AMD Radeon RX 480 — Analyse der Launch-Reviews

Nun ist es also so weit: AMD hat die Rade­on RX 480 “Pola­ris” in die Öffent­lich­keit ent­las­sen und anders als bei­spiels­wei­se beim Start der Rade­on Pro Duo konn­te AMD auch den Markt recht­zei­tig bedie­nen. So ist die Rade­on RX 480 ab heu­te ver­füg­bar. Auch die Pres­se konn­te früh genug mit Testsam­ples ein­ge­deckt wer­den, sodass zahl­rei­che Reviews pünkt­lich zum Markt­start ver­öf­fent­licht wur­den. Unser Leser erat­te sam­melt sie in die­sem The­ma. Wir haben die wich­tigs­ten Aus­sa­gen aus den Tests extrahiert.

Zuerst ein­mal zum Posi­ti­ven: Die Tes­ter sind sich durch die Bank einig, dass die Pola­ris-GPU dank der neu­en Fer­ti­gungs­tech­nik und diver­ser Knif­fe, die bereits bei Bris­tol Ridge und Car­ri­zo zum Ein­satz kom­men, einen rie­si­gen Sprung nach vorn dar­stellt. Hier ein paar Zita­te aus diver­sen Reviews:

Eine bes­se­re Gra­fik­kar­te gibt es für den Preis nicht (golem.de)
Preis­bre­cher mit 14-nm-Tech­nik (pcgh.de)
Schnell und effi­zi­ent mit 8 GByte für 260 Euro (computerbase.de)
The AMD Rade­on RX 480 is an excel­lent sub $250 card for 1080P and 1440P gamers! (legitreviews.com)

Prak­tisch durch­ge­hend wird die erheb­lich bes­se­re Effi­zi­enz gegen­über den Vor­gän­gern aus der Serie 380 und 390 gelobt. Die Pola­ris ist in jedem Fall so schnell wie eine Rade­on R9 390, kos­tet aber weni­ger und ver­braucht über 100 W weni­ger an Strom. Dabei sind seriö­se Stra­ßen­prei­se noch gar nicht zu ermit­teln, da die Kar­te gera­de eben erst auf dem Markt kommt. Wer jetzt von einer deut­lich älte­ren Gra­fik­kar­te auf­rüs­ten möch­te oder ein Sys­tem frisch zusam­men­stellt und nicht zu viel Geld aus­ge­ben möch­te, dürf­te mit der AMD Rade­on RX 480 gut bedient sein. Einen inter­es­san­ten Über­blick über lie­fer­ba­re Kar­ten dürf­te in den nächs­ten Tagen die­ser Link liefern.

Nega­ti­ves zum Launch gibt es auch: So scheint mit dem für die Tests ver­wand­ten Trei­ber Zero­Core Power Tech­no­lo­gy sowie das regu­lä­re Betre­ten des Leer­lauf-P-Sta­tes noch nicht funk­tio­niert zu haben, was in vie­len Tests einen erhöh­ten Leer­lauf-Ver­brauch zur Fol­ge hat­te. Zudem scheint sich die RX 480 nicht durch­ge­hend an die Spe­zi­fi­ka­tio­nen zu hal­ten und bür­det ins­be­son­de­re dem PCI-Express-Slot auf dem Main­board eine höhe­re Strom­stär­ke auf, als die Spe­zi­fi­ka­tio­nen offi­zi­ell erlau­ben. Bei den Review­ern kam es dadurch zwar nicht zu Pro­ble­men — wohl auch dadurch zu erklä­ren, dass Hard­ware-Tes­ter in der Regel hoch­wer­ti­ge Boards ver­wen­den -, aber sobald die RX 480 zum ers­ten Mal in ein Bil­lig-Board gesteckt wird, könn­te das Sta­bi­li­täts­pro­ble­me ver­ur­sa­chen. Ins­ge­samt waren die Review­er durch­ge­hend ent­täuscht von der Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Gegen­über den bis­he­ri­gen AMD-Kar­ten zwar nicht, ver­gli­chen mit den jüngst gezeig­ten NVI­DIA-Kar­ten GTX 1070/1080 jedoch schon.

In die­sem Thread im Forum wer­den alle Reviews zu Pola­ris gesam­melt. Wer sich selbst ein Bild machen möch­te, soll­te den Thread auch in den kom­men­den Tagen und Wochen im Auge behalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen