AMD Wraith Cooler im Test

Artikel-Index:

AMD Wraith Cooler

Tech짯ni짯sche Daten:

  • Preis: Boxed-Ver짯si짯on, nicht ein짯zeln erh채ltlich
  • Ma횩e (BxHxT): 105x82x119 mm
  • Mate짯ri짯al: Alu짯mi짯ni짯um-Lamel짯len, Kup짯fer-Boden, Kupfer-Heatpipes
  • Gewicht: ca. 458 g
  • L체f짯ter: 92x92x25,4 mm
  • L체f짯ter짯dreh짯zahl: 660 bis 2935/min (im Test ermittelt)
  • L체f짯ter짯an짯schluss: 4멠in (PWM)
  • Beleuch짯tung: AMD-Schrift짯zug seit짯lich am L체ftergeh채use
  • Auf짯bau: Top-Blow-K체hler
  • Sockel: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2FM2+
  • Art der L체f짯ter짯be짯fes짯ti짯gung: sepa짯ra짯tes, ver짯schraub짯tes L체ftergeh채use

Ein짯bau:

  • AMD: Spann짯ele짯ment, Main짯board-Aus짯bau nicht n철tig
  • Intel: nicht ohne Wei짯te짯res m철glich

Zube짯h철r:

W채r짯me짯leit짯pas짯te (bereits aufgetragen)

Beson짯der짯hei짯ten beim Ein짯bau in AMD-Systeme:

Die Mon짯ta짯ge des Wraith Coo짯ler ist iden짯tisch zu den bekann짯ten Boxed-K체h짯lern. Der bereits mit einer Schicht W채r짯me짯leit짯pas짯te ver짯se짯he짯ne K체h짯ler wird auf das Main짯board mit mon짯tier짯ter Stan짯dard-Hal짯te짯rung auf짯ge짯setzt, des짯sen Hal짯te짯철sen posi짯tio짯niert und zuletzt mit짯hil짯fe des Hebels fixiert.

   

Ein짯gangs haben wir bereits eini짯ge Wor짯te 체ber den Sinn des neu짯en K체h짯lers ver짯lo짯ren. AMD weist in der zuge짯h철짯ri짯gen Pr채짯sen짯ta짯ti짯on dar짯auf hin, dass f체r den Kun짯den kei짯ne zus채tz짯li짯chen Kos짯ten ent짯ste짯hen sol짯len. Der Preis f체r den Pro짯zes짯sor oder zuk체nf짯tig even짯tu짯ell die Pro짯zes짯so짯ren soll beim bekann짯ten Preis-Punkt ver짯blei짯ben. Die Kon짯kur짯renz f체r den Wraith Coo짯ler ist schwer zu benen짯nen, da alle 쏮it짯be짯wer짯ber zus채tz짯lich ins Geld gehen und gen체짯gend K체hl짯leis짯tung f체r die Abw채r짯me des Pro짯zes짯sors (hier 125 Watt TDP) bie짯ten m체s짯sen. M철g짯li짯cher짯wei짯se kann AMD mit dem Wraith Coo짯ler also sogar den After짯mar짯ket obso짯let wer짯den las짯sen, wenn die Leis짯tung stimmt. Zudem ver짯eint der K체h짯ler ein paar Vor짯tei짯le in sich, die f체r wei짯te짯re Sym짯pa짯thien sor짯gen k철nn짯ten. Dazu geh철짯ren vor allem die Bau짯wei짯se als Top-Blow-Modell und die Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t. Ein Top-Blow-K체h짯ler k체hlt die umlie짯gen짯den Bau짯tei짯le nahe des Sockels mit. Hier sind vor allem die Span짯nungs짯wand짯ler wich짯tig, die bei 횥ber짯hit짯zun짯gen auch Per짯for짯mance-Pro짯ble짯me oder sogar Sys짯tem짯ab짯st체r짯ze ver짯ur짯sa짯chen k철nnen.

     

Beim The짯ma Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t m체s짯sen wir anhand unse짯rer Tests unter짯schei짯den. Kom짯men Stan짯dard짯kom짯po짯nen짯ten zum Ein짯satz, soll짯te der Ein짯satz des Wraith Coo짯ler zu kei짯nen Pro짯ble짯men f체h짯ren. Wir nut짯zen in unse짯rem Fall Arbeits짯spei짯cher, der mit 체ber짯ho짯hen K체hl짯k철r짯pern daher짯kommt. RAM-Modul und K체hl짯k철r짯per ber체h짯ren sich, es bleibt jedoch unkritisch.

Der AMD Wraith Coo짯ler kommt recht unschein짯bar daher. Auf dem K체hl짯k철r짯per thront ein schwar짯zes Kunst짯stoff짯ge짯h채u짯se, das den L체f짯ter beher짯bergt. Der Top-Blow-K체h짯ler ver짯f체gt 체ber vier 6몀m-Heat짯pipes, wie man auf den ers짯ten Blick erken짯nen kann. Da der K체h짯ler als Boxed-Ver짯si짯on sofort ein짯satz짯be짯reit sein soll, ist eine Demon짯ta짯ge des L체f짯ters nicht vor짯ge짯se짯hen, die Hal짯te짯span짯ge ist eben짯falls schon an ihrem vor짯be짯stimm짯ten Platz. Die Ver짯ar짯bei짯tung des Wraith Coo짯ler ist auf einem erstaun짯lich hohen Niveau. Der K체h짯ler wirkt mas짯siv, die Lamel짯len sind sau짯ber gesteckt und hal짯ten ihre Form.

 

Der Boden des K체h짯lers ist aus Kup짯fer gefer짯tigt. Die Heat짯pipes sind mit dem K체h짯ler짯bo짯den ver짯l철짯tet und die Lamel짯len ber체h짯ren die Basis. Gegen짯체ber bekann짯ten Boxed-K체h짯lern ist der Lamel짯len짯ab짯stand mit 1,5 mm deut짯lich gewach짯sen. Das hat theo짯re짯tisch zur Fol짯ge, dass k체h짯len짯de Luft leich짯ter zwi짯schen die Lamel짯len str철짯men kann und damit auch bei nied짯ri짯gen L체f짯ter짯dreh짯zah짯len (gerin짯ger sta짯ti짯scher Druck des L체f짯ters) eine K체hl짯wir짯kung erzeugt wer짯den kann. Die Lamel짯len짯di짯cke ist eben짯falls gr철짯횩er als zuvor. F체r den sofor짯ti짯gen Ein짯satz ist der Wraith Coo짯ler ab Werk mit einer Schicht W채r짯me짯leit짯pas짯te ausgestattet.

횥ber die Aus짯stat짯tung des Wraith Coo짯ler hin짯sicht짯lich des L체f짯ters herrsch짯te vie짯ler짯orts zun채chst Unei짯nig짯keit. Wir haben das Geh채u짯se ge철ff짯net und es kommt ein L체f짯ter von Del짯ta Elec짯tro짯nics mit der Bezeich짯nung QFR0912H zum Ein짯satz. 횥ber die Ver짯채n짯de짯rung des PWM-Signals errei짯chen wir im Test Dreh짯zah짯len zwi짯schen 660 und 2935/min. Die Umset짯zung des Signals erfolgt nahe짯zu line짯ar zwi짯schen dem Mini짯mal- und Maxi짯mal짯wert. 횥ber das gesam짯te Dreh짯zahl짯spek짯trum ist in unse짯rem Fall ein leich짯tes Rat짯tern und Kla짯ckern des L체f짯ter짯la짯gers zu ver짯neh짯men. Die St채r짯ke ist annehm짯bar und f체r ein Boxed-Modell mehr als in Ord짯nung. Auf eine Ent짯kopp짯lung des L체f짯ters hat AMD eben짯so ver짯zich짯tet wie auf die zus채tz짯li짯che Tem짯pe짯ra짯tur짯steue짯rung des L체f짯ters. Bei 채lte짯ren Boxed-K체h짯lern kom짯men L체f짯ter mit einem inte짯grier짯ten Tem짯pe짯ra짯tur짯sen짯sor zum Ein짯satz. Steigt die Tem짯pe짯ra짯tur, kor짯ri짯giert der L체f짯ter auch ohne Anpas짯sung des PWM-Signals die Drehzahl.

Die K체hl짯leis짯tung des AMD Wraith Coo짯ler kann nicht mit High-End-K체h짯lern mit짯hal짯ten, sie reicht aber aus, um Pro짯zes짯so짯ren mit einer ther짯mi짯schen Ver짯lust짯leis짯tung von 125 Watt (125 W TDP) im gr체짯nen Bereich zu hal짯ten. Beson짯ders auf짯f채l짯lig ist, dass selbst bei nied짯ri짯gen Dreh짯zah짯len gen체짯gend Leis짯tung zur Ver짯f체짯gung steht. Der Ein짯fluss der Ein짯bau짯la짯ge des Wraith Coo짯ler soll짯te jedoch nicht unter짯sch채tzt wer짯den. In unse짯rem Test zei짯gen sich wei짯test짯ge짯hend bes짯se짯re Tem짯pe짯ra짯tu짯ren, wenn das Main짯board 쐓teht. Im lie짯gen짯den Zustand des Main짯boards, einer inzwi짯schen immer belieb짯te짯ren Ein짯bau짯la짯ge (z.B. HTPC), sehen wir schlech짯te짯re Tem짯pe짯ra짯tur짯wer짯te bei glei짯cher L체fterdrehzahl.

Ein opti짯sches Fea짯ture des Wraith Coo짯ler ist das dezent aus짯ge짯leuch짯te짯te Logo. Wer das Logo durch ein Sei짯ten짯fens짯ter sehen m철ch짯te, muss auf die Aus짯rich짯tung des K체h짯lers ach짯ten. Nur eine Sei짯te des L체f짯ter짯ge짯h채u짯ses ver짯f체gt 체ber ein Logo.

AMD Wraith Coo짯ler und 채lte짯re Boxed-K체hler

Fazit
Der AMD Wraith Coo짯ler k체hlt Pro짯zes짯so짯ren mit 125 Watt Ver짯lust짯leis짯tung, und das auch mit annehm짯ba짯ren Schall짯pe짯gel. Hier짯f체r soll짯te die weit짯ver짯brei짯te짯te PWM-Steue짯rung ver짯wen짯det wer짯den, da der ver짯bau짯te L체f짯ter nahe짯zu line짯ar agiert und eine fei짯ne Abstim짯mung erlaubt.