Intel und Nvidia bringen sich gegen AMD in Stellung

Kurz vor der AMD Com­pu­tex-Key­note brin­gen sich Intel und Nvi­dia gegen­über den kom­men­den Pro­duk­ten von AMD in Stel­lung. Intel stellt einen i9-9900KS in Aus­sicht, sieht plötz­lich Bedarf nach neu­en Bench­marks und “Ice Lake” soll “Picas­so” dank VRS in Gra­fik­tests schnel­ler sein. Nvi­dia dage­gen kün­digt “Super” an und will sich angeb­lich Trade­marks auf Bezeich­nun­gen aus Zah­len sichern.

Intel hat sei­ne Infor­ma­tio­nen, die unter NDA stan­den, wohl kurz­fris­tig für heu­te frei­ge­ge­ben und kommt damit der Key­note von AMD zuvor. Inhalt­lich sind die Ankün­di­gun­gen aber rela­tiv spar­sam und las­sen eini­ge Fra­gen offen. Man kann hier daher fast von einem geziel­ten Stör­feu­er im Vor­feld der Com­pu­tex aus­ge­hen.

Intel Core i9-9900KS

Mit dem Intel Core i9-9900KS auf Basis von Cof­fee Lake‑R soll ein neu­er Pro­zes­sor mit acht Ker­nen irgend­wann in die­sem Jahr erschei­nen und einen Basistakt von 4,0 GHz und einen Tur­bot­akt von 5,0 GHz auf allen Ker­nen bie­ten. Anga­ben zur TDP wur­den nicht gemacht, das Demo­sys­tem wur­de aber wohl mit einer Was­ser­küh­lung betrie­ben. Prei­se wur­den eben­falls nicht genannt.

Neue Benchmarks braucht die Branche

Geht es nach Intel, dann braucht es unbe­dingt neue Bench­marks, die sich mehr an der rea­len Welt — sprich an all­täg­li­chen von vie­len Per­so­nen genutz­ten Pro­gram­men — ori­en­tie­ren sol­len. Außer­dem sol­len sich Bench­marks in Zukunft mehr auf die Archi­tek­tur kon­zen­trie­ren und auch an den Ein­satz­ge­bie­ten ori­en­tie­ren.

APU “Ice Lake‑U” schlägt Picasso?

Über­ra­schend waren auch gezeig­te Bench­marks eines Mobi­le­pro­zes­sors “Ice Lake‑U” der einen Ryzen 7 3700U in meh­re­ren Gra­fik­bench­marks über­tref­fen konn­te. Hier wur­den auch kei­ne genau­en Anga­ben zur Test­pro­ze­dur und zum Pro­zes­sor gemacht, der die Bench­marks mit Hil­fe von Varia­ble Rate Sha­ding (VRS) gewon­nen haben soll. 

 

Nvidia “Super”

Bereits am Don­ners­tag hat Nvi­dia mit “Some­thing super is com­ing…” ein oder meh­re­re Pro­duk­te ange­teasert, die wohl aus dem Bereich Gra­fik­kar­ten kom­men, da Nvi­dia in Ver­bin­dung damit den Hash­tag “Geforce” benutzt hat. Nähe­res wird wohl auf dem Nvi­dia Com­pu­tex 2019 Press Event bekannt­ge­ge­ben, das am mor­gi­gen Mon­tag um 07:30 Uhr statt­fin­det.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Trademarks auf 3080, 4080 und 5080

Wie PC Games Hard­ware berich­tet, will Nvi­dia sich wohl gegen ein ähn­li­ches Namens­sche­ma von AMD wapp­nen, indem die drei Pro­dukt­na­men 3080, 4080 und 5080 am 1. Mai 2019 beim euro­päi­schen Amt für geis­ti­ges Eigen­tum ange­mel­det wur­den. Ob die rei­ne Kom­bi­na­ti­on von Zah­len aller­dings schutz­wür­dig ist, ist bis­lang nicht ent­schie­den. 

 

Links zum The­ma: