AMD stellt virtuelle Kamera bb360cc vor

AMD stell짯te gestern auf dem Mum짯bai Film Fes짯ti짯val eine GPU-beschleu짯nig짯te Soft짯ware zum Erstel짯len von 360째-Videos aus bis zu 32 Ein짯zel짯vi짯de짯os vor. Die Soft짯ware ent짯stand in Zusam짯men짯ar짯beit von AMDs Rade짯on Tech짯no짯lo짯gies Group und dem indi짯schen Film짯stu짯dio Arka Media Works.

4

Die Soft짯ware soll in der Lage sein, VR-Fil짯me in Echt짯zeit (Vor짯schau짯qua짯li짯t채t) zusam짯men짯zu짯f체짯gen. Den Kern daf체r bie짯tet AMDs 얪ro짯ject Loom, wel짯ches unter Open-Source-Lizenz erschei짯nen soll. Damit setzt AMD sei짯nen Kurs fort und macht die Basis짯ar짯beit f체r Com짯pu짯te-Auf짯ga짯ben und stellt die짯se dann unab짯h채n짯gi짯gen Ent짯wick짯lern zur Ver짯f체짯gung. Inwie짯weit sich Pro짯ject Loom auch f체r ande짯re Archi짯tek짯tu짯ren anpas짯sen l채sst, bleibt offen, es ist aber davon aus짯zu짯ge짯hen, dass es sich um eine Open짯CL-Anwen짯dung han짯delt. Es bleibt abzu짯war짯ten, ob AMDs Enga짯ge짯ment im com짯pu짯te-inten짯si짯ven VR-Markt Fr체ch짯te tr채gt oder ob es sich nur um einen kurz짯le짯bi짯gen Trend wie 3D-TVs handelt.

Quel짯le: AMD