Intels Interims-CEO nimmt Stellung zu Lieferproblemen

In einem offe­nen Brief hat Bob Swan, Intels Chief Finan­ci­al Offi­cer und Inte­rims-CEO Stel­lung zu den Lie­fer­schwie­rig­kei­ten von Intel genom­men, die in den letz­ten Tagen The­ma in der Pres­se waren. Dar­in gibt er zu, dass man zusätz­lich zu einem sehr star­ken Ser­ver­markt von einem Erstar­ken des PCs-Mark­tes über­rascht wor­den sei. 

Als Grund führt er an, dass die PC-Ver­käu­fe im zwei­ten Quar­tal 2018 zum ers­ten Mal seit sechs Jah­ren die des ers­tens Quar­tals über­trof­fen hät­ten und man nun sogar einen leich­ten Wachs­tum des PC-Mark­tes für das gan­ze Jahr erwar­te. Zuletzt war dies im Jahr 2011 der Fall. Getrie­ben wer­den die Ver­käu­fe von den Berei­chen Gaming-PCs und den kom­mer­zi­el­len Sys­te­men.

Um den Her­aus­for­de­run­gen zu begeg­nen, sei man dabei die Inves­ti­ti­ons­aus­ga­ben um eine Mil­li­ar­de auf ins­ge­samt 15 Mil­li­ar­den US-Dol­lar für das gesam­te Jahr 2018 an zu heben. Außer­dem wür­de die Aus­beu­te an funk­tio­na­len 10nm-Chips in der Fer­ti­gung wei­ter anstei­gen und man ver­fol­ge wei­ter das Ziel der  Volu­men­pro­duk­ti­on im Jahr 2019.

  • We are inves­ting a record $15 bil­li­on in capi­tal expen­dit­ures in 2018, up appro­xi­mate­ly $1 bil­li­on from the begin­ning of the year. We’re put­ting that $1 bil­li­on into our 14nm manu­fac­tu­ring sites in Ore­gon, Ari­zo­na, Ire­land and Isra­el. This capi­tal along with other effi­ci­en­ci­es is increa­sing our sup­ply to respond to your increa­sed demand.
  • We’re making pro­gress with 10nm. Yields are impro­ving and we con­ti­nue to expect volu­me pro­duc­tion in 2019.
  • We are taking a custo­mer-first approach. We’re working with your teams to align demand with avail­ab­le sup­ply. You can expect us to stay clo­se, lis­ten, part­ner and keep you infor­med.