Google: M철gliche Kartellstrafe in Russland

Nach Ansicht der rus짯si짯schen Anti짯mo짯no짯pol짯be짯h철r짯de hat Goog짯le sei짯ne domi짯nie짯ren짯de Markt짯stel짯lung bei Anwen짯dun짯gen f체r Android-basie짯ren짯de Smart짯phones aus짯ge짯nutzt. So w체r짯de der Dienst짯leis짯ter eige짯ne Pro짯duk짯te im Android-Shop an pro짯mi짯nen짯ter Stel짯le platzieren.

Der Beh철r짯den짯spre짯cher stell짯te eine m철g짯li짯che Straf짯zah짯lung von bis zu 15 % des Jah짯res짯um짯sat짯zes in Aus짯sicht. Der Kon짯zern habe zwei Wochen Zeit juris짯ti짯sche Gegen짯ma횩짯nah짯men ein짯zu짯lei짯ten. In einer Stel짯lung짯nah짯me teil짯te Goog짯le mit, noch kein Urteil erhal짯ten zu haben. Bei Ein짯gang des sel짯bi짯gen w체r짯de man wei짯te짯re Schrit짯te pr체짯fen. Die Anti짯mo짯no짯pol짯be짯h철r짯de hat짯te sich ein짯ge짯schal짯tet, nach짯dem Yand짯ex, ein Kon짯kur짯rent Goo짯gles, eine Beschwer짯de ein짯ge짯reicht hat짯te. Yand짯ex ist mit 64 % Markt짯an짯teil der f체h짯ren짯de Such짯ma짯schi짯nen짯an짯bie짯ter in Russ짯land und gilt welt짯weit als Num짯mer vier nach Goog짯le, Bai짯du und Yahoo. Ein 채hn짯li짯ches Ver짯fah짯ren gegen Goog짯le bear짯bei짯tet zur짯zeit die EU-Kommission.

Quel짯len: