Radeon Software: Bilanz und Ausblick

Vor etwas mehr als einem hal짯ben Jahr hat AMD sei짯nen Gra짯fik짯trei짯ber in Rade짯on Soft짯ware umbe짯nannt und als des짯sen ers짯te Aus짯ga짯be die Crims짯on Edi짯ti짯on vor짯ge짯stellt. Von AMD selbst durch짯ge짯f체hr짯te Befra짯gun짯gen sol짯len seit Ende 2014 einen signi짯fi짯kan짯ten Anstieg bei der Zufrieden짯heit der Kun짯den mit dem Trei짯ber-Paket auf짯zei짯gen. Mit der dama짯li짯gen Ver짯철f짯fent짯li짯chung des Cata짯lyst Ome짯ga wur짯de ver짯st채rkt der Fokus auf eine Ver짯bes짯se짯rung der Trei짯ber짯qua짯li짯t채t gelegt, wobei ins짯be짯son짯de짯re direk짯tes End짯kun짯den-Feed짯back ber체ck짯sich짯tigt wur짯de. Den짯noch gab es eini짯ge Beschwer짯den 체ber die Anzahl und Fre짯quenz zer짯ti짯fi짯zier짯ter Trei짯ber im Jahr 2015. Nach짯dem das Unter짯neh짯men einst짯mals jeden Monat einen neu짯en WHQL-Trei짯ber ver짯철f짯fent짯licht hat짯te (bis Mai 2012), waren es im gesam짯ten Jahr 2015 derer nur noch drei, die durch neun soge짯nann짯te Beta-Trei짯ber erg채nzt wur짯den. Des짯we짯gen will AMD aber짯mals eine Kor짯rek짯tur am Zeit짯plan f체r die Releases vor짯neh짯men. K체nf짯tig sol짯len sechs emp짯foh짯le짯ne WHQL-Trei짯ber ver짯철f짯fent짯licht wer짯den und so vie짯le optio짯na짯le oder spe짯zi짯ell auf Spie짯le ange짯pass짯te Trei짯ber wie n철tig. Ziel soll es sein, dass nach M철g짯lich짯keit alle zer짯ti짯fi짯ziert sind.

Zur wei짯te짯ren Ver짯bes짯se짯rung der Trei짯ber짯qua짯li짯t채t star짯tet AMD heu짯te zudem das Rade짯on Soft짯ware Beta Pro짯gram, wel짯ches in die Qua짯li짯t채ts짯si짯che짯rung ein짯ge짯bun짯den sei und vom 쏬ead Beta Tes짯ter gef체hrt wer짯de. Inter짯es짯sier짯te k철n짯nen eine E멝ail an RadeonSoftwareBeta@amd.com schreiben.

Mit Rade짯on Soft짯ware Crims짯on Edi짯ti짯on 16.6.2 erhal짯ten die Rade짯on Set짯tings neun neue Fea짯tures. In einem zuk체nf짯ti짯gen Release soll Frame Pacing f체r AFR unter DirectX 12 erm철g짯licht wer짯den. Jenes Fea짯ture hat bereits unter DirectX 10 und 11 gezeigt, dass sich die Mikro-Ruck짯ler bei Mul짯ti-GPU-Sys짯te짯men effek짯tiv durch die geziel짯te Ver짯z철짯ge짯rung der Bild짯aus짯ga짯be ein짯zel짯ner Bil짯der bek채mp짯fen las짯sen. Ent짯wick짯ler k철n짯nen zudem f체r DirectX 11 die Cross짯Fi짯re-API nut짯zen, die 체ber GPUO짯pen ver짯f체g짯bar ist.

F체r Linux-Anwen짯der soll es in Form des pro짯prie짯t채짯ren PRO-Trei짯bers bereits ab Vor짯stel짯lung der Rade짯on RX 480 einen pas짯sen짯den Trei짯ber geben. Die짯ser ist zudem in Steam짯OS Beta 2.8 inte짯griert und bie짯tet Unter짯st체t짯zung f체r die Vul짯kan-Imple짯men짯tie짯rung von DOTA 2. F체r den offe짯nen Trei짯ber sei der ent짯spre짯chen짯de Code eingereicht.

Um es Ent짯wick짯lern ein짯fa짯cher zu machen, ihre Spie짯le auf Rade짯on-Gra짯fik짯kar짯ten zu opti짯mie짯ren und schi짯cke Effek짯te wie bei짯spiels짯wei짯se die Haar짯si짯mu짯la짯ti짯on Tress짯FX zu inte짯grie짯ren, hat짯te AMD GPUO짯pen gestar짯tet. Jene Sei짯te wur짯de seit짯her mit vie짯len SDKs, Code-Bei짯spie짯len, Biblio짯the짯ken und Tools bef체llt alle Open Source. Au횩er짯dem erschei짯nen regel짯m채짯횩ig Blogbeitr채ge.

Spe짯zi짯ell f체r die Ent짯wick짯lung von Inhal짯ten f체r Vir짯tu짯al Rea짯li짯ty steht Liquid짯VR zur Ver짯f체짯gung, was f체nf neue Funk짯tio짯nen erhal짯ten hat. TrueAu짯dio Next nutzt die GPU per Asyn짯chro짯no짯us Com짯pu짯te f체r phy짯si짯ka짯lisch kor짯rek짯te Audio짯be짯rech짯nun짯gen. Per Com짯pu짯te Unit Reser짯va짯ti짯on las짯sen sich CUs bestimm짯ten Task Queu짯es zuord짯nen. Quick Respon짯se Queue kann f체r zeit짯kri짯ti짯sche Berech짯nun짯gen ver짯wen짯det wer짯den, die dann mit erh철h짯ter Prio짯ri짯t채t von der GPU abge짯ar짯bei짯tet wer짯den. Mit Hil짯fe von Varia짯ble Rate Shad짯ing k철n짯nen meh짯re짯re Ansich짯ten mit unter짯schied짯li짯cher Qua짯li짯t채t berech짯net wer짯den. Zu guter Letzt bie짯tet Liquid짯VR jetzt Unter짯st체t짯zung f체r DirectX 12 und Vulkan.

Quel짯le: AMD