AMD wieder Sponsor des Ferrari-Formel-1-Teams

Am 체ber짯n채chs짯ten Sonn짯tag beginnt die For짯mel-1-Sai짯son 2018 in Mel짯bourne, Aus짯tra짯li짯en. Die neu짯en Autos f체r die짯ses Jahr wur짯den bereits vor den j체ngst erfolg짯ten Test짯fahr짯ten in Bar짯ce짯lo짯na vor짯ge짯stellt. Wer dabei die Pr채짯sen짯ta짯ti짯on des neu짯en Fer짯ra짯ri SF71H ver짯folgt hat, mit dem Sebas짯ti짯an Vet짯tel und Kimi R채ik짯k철짯nen Jagd auf den WM-Titel machen m철ch짯ten, der wird sich wom철g짯lich gewun짯dert haben; zumin짯dest wenn er neben짯her auch Pla짯net 3DNow! Leser ist. Das AMD-Logo prangt auf dem Formel-1-Ferrari.


Bild짯quel짯le: Ferrari

Grund짯s채tz짯lich ist das nicht neu. Bereits in den Jah짯ren 2002 bis 2012 war AMD als Spon짯sor die짯ses For짯mel-1-Teams t채tig, kurz짯zei짯tig sogar f체r Fer짯ra짯ri-Kun짯den짯teams, zog sich dann jedoch im Zuge der Kon짯so짯li짯die짯rungs짯ma횩짯nah짯men nach den schlech짯ten Gesch채fts짯zah짯len w채h짯rend der 쏝ull짯do짯zer-Kri짯se vor der Sai짯son 2013 zur체ck. Nun, 5 Jah짯re sp채짯ter, also die R체ck짯kehr, was ver짯mut짯lich als Zei짯chen wie짯der짯ge짯won짯ne짯nen Selbst짯ver짯trau짯ens nach der Ein짯f체h짯rung von Zen (Ryzen, Epyc) und dem ers짯ten mit Gewinn abge짯schlos짯se짯nen Gesch채fts짯jahr seit lan짯gem gewer짯tet wer짯den darf. Anders als damals gab es die짯ses Mal jedoch kein gro짯횩es Brim짯bo짯ri짯um, kei짯ne aus짯schwei짯fen짯de Pres짯se짯mit짯tei짯lung, Spots oder abge짯lei짯te짯te Pro짯duk짯te, daher ist es uns auch erst jetzt aufgefallen.