Test: 30 Jahre In Win ‒ In Win 303 Midi-Tower mit Glas

Artikel-Index:

Lautstärke, Temperatur, sonstige Messungen

 

Im ers­ten Schritt unse­rer Mes­sun­gen haben wir die Laut­stär­ke nur mit den instal­lier­ten Lüf­tern, im Fall des In Win 303 also mit einem vor­mon­tier­tem 120-mm-Lüf­ter, ohne wei­te­re Hard­ware ange­schaut. Die Lüf­ter wer­den hier­für an ein exter­nes lüf­t­er­lo­ses Netz­teil von Pho­bya ange­schlos­sen, damit die Mes­sun­gen nicht durch einen Netz­teil­lüf­ter beein­flusst wer­den. Nach dem Anlau­fen der Lüf­ter haben wir fol­gen­de Wer­te gemessen:

Laut­stär­ke Idle

Gehäu­se Front Lin­ke Seite Rech­te Seite
Frac­tal Design Defi­ne S 36,4 dB(A) 36,3 dB(A) 36,1 dB(A)
 Coo­ler Mas­ter­Mas­ter Case Pro 5 44,5 dB(A) 42,4 dB(A) 41,5 dB(A)
PHANTEKS Ent­hoo Evolv k.a. k.a k.a
In Win 303 33,2 dB(A) 33,4 dB(A) 33,8 dB(A)

Danach erfolgt der Belas­tungs­test. Hier­zu lau­fen Prime95 im Small FFT-Test und FurMark für 30 Minu­ten gleich­zei­tig. Vor­ab die Laut­stär­ke, die wir dabei gemes­sen haben, danach die erziel­ten Tem­pe­ra­tu­ren. Die Laut­stär­ke beim offe­nen Auf­bau wur­de von der Gra­fik­kar­ten­sei­te her gemessen.

Laut­stär­ke Last

Gehäu­se Front Lin­ke Seite Rech­te Seite
offe­ner Auf­bau (Bencht­able) 43,2 dB(A)
Frac­tal Design Defi­ne S 41,6 dB(A) 42,2 dB(A) 42,1 dB(A)
 Coo­ler Mas­ter Mas­ter­Ca­se Pro 5  46,3 dB(A) 44,7 dB(A) 43,9 dB(A)
PHANTEKS Ent­hoo Evolv  44,7 dB(A)  44,2 dB(A)   45,1 dB(A)
In Win 303 38,7 dB(A) 43 dB(A) 44,1 dB(A)

Tem­pe­ra­tu­ren Last

Gehäu­se­na­me Pro­zes­sor Chip­satz GPU SSD HDD Netz­teil Bemer­kun­gen
offe­ner Auf­bau (Bencht­able)  44 °C 38 °C  87 °C  31 °C 32 °C
Frac­tal Design Defi­ne S 52 °C 52 °C 87 °C 25 °C 34 °C  27,8 °C
 Coo­ler Mas­ter Mas­ter­Ca­se Pro 5 43 °C 39 °C 83 °C 25 °C 24 °C  26,5 °C
PHANTEKS Ent­hoo Evolv  41 °C 40 °C 77 °C 30 °C  22 °C  27,3 °C
In Win 303  49 °C 43 C° 89 °C 35 °C 31 °C  33,6 °C

Nach­fol­gend noch unser Dia­gramm mit der Tem­pe­ra­tur­dif­fe­renz, basie­rend auf dem aktu­el­len Test­sys­tem bei 20 °C Raumtemperatur:

Dafür, dass nur ein Lüf­ter im In Win 303 ver­baut ist, geht die Tem­pe­ra­tur in Ord­nung. Hier ist noch Luft nach oben. Im Hoch­som­mer soll­te man aber ein Blick dar­auf haben, vor allem bei hit­zi­gen Kom­po­nen­ten. Optio­nal müs­sen dann wei­te­re Lüf­ter oder eine Was­ser­küh­lung mon­tiert wer­den. Die Laut­stär­ke gera­de im Front­be­reich ist natür­lich durch die geschlos­se­ne Front und nur einen Lüf­ter sehr gut, hier macht sich das In Win 303 sogar bes­ser als das gedämm­te Frac­tal Design Defi­ne S, und auch die ande­ren bei­den Laut­stär­ke­mess­punk­te lie­gen nur knapp über dem Defi­ne S. Bei den Tem­pe­ra­tur­mes­sun­gen muss sich das Defi­ne S eben­falls geschla­gen geben.

Abschlie­ßend noch eini­ge wei­te­re Abmes­sun­gen wie maxi­ma­le Gra­fik­kar­ten­län­ge, maxi­ma­le CPU-Küh­ler-Höhe sowie Stär­ke der Sei­ten­tei­le im Überblick:

Die maxi­ma­le Gra­fik­kar­ten­län­ge beträgt 350 mm. Hier tre­ten kei­ne Pro­ble­me auf.

Die maxi­ma­le CPU-Küh­ler-Höhe darf 160 mm betra­gen. In die­sem Bereich gibt es eine rie­si­ge Aus­wahl an guten Küh­lern, auch wenn ein be Quiet Dark Rock Pro3 hier mit 163 mm Höhe nicht ins Gehäu­se pas­sen würde.

Wir mes­sen die Stär­ke der Sei­ten­tei­le mit einer digi­ta­len Schieb­leh­re. Das Hart­glas­sei­ten­teil ist 3 mm stark, das Stahl­sei­ten­teil 1,7 mm.

Für das Kabel­ma­nage­ment ste­hen bis zu 40 mm hin­ter dem Main­board­tray zur Ver­fü­gung. Da die Kabel jedoch vom Netz­teil aber an einem Steg vor­bei­gelegt wer­den müs­sen, der einen wesent­lich gerin­ge­ren Abstand zum Sei­ten­teil hat, müs­sen die Kabel zum Teil von oben erst durch den Innen­raum ver­legt werden.

Tem­pe­ra­tur- und Laut­stär­ke­mes­sun­gen mit unse­rem alten Test­sys­tem sind unter ande­rem in einem unse­rer letz­ten Arti­kel zum Frac­tal Design Defi­ne S zu finden.