier die Zah짯len 체ber den Zeit짯raum bis 2017 ver짯glei짯chen. Dabei f채llt auf, dass man zuletzt Ende 2018 ein 채hn짯lich gro짯횩es Plus von 1,6 Pro짯zent짯punk짯ten in einem Quar짯tal errei짯chen konn짯te und sich jetzt das Wachs짯tum nach Ein짯f체h짯rung der Epyc 7003 auf Basis von Zen 3 noch mal beschleunigt.